Inhalt

Baum des Jahres 2008 − Walnuss

Januar 2008 Baum des Jahres 2008 ist die Walnuss (Juglans regia L.). Sie ist bereits seit der Jungsteinzeit in Mitteleuropa nachweisbar.


Walnussbaum
© Dagner, Gerd
Walnussbaum
Sie liefert ein wertvolles Holz, Gerb- und Farbstoffe, Nussöl und Nussbeize. Der bis zu 25 m hohe Baum ist einhäusig, er erzeugt sowohl männliche, hängende Kätzchen am vorjährigen Holz, als auch weibliche Blüten zu 2 bis 3 am Ende der diesjährigen Triebe. In einer glatten, grünen Fruchtschale entwickelt sich die Walnuss mit einer vorgebildeten Trennungslinie der harten Schale.

Der schmackhafte Kern wird gut geschützt von einer dicken Fruchtwand.
© Dagner, Gerd
Der schmackhafte Kern wird gut geschützt von einer dicken Fruchtwand.
Baum des Jahres 2008 - Walnuss
© Dagner, Gerd
Baum des Jahres 2008 - Walnuss
Die gelappten, hirnartigen, ölreichen Keimblätter enthalten reichlich Reservestoffe für die spätere Keimung. Erst Ende April bis Mitte Mai erfolgt der Laubaustrieb, trotzdem ist die Art spätfrostempfindlich.

nächster Beitrag

Schlagworte dieser Seite

Pflanze des Jahres, Walnuss, Walnussbaum
Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.