Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Ziergarten > Archiv (2002 - 2005) > 2005 > Winterliche Variationen auf Terrasse und Balkon

Winterliche Variationen auf Terrasse und Balkon

November 2005 Wenn der Wind die Blätter von Baum und Strauch geweht hat, geht unser Blick vom warmen Zimmer nach draußen in einen kahleren Garten. Auch die bunten Stauden und Sommerblumen auf den Beeten und in den Balkonkästen sind verblüht. Mit einer winterlichen Bepflanzung der Balkonkästen und von Steintrögen oder Kübeln, zum Beispiel für die Terrasse, können wir in den kahlen Wintermonaten unsere nächste Umgebung hinter den Fensterscheiben verschönern.


Je größer das Erdvolumen in den Gefäßen, um so besser sind sie geeignet auch zur Bepflanzung mit kleinen Gehölzen. Balkonkästen, die auch nicht allzu klein in Breite und Höhe sein sollten, können zum Beispiel mit Erica carnea, der Schneeheide bepflanzt werden. Sie hat ihren Namen von der frühen Blütezeit in den Wintermonaten. Die meisten Sorten zeigen ihre reiche Erika-Blüte zwischen Januar und Mitte Mai. Bereits ab Anfang Dezember blüht die frühe Sorte 'Winterbeauty' in lilarosa. Aus dem breiten Sortiment können wir Blütenfarben von Reinweiß über Rosa, Rot, Violett bis Lila wählen. Die Schneeheide ist eine der wenigen Arten, die auch einen leicht alkalischen Boden verträgt; besser ist ein Boden im sauren Bereich (Torf der Erde beimischen).

  • Buxus sempervirens var. arborescens lässt sich gut in Form halten. | © Opitz, Wolfgang
  • Steintrog mit Zwergkiefer, Wacholder – Jun. chin. "Blaauw", Zwerg-Muschelzypresse, Besenheide, Torfmyrte, Efeu, und Wüstengras. | © Opitz, Wolfgang
  • Arrangement: Wachholder "Meyer", Federborstengras, Schneeheide, Thuja-Zwegform, Skimmia, Torfmyrte, Heuchera und Felberich "nummularia". | © Opitz, Wolfgang
  • Schale mit Skimmia, Ziergras-Carex mor. "Variegata", Schneeheide, Silberblatt, Gaultheria (Scheinbeere). | © Opitz, Wolfgang

nach obenZiergräser

Zu einer Bepflanzung mit Heide, aber auch zu vielen anderen Pflanzenarten, passen sehr gut Ziergräser, wie
  • das Federborstengras (Pennisetum)
  • die grün-weißen Halme der Segge (Carex hachijoensis 'Evergold')
  • der Blauschwingel (Festuca cineria) in blau-silbriger Farbe
  • das dichte Igelpolster bildende Bärenfellgras (Festuca gantieri)

Gräser bringen Lockerheit in die Pflanzung und wirken darüber hinaus sehr schön, wenn sie mit Rauhreif überzogen sind. Zum Überhängen über die Kanten der Gefäßränder eignen sich schwachwachsende Efeusorten und auch Immergrün (Vinca minor).

nach obenNadelgehölze mit unterschiedlichen Farbtönen

Zwerg-Muschelzypresse als Solitär in modernem Pflanzgefäß.
© Opitz, Wolfgang
Zwerg-Muschelzypresse als Solitär in modernem Pflanzgefäß.
Größere Gefäße lassen sich gut mit kleinen Nadelgehölzen bepflanzen. Eine nur etwa 30 cm hoch werdende Zwergkiefer ist Pinus mugo 'Mini Mops' und auch die gleichfalls langsam wachsende Zwerg-Muschelzypresse kommt mit ihren dekorativ muschelförmig gedrehten Zweigen auf die Hitliste.

In kugeligem Zwerg-Wuchs mit fadenförmig überhängenden dichten Zweigen zeigt sich die gelbe Fadenzypresse (Chamaecyparis pisifera 'Filifera Aurea Nana'). Ihre Schwester, mit grünen Schuppen-Blättern, gilt als extrem winterhart.

Eindruckvoll überzeugt auch mit seinen stahlblauen Nadeln der flache Kissen bildende Zwergwachholder (Juniperus squamata 'Blue Carpet').

nach obenLeuchtender Beerenschmuck

Auch unter den immergrünen kleinen Laubgehölzen gibt es solche, mit denen sich die Bepflanzung von Kästen und Kübeln interessant gestalten lässt. Hierzu gehören die niederliegenden und überhängenden Zwergmispeln, wie zum Beispiel Cotoneaster dammeri 'Coral Beauty'. Ein Teil, der auch im Winter grünen, glänzenden Blätter färbt sich im Herbst gelb bis orange. Die zahlreichen leuchtend orangeroten Beeren bleiben bis zