Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Gemüse > Gemüse - Sorten/Kultur > Knolle oder Zwiebel – das ist die Frage
← vorheriger BeitragAndenbeeren
nächster Beitrag → Kürbisse sind wieder "in"

Knolle oder Zwiebel – das ist die Frage

April 2000 Oft werden Knollen- und Zwiebelpflanzen in einem Atemzug genannt. Das führt gelegentlich zu Verwechslungen. Ein Beispiel ist der Gemüsefenchel, der üblicherweise Knollenfenchel genannt wird, in Wirklichkeit aber ein Zwiebelfenchel ist.


nach obenKnolle

Botanisch sehr vereinfacht: Die Knolle ist ein zur Reservestoffspeicherung (meistens Stärke) fleischig verdickter Spross-* oder Wurzelabschnitt

  • Sprossknolle: Kohlrabi, aber auch die Kartoffel als angeschwollenes Ende eines unterirdischen Sprossausläufers.
  • Wurzelknolle (ohne Blattanlagen!): Dahlie.

Daneben gibt es Mischformen: z. B. Sellerie. In jedem Falle handelt es sich um "massive", "aus einem Stück" bestehende Gebilde, die da von mehrjährigen Pflanzen als Überdauerungsorgane für Kälte- und Trockenperioden ausgebildet werden.

nach obenZwiebel

Eine Ähnlichkeit zwischen dem Fenchel und den Zwiebeln ist unverkennbar.
Eine Ähnlichkeit zwischen dem Fenchel und den Zwiebeln ist unverkennbar.
Die gestrichelten Linien umranden die gestauchten Sprosse, die "Zwiebelkuchen".
© Titze
Die gestrichelten Linien umranden die gestauchten Sprosse, die "Zwiebelkuchen".
Nicht so die Zwiebel. Sie speichert ihre für denselben Zweck vorgesehenen Reservestoffe in verdickten Blattorganen. Diese sitzen einer scheiben- oder kegelförmig abgeflachten (gestauchten) Sprossachse ("Zwiebelscheibe" oder "Zwiebelkuchen") auf und lassen sich in diverse Einzelteile "zerpflücken", während die Wurzeln von ihr normal nach unten treiben. Die inneren Blätter sind als Speicherorgane fleischig, die äußeren als Schutzhülle dagegen oft trockenhäutig. Auseinanderzuhalten sind Schalen- und Schuppenzwiebeln, deren Unterschiede hier aber nicht erläutert werden.

Auf den Fenchel bezogen: "Der verbreiterte fleischig verdickte Blattgrund der Laubblätter einschließlich einiger Niederblätter bildet eine weißlich-grünliche Zwiebel." (Krug 1991)


*Spross = Sprossachse und Blätter. Je nach Dicke auch Stengel, Schaft oder Stamm genannt.

← vorheriger BeitragAndenbeeren
nächster Beitrag → Kürbisse sind wieder "in"
Wurzeln von Fingerhut und Hainbuchenjungpflanze im Vergleich. Fingerhut (unten) hat Faserwurzeln, Hainbuche von Beginn an eine starke Hauptwurzel mit einigen ersten Nebenwurzeln.
Zwiebeln, Knollen & Rhizome
Nudeln mit Lamm
Herzhafte Lammgerichte
Türinger Rostbratwurst
Das lädt zum Grillen ein!

Schlagworte dieser Seite:

Gemüsefenchel, Knolle, Knollenfenchel, Zwiebel, Zwiebelfenchel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de