Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Gartenberatung > Buchsbaum - der pflegeleichte Gartenbewohner
← vorheriger BeitragHistorische Duftrosen

Buchsbaum − der pflegeleichte Gartenbewohner

August 2007 Liebe Mitglieder, Buchsbäume gehören zu den Pflanzen, die sich in den vergangen Jahren am stärksten in Hausgärten ausgebreitet haben. Während der Buchsbaum früher vor allem in Bauerngärten zur Beetbegrenzung oder in Parkanlagen, beispielsweise Schloss Villandry an der Loire, zu Gestaltungszwecken mit aufwendig geschnittenen Hecken und Formen Verwendung fand, hat heute fast jeder Gartenbesitzer den Reiz dieser Pflanze entdeckt.


Der gewöhnliche Buchsbaum (Buxus sempervirens var. arborescens) ist in Europa bis zum Kaukasus verbreitet, wo er eine Höhe von 16 m erreichen kann. Natürliche Vorkommen in Deutschland gibt es im Moseltal von Koblenz bis Trier sowie in Südbaden. Buchsbaum bevorzugt einen neutralen bis stark alkalischen nahrhaften Boden. Obwohl Buchs eigentlich eher feuchtigkeitsliebend ist, kommt er mit sommerlichen Hitze- und Trockenperioden erstaunlich gut zurecht. Dienlich ist ihm dabei sein dicht verzweigtes, weit reichendes und tiefes Herzwurzelsystem. Er verträgt sowohl intensive Sonneneinstrahlung als auch tiefen Schatten, womit seine Standortmöglichkeiten im Garten fast unbegrenzt sind.

nach obenBeeteinrahmung oder Strauchfigur: Auf die Sorte kommt es an

Interessiert an den vorgestellten Sorten?

Sie erhalten sie im Handel sowie im Versandhandel wie z. B. Amazon.de. Die orange-markierten Sorten führen Sie direkt zur Fundstelle bei Amazon.de.
Viel Spaß beim Gärtnern!
Beim Einkauf der Pflanzen sollte man ein Auge auf die Sorten haben. Während der gewöhnliche Buchsbaum beachtliche Größen erreichen kann und sich damit besonders für Hecken, Durchgänge und größere Figuren eignet, sollte für niedrige Einfassungen die Sorte 'Suffruticosa' (deutsche Bezeichnung: Einfassungsbuchs) verwendet werden. Durch den langsamen Wuchs reduziert sich der Schnittaufwand gegenüber dem gewöhnlichen Buchs erheblich.

In Baumärkten häufig angeboten wird die Sorte 'Rotundifolia', die relativ stark wächst und sich somit für größere Formen eignet. Allerdings ist der Aufbau relativ locker und es bedarf eines häufigeren Korrekturschnittes.

Sehr kompakt wachsend und besonders für kleine Formen geeignet ist 'Blauer Heinz', der als die beste niedrig wachsende Sorte bezeichnet wird. Auffällig ist sein im Austrieb graugrünes, später blaugrünes Laub.

Für größere Formen und damit als Alternative zu 'Rotundifolia' empfiehlt sich Buxus microphylla 'Faulkner', eine relativ neue und sehr gesunde Sorte des kleinblättrigen Buchsbaumes.

nach obenZeitplan für den Buchsbaumschnitt

Der immergrüne Buchsbaum ist heutzutage fast in jedem Hausgarten zu finden. Egal ob als Solitärgehölz im Staudenbeet, Einfassung des Gemüsebeetes, Heckenpflanze, geschnittene Figur (bekannt unter dem englischen Begriff Topiary = Formschnitt) oder winterharte Kübelpflanze: Den vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten dieser Pflanze sind kaum Grenzen gesetzt. Dazu bedarf es aber eines regelmäßigen Schnittes. Zweimal im Jahr sollten die Neuaustriebe gekürzt werden: das erste Mal nach dem Frühjahrsaustrieb im Mai oder Juni und ein zweites Mal im August. Bei einem späteren Schnitt reifen die Neuaustriebe vor dem Frost unter Umständen nicht mehr aus, es kann zu Frostschäden kommen.

nach obenEntscheidend ist das richtige Schneidegerät

Für den Schnitt werden handbetätigte oder motorbetriebene Hecken- oder spezielle Buchsbaumscheren eingesetzt. Grundsätzlich gilt: Das Werkzeug muss scharf sein. Ansonsten werden die Blätter gequetscht und es entstehen hässliche braune Ränder. Geschnitten wird am besten an einem trüben, aber nicht zu feuchten Tag, weil sonst die Gefahr von Pilzinfektionen steigt. Alternativ kann man die Pflanzen einige Tage nach dem Schnitt mit einem leichten Vlies abdecken. Auch dies verhindert das Braunwerden der Schnittstellen.


