Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Ziergarten > Archiv (2002 - 2005) > 2006 > Blütenpracht Seidenzarte
nächster Beitrag → Engelstrompeten

Blütenpracht Seidenzarte

Juni 2006 Wenn im Mai/Juni ihre Zeit gekommen ist, werden von den seidenzarten Blütenblättern die harten Knospenschalen gesprengt. Mit seinen intensiv leuchtenden Farben wird der Mohn dann sofort zum beherrschenden Blickfang im Garten. Es ist jedoch nicht so, wie vielfach angenommen, dass der Mohn grundsätzlich nur rot blüht. Die zahlreichen Arten – es gibt etwa 100 – weisen eine breite Farbpalette auf.


nach obenTürkischer Mohn (Papaver orientale)

Der Türkische Mohn beeindruckt mit seinen leuchtenden Farben.
© Opitz, Wolfgang
Der Türkische Mohn beeindruckt mit seinen leuchtenden Farben.
Am stärksten beeindruckt zweifelsohne der Türkische Mohn mit den signalroten Blüten, in deren Mitte die dunklen Flecke und die Staubgefäße einen auffälligen Kontrast abgeben. Der lateinische Name Papaver orientale verweist auf seine Herkunft aus Vorderasien. Durch Kreuzung mit Papaver bracteatum sind zahlreiche Garten-Sorten entstanden. Die meisten dieser sogenannten Hybrid-Sorten erreichen eine Höhe zwischen 60 und 80 (90‌) cm. Ihre Blütenfarben variieren von Dunkelrot über Rosa bis Weiß. Unter den vielen Sorten finden wir auch solche mit gefransten Blütenblättern.

Diese Mohnart zeichnet sich durch besonders große Blüten aus, die bei manchen Sorten bis zu 18 cm Durchmesser erreichen. Die verhältnismäßig kurze Blühdauer lässt sich durch das Pflanzen von früher und später blühenden Sorten erweitern. Die leuchtend rote Blütenfarbe des Türkenmohns dominiert so stark, dass andere Stauden mit Rottönen weniger gut zur Geltung kommen. Passende Partner sind weiße Margeriten und blau blühende Lupinen.

Das zarte Rosa des Türkischen Mohns 'Pink Lassie' harmoniert sehr schön mit dem Blau des Rittersporns.
© Opitz, Wolfgang
Das zarte Rosa des Türkischen Mohns 'Pink Lassie' harmoniert sehr schön mit dem Blau des Rittersporns.
Im Gegensatz zu anderen Stauden trocknen die Blätter nach der Blüte ein. Da die Nährstoffe an die Wurzeln abgegeben werden, entfernen wir die Blätter erst nach dem völligen Absterben. Demgegenüber bildet die Pflanze im Herbst, wenn der obere Teil anderer Stauden langsam abzusterben beginnt, neue Blätter. Die entstehende Lücke im Staudenbeet nach der Blüte kann durch benachbarte Stauden abgedeckt werden, wie zum Beispiel Rittersporn, Salbei, Mädchenauge, Storchschnabel (Geranium).

Der Türkenmohn lässt sich infolge seiner tiefgehenden Wurzeln nur sehr schwer verpflanzen. Die Vermehrung erfolgt durch Wurzelschnittlinge nach der Blüte. Andererseits hält sich der Staudenmohn hartnäckig. So bilden sich nach dem Entfernen des Wurzelstockes aus den im Boden verbleibenden Wurzelteilen leicht neue Pflanzen.

Eine standfeste Sorte, der dunkelrote Türkische Mohn "Schöner aus Laufen".
© Opitz, Wolfgang
Eine standfeste Sorte, der dunkelrote Türkische Mohn "Schöner aus Laufen".
Für alle Mohnarten gilt: Sie entwickeln sich in voller Sonne am besten, gedeihen jedoch auch im Halbschatten. Die Staude wächst in jedem gut kultivierten Gartenboden, der kalkhaltig sein sollte und gut durchlässig, da die fleischigen Wurzeln keine Staunässe vertragen. Für hohe Sorten oder Pflanzen in windiger Lage empfiehlt sich ein Staudenhalter, damit die Blütenstengel nicht umkippen.

Bei der Auswahl achten wir deshalb auf Sorten mit möglichst kräftigen Blütenstielen. Wenn wir von den dekorativen Samenkapseln einige stehen lassen, können diese gut für Trockengestecke verwendet werden. Empfehlenswerte Sorten sind unter anderem:
  • 'Schöner aus Laufen' (dunkelrot mit schwarzem Fleck)
  • 'Tango' (intensiv leuchtendes Rot)
  • 'Kleine Tänzerin' (lachsrosa mit schwarzem Fleck, sehr standfest und reich blühend)
  • 'Garden Glory' (lachsrot, gekräuselte und gefranste Blüten)
  • 'perrys White' (weiß mit dunklem Fleck)

nach obenIslandmohn (Papaver nudicaule)

Der Islandmohn brilliert mit seinen bunten Pastellfarben.
© Opitz, Wolfgang
Der Islandmohn brilliert mit seinen bunten Pastellfarben.
Papaver nudicaule Linnaeus
© Opitz, Wolfgang
Papaver nudicaule Linnaeus
Papaver nudicaule 'Wonderland Pink Shades'
© Opitz, Wolfgang
Papaver nudicaule 'Wonderland Pink Shades'
Er brilliert mit leuchtenden Pastellfarben, überlebt jedoch als Staude bei uns nur schwer den Winter. Das bedeutet wir müssen ihn in der Regel jedes Jahr neu pflanzen oder aussäen. Lässt man jedoch die Kapseln ausreifen, säen sich die Pflanzen selbst aus. Nach einigen Jahren geht allerdings die Farbenvielfalt verloren, da sich die dominanten Farben stärker durchsetzen. Dann heißt es neue Pflanzen oder Samen kaufen.

Der Islandmohn wird nur etwa 20 bis 40 cm hoch und hat schalenförmige Blüten. Die niedrigen Sorten sind auch gut für den Steingarten geeignet. Seine Blütezeit liegt zwischen Mai und August. Dieser zwar nicht lange haltbare Mohn wird auch als Schnittblume verwendet. Wenn man die Blumen knospig, sobald sie etwas Farbe zeigen, schneidet, halten sie sich in der Vase etwa zwei Tage.

'Illumination' ist eine bunte Farbmischung mit großen Blüten sowie festen Stielen und daher für den Schnitt geeignet. Die Sorte 'Flamenco' gibt es in verschieden Pastelltönen, wie Rosa und Lachs. Mit ihren leuchtend bunten Farben erzielt die nur 20 cm hoch werdende Mischung 'Gartenzwerg' eine große Fernwirkung.

Aus dem roten Klatschmohn wurden inzwischen bunte Kultursorten (Seidenmohn) gezüchtet.
© Opitz, Wolfgang
Aus dem roten Klatschmohn wurden inzwischen bunte Kultursorten (Seidenmohn) gezüchtet.
Von dem früher häufiger auf Äckern und Wegrändern anzutreffenden roten Klatschmohn (Papaver rhoeas) wurden inzwischen Kulturformen, Seiden-Mohn in verschiedenen Farben sowie zum Teil auch mit gefüllter Blüte gezüchtet. Der Seiden-Mohn ist einjährig und wird jedes Jahr ausgesät. Er eignet sich gut für die bunte Blumenrabatte zum Beispiel zwischen Margariten.

Mit der Züchtung von Gartenmohn befasst sich die Staudengärtnerei Gräfin von Zeppelin, 79295 Sulzburg-Laufen, (Internet: www.staudengaertnerei.com). In diesem Betrieb ist eine breite Palette interessanter Sorten erhältlich.

nächster Beitrag → Engelstrompeten
Diese zweifarbigen Lupinen wirken besonders apart.
Pflanzen
Unsere schönen Landhausblumen
Bild 2: An großen Blüten der neuen Kornblumen-Mischung 'Aloha' laben sich gern Bienen und Hummeln.
Pflanzen
Die neuen Sommerblumen
Bild 1: Samenmischung "Ein Bett im Kornfeld"
Pflanzen
Bunte Blumenwiesen

Schlagworte dieser Seite:

Islandmohn, Mohn, Seidenmohn, Türkischer Mohn

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2020

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de