Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Gartenberatung > Heide-Träume für winterliche Gartengenießer
← vorheriger BeitragClematis - Rankende Blütenwunder
nächster Beitrag → Winterblüher im Garten

Heide-Träume für winterliche Gartengenießer

Erica carnea 'Golden Starlet'
© Balster, Thomas
Erica carnea 'Golden Starlet'

Februar 2006 Viele Freizeitgärtner lassen sich während der kalten Jahrezeit besonders durch den winterlichen Blütenzauber der Schneeheide (Erica carnea) verzaubern. Die Erica-Gattung umfasst in Europa 10 Arten. Hierzu gehören immergrüne Sträucher, gelegentlich auch kleinere Bäume.


Erica gehört zu den beliebtesten Pflanzen im Hausgarten. Der Kleinstrauch der insbesondere Verwendung im Heide- und Steingarten findet, wirkt besonders attraktiv, wenn er gruppenweise in einheitlichen Sorten gepflanzt wird.

Die in guten Baumschulbetrieben etablierten Erica-Gartenformen (bewährte Sorten der europäischen Glockenheidearten) sind langlebige Gehölze, die dichte, immergrüne Bodenteppiche bilden. Diese sollten – im Gegensatz zur Besenheide (Calluna vulgaris) – nur alle 3 bis 5 Jahre nach der Blüte zurückgeschnitten werden.

Alle Erica-Arten und -Sorten sind wichtige Insektenfutterpflanzen! Die Gehölze verfügen über ein intensives, feines Wurzelwerk im oberen Bodenbereich (Humuswurzler). Sie sind äußerst empfindlich gegen Bodenverdichtungen.

Ericen lieben die Sonne, gedeihen aber durchaus auch im lichten Schatten. Die Kleinsträucher bevorzugen sandige, humose, torfige Lehm- oder lockere, leichte Tonböden mit gutem Wasserabzug, von sauer bis alkalisch, trocken bis frisch. Sie sind anspruchslos, vertragen aber keine Staunässe und Bodenverdichtung. Die frostharten Sorten reagieren empfindlich auf Trockenheit.

Die meisten Schneeheide-Züchtungen gelten als erste Frühlingsboten und leuchten uns mit ihrem "Blütenzauber" schon im Februar entgegen. Die Gehölze sind unentbehrlich für großflächige Bepflanzungen in Rhododendron- und Azaleenanlagen. In Steingärten lassen sie sich traumhaft schön mit kleinen Koniferen, Gräsern und Polsterstauden kombinieren.

Die vielen unterschiedlich blühenden Heidearten und -Sorten erfreuen den Hobbygärtner vom Frühjahr bis Spätherbst mit einem nicht enden wollenden Blütenmeer!

Weitere Schneeheide-Neuzüchtungen (Erica carnea) in der Kurzübersicht:
  • Erica carnea 'Kramer’s Späte' (purpurrot, spätblühend)
  • Erica carnea 'Rubinette' (rubinrot, großblumig)
  • Erica carnea 'Weiße Perle' (reinweiß)

Nachfolgend einige "Partnerpflanzen für den Heidegarten" und "Neue Gehölze für die Gartensaison 2006":

Krähenbeere Empetrum nigrum 'Zitronella'
© Balster, Thomas
Krähenbeere Empetrum nigrum 'Zitronella'
Der Krähenbeeren-Findling (Empetrum nigrum 'Zitronella') des Holsteiner Baumschulbetriebes Hachmann ist ein äußerst kompaktwüchsiger, heideartiger Zwergstrauch, der 10 cm hoch wird. Die Belaubung des bis minus 30 °C frostharten, völlig unempfindlichen, selbst auf sandigen Böden wachsenden Gehölzes ist im Sommer zitronengelbgrün. Besonders schön kontrastierend wächst die Krähenbeere im Schneeheide-Beet!

Japanischer Fächerahorn 'Shaina' mit Herbstlaub
© Balster, Thomas
Japanischer Fächerahorn 'Shaina' mit Herbstlaub.
Die recht neu eingeführte Ahorn-Selektion 'Shaina' (Acer palmatum) ist stark verzweigt und wächst dichtbuschig. Die fünflappigen, tief geschlitzten Blätter sind dunkel- bis kastanienrot. Der Neuaustrieb ist hellrot. Nach 10 Jahren wird eine Maximalhöhe von etwa 160 cm erreicht. Der Ahorn eignet sich hervorragend als Kübelpflanze.

Goldgelbnadelige Weihrauchzeder 'Berrima Gold'
© Balster, Thomas
Goldgelbnadelige Weihrauchzeder 'Berrima Gold'
Bei der Neuzüchtung der 'Berrima Gold' handelt es sich um eine schwachwüchsige Säulenform der gelben Weihrauchzeder. Die Konifere erreicht 15-jährig eine Höhe von etwa 2 m. Die goldgelb gefärbten Zweige des Gehölzes sind stark abgeflacht. Die recht unempfindliche Pflanze sollte in der Jugend etwas Winterschutz (Tannenreisig) bekommen. Sie wirkt insbesondere im winterlichen Heidebeet äußerst dekorativ.

Die erwähnten Gehölze sind in ausgewählten Baumschulbetrieben erhältlich, z. B. Fa. Holger Hachmann in Barmstedt – auch im Pflanzenversand.
Tel. 04123-2055, www.hachmann.de
Ihr Gartenfachberater
Thomas Balster

← vorheriger BeitragClematis - Rankende Blütenwunder
nächster Beitrag → Winterblüher im Garten
Starker Auftritt - Soll es Parkett oder Laminat sein?
Gartenteich und Bachlauf
Grünes Zimmer - Klein, aber fein!
Nützlingswiesenmischung
Blaue Stunde

Schlagworte dieser Seite:

Ahorn, Humuswurzler, Insektenfutterpflanze, Krähenbeere, Schneeheide, Steingarten, Weihrauchzeder

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de