Buchsbaum-Liebhaber schwören auf Scheren mit abgekröpften Griffen oder Schafschur-Scheren. Neu auf dem Markt ist der Isio von Bosch, eine elektrische Strauchschere, die mit einem anderen Aufsatz auch als Grasschere eingesetzt werden kann. Besonderheit ist der Lithium-Ionen-Akku, durch den das Gerät besonders leicht und kraftvoll ist. Außerdem entfällt durch diese Technologie der Memory-Effekt.

nach obenDer Buchs in seiner schönsten Form

Um einen Buchsbaum in die gewünschte Kugel-, Kegel- oder Quaderform zu bringen, ist der Einsatz einer Führungshilfe vor allem für die ungeübte Hand sinnvoll. Neben Bambusstäben (für die geraden Formen) haben sich in der Praxis auch Schablonen für die runden Formen bewährt (www.buchsbaumschablone.de). Für Tierformen ist im Handel eine Vielzahl von Drahtgeflechten erhältlich, die den Aufbau der Pflanzen bis zum fertigen Kunstobjekt erleichtern. Als Kugel, Pyramide oder grünes "Gartentier" ist der Buchs eine reizvolle Ergänzung für jeden Garten.

Buchsbaum in Kugelform

Neue Frisur für den 'Blauen Heinz': Martin Breidbach schneidet seine Buchsbäume zweimal im Jahr. Den Strauch nur Schicht für Schicht abtragen, denn zu starker Beschnitt führt zu „Löchern“ mit braunen, blattlosen Stellen.
© Breidbach, Martin
Neue Frisur für den 'Blauen Heinz': Martin Breidbach schneidet seine Buchsbäume zweimal im Jahr. Den Strauch nur Schicht für Schicht abtragen, denn zu starker Beschnitt führt zu „Löchern“ mit braunen, blattlosen Stellen.
Wer nicht freihändig schneiden mag, kann sich im Gartenfachhandel Schablonen oder Führungshilfen für die perfekte Kugelform besorgen.
© Breidbach, Martin
Wer nicht freihändig schneiden mag, kann sich im Gartenfachhandel Schablonen oder Führungshilfen für die perfekte Kugelform besorgen.
Ein Vlies aus dem Gartenfachhandel schützt den Buchs nach dem Schnitt vor Blattschäden, besonders bei starker Sonne.
© Breidbach, Martin
Ein Vlies aus dem Gartenfachhandel schützt den Buchs nach dem Schnitt vor Blattschäden, besonders bei starker Sonne.

Buchsbaum in Kegelform

  • Als Formgeber für den Kegel dienen mehrere Bambusstangen die rings um den Buchsbaum fest in den Boden gedrückt werden. Schräg in der Erde verankert treffen sich die Stangen im Schnittpunkt über der Buchskrone. | © Breidbach, Martin
  • Ein Seil fixiert die Enden der Buchsbaumstangen. So wird der Formgeber stabil und wackelt später nicht beim Schneiden. | © Breidbach, Martin
  • Starke Führung: Der grüne Kegel entsteht fast ganz von allein. Einfach die Gartenschere an den Bambusstab anlegen und entlang dieser Linie schneiden. | © Breidbach, Martin
  • Krönender Abschluss: Die Krone des Buchsbaumkegels schneidet Martin Breidbach freihändig. | © Breidbach, Martin

nach obenBuchsbaumkrankheiten erkennen

Allgemein gilt Buchsbaum als relativ unempfindlich gegenüber Schad- und Pilzerregern. Am schädlichsten sind der Buchsbaumfloh, bei dem sich die Blätter durch die Saugtätigkeit der Larven löffelartig nach oben biegen, sowie das Buchsbaum-Triebsterben und die Buchsbaum-Seuche. Bei der Buchsbaum-Seuche sind die Symptome braune Blattflecken, teilweise mit orange-braunem Rand und dunkle Flecken auf den Stängeln, die sich von unten nach oben ausdehnen. Gefördert wird dieser Pilz durch hohe Temperaturen und über längere Zeit feucht bleibende Blätter. Pflanzen sollten daher nicht über die Blätter gegossen werden, infizierte Triebe sind bis ins gesunde Holz zurückzuschneiden. Letzteres gilt auch für das Volutella-Triebsterben, das wegen seiner Wucherungen am Ansatz stärkerer Triebe auch als "Buchsbaum-Krebs" bezeichnet wird.

Drechselarbeit im Grünen: Außergewöhnliche Formschnitte verleihen jedem Garten die besondere Note. Für hohe Figuren eignen sich Zypressenarten.
© Breidbach, Martin
Drechselarbeit im Grünen: Außergewöhnliche Formschnitte verleihen jedem Garten die besondere Note. Für hohe Figuren eignen sich Zypressenarten. Je aufwändiger die Figur, desto wichtiger ist die Schnitterfahrung. Anfänger sollten sich zunächst an einfachen Formen wie Kugeln oder Pyramiden versuchen.
© Breidbach, Martin
Qualitätskontrolle: Überschüssiges Schnittgut lässt sich am Besten mit der Hand herauszupfen.
© Breidbach, Martin
Qualitätskontrolle: Überschüssiges Schnittgut lässt sich am Besten mit der Hand herauszupfen.

Ihr Bundesgartenfachberater
Martin Breidbach

← vorheriger BeitragHistorische Duftrosen
Eine reizvolle Kombination: Gefüllt blühende Pfingstrose in Rosa mit kugeligem Zierlauch in Violett
Pflanzen
Romantische Bepflanzung
Die Larven (Raupen) werden ca. 5 cm lang. Sie sind grün mit schwarzen Punkten und Streifen sowie einem schwarzem Kopf.
Pflanzen
Raffgierige Raupe: Der Buchsbaumzünsler
Pflanzen
Formen und Figuren

Schlagworte dieser Seite:

Buchsbaum, Buchsbaumkrankheit, Buchsbaumschnitt

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2020

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de