Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Ziergarten > Vom Schmuckwert der Blütensträucher
← vorheriger BeitragSchöne Herbstblüher

Vom Schmuckwert der Blütensträucher

Ein immergrüner Garten mit Rhododendron Pflanzen.
© von Esebeck, Heribert
Ein immergrüner Garten mit Rhododendron Pflanzen.

September 2007 Mit dem Erntemonat September im Nutzgarten ist häufig die Meinung vertreten, mit diesem Zeitpunkt wäre ein Rückgang und Absterben im Pflanzenreich festzustellen. Mit dem Beginn der Laubverfärbung und des Laubfalls in roten Tönungen bis zum Purpurviolett wird einem jeden bewusst, dass im Jahresrhythmus die Natur sich allmählich in unseren Breiten zur Winterruhe vorbereitet.


nach obenKlimaverhältnisse

In den Tropen herrscht das ganze Jahr über eine gleichmäßige Temperatur und Luftfeuchte. Im äquatorialen Bereich sind Wärmegrade von 24 bis 30 °C zu verzeichnen; während man sich in den übrigen Gebieten nach den vier Jahreszeiten richtet, trifft diese Einteilung für die Tropenländer infolge der stets gleichbleibenden Temperatur nicht zu.

Aufgrund von Beobachtungen und jahrelangen Aufzeichnungen und in Verbindung mit meteorologischen Stationen wurde festgestellt, dass es im Vegetationsverlauf in Wirklichkeit keinen Stillstand gibt. Gerade im Spätsommer und zur Herbstzeit blühen und fruchten eine Anzahl Laubgehölze, nämlich die große Zahl an "Immergrünen". Sie sind ein begehrter Werkstoff des Gärtners mit dem man in kurzer Zeit eine Gartenfläche in ein freundliches Grün verwandeln kann. Zum besseren Verständnis der Ausführungen wäre es erforderlich die Begriffe "immergrün", "Immergrüne" näher darzulegen.

nach obenImmergrün

Die beiden Bezeichnungen sind Ausdrücke, die zur Unterscheidung von den laubabwerfenden Gehölzen verwendet werden. Sie kennzeichnen eine Gruppe von Gehölzen, die durch immergrüne Blätter – in der Regel länger als ein Jahr, aber auch über drei und mehr Jahre halten. Die Blätter sind safthaltig, sukkulenten-ähnlich und von einer Wachsschicht überzogen. Sie haben die Funktion Wasser und Nährstoffe aufzunehmen und zu verarbeiten. Gleichermaßen ausgestattet sind die Zapfenträger, die Koniferen, wie Fichte, Tanne und weitere, die das Nadelkleid des Waldes bestimmen.

nach obenBlühverhalten eingeführter Pflanzen

Strauch-Eibisch, Hibiskus ‘Pink Giant’
© von Esebeck, Heribert
Strauch-Eibisch, Hibiskus ‘Pink Giant’
Engelstrompete
© von Esebeck, Heribert
Engelstrompete
Nach eigenen Beobachtungen vor Ort werden aufmerksame Gartenfreunde wahrgenommen haben, dass es beliebte Gewächse gibt, deren Blütenknospen im Spätsommer angesetzt haben, die sich aber vor der Jahreszeit kaum noch öffnen werden. Wegen der Lichtverhältnisse der Tageslänge haben sie nicht die Kraft zum Erblühen. Nennenswert: der Strauch-Eibisch, Hibiscus syriacus in Sorten, die beiden Engelstrompeten, Brugmansia candida und Datura. Man trennte sie namentlich – erstere hat hängende Blüten, die zweite aufrechte Blüten.

Letztendlich wäre das Immergrün oder Singrün (sin = immer, sehr), nicht Sinngrün, anzuführen. Ein reichblühendes Halbschattengewächs für flächige Bepflanzungen.

nach obenFür Vor- oder Hausgarten?

Jeder Gartenbesitzer wird bemüht sein, den Garten in einem zu allen Jahreszeiten gepflegten Zustand vorzustellen. Schließlich ist die kleinste Grünfläche die "Visitenkarte" des Hauses. Welches Ausstattungsgrün verwendet wird – Blütenstauden, Sommerblumen, Laubgehölze oder Immergrüne – richtet sich nach dem eigenen Geschmack. Welcher Bepflanzungsmodus einem gelegen ist entscheidet die Größe und Lage des Grundstücks, denn auch in der kalten Jahreszeit ist ein ansprechender Eindruck begrüßenswert. Bei allen Wunschvorstellungen sollte oberster Grundsatz sein, sich auf die später anfallenden Unterhaltungsarbeiten einzustellen. Sie beziehen sich auf die Dimensionen des Pflanzguts, denn ein zu dichter Stand wirkt sich später nachteilig auf das Gesamtbild aus (Schnittarbeiten, Windbruch). Bei der Wahl sollte man den Immergrünen erhöhte Aufmerksamkeit schenken, da sie die geringsten Unterhaltsarbeiten verursachen.

nach obenAnhaltspunkte zur Immergrünen-Pflanzung

Kurzfassung: wichtig das Klima. Überall dort, wo die Niederschläge höher als die Verdunstung sind, geschützte Lage, Windschleusen ungeeignet, am heimatlichen Standort im lichten Unterholz. Bodenverbesserungen – Bedeckung erforderlich, ebenfalls Nährbodenergänzung durch organische Substanzen. Bodenzustand. Er liegt zwischen 4 und 5,5 pH-Wert optimal Laubgehölze durchschnittlich 7 pH-Wert – keine Staunässe (Drainage)!

nach obenVorschläge zur Bepflanzung

Rhododendron ‘Blue Tit’
© von Esebeck, Heribert
Rhododendron ‘Blue Tit’
Rho. Kurume-Gruppe
© von Esebeck, Heribert
Rho. Kurume-Gruppe
Mahonie
© von Esebeck, Heribert
Mahonie
Rhododendron impeditum 'Blue Tit' violett, reichblühend, April, Höhe 60, kleinblättrig. Für kleine Flächen, Steingarten.

Rhododendron williamsianum, rosa aus der Kurume-Gruppe, hellrosa. Im Unterholz zur farblichen Belebung.

Mahonie, Herbstfärbung und Fruchtschmuck.

Bei geschickter mehrfarbiger Gruppierung und ihrer Blütenzeitfolge erfreuen mittelhohe Stauden das Auge des Beschauers.

Einbeziehen sollte man das reichhaltige Gräsersortiment als Solitär oder zur Bodenbegrünung.

← vorheriger BeitragSchöne Herbstblüher
Knospenbräune
Von der Rhododendronzikade übertragen: Knospenbräune
Die Wildform der Bauern-Pfingstrose (Paeonia officinalis) hat den Weg von den Südalpen in die hiesigen Gärten gefunden. Auf ihrem Weg sind durch Züchtung und Auslese viele Sorten entstanden.
Grüne Tipps im Juni
Bild 1a
4-Jahreszeiten-Gehölze

Schlagworte dieser Seite:

Engelstrompete, Immergrüne, Mahonie, Rhododendron, Strauch-Eibisch

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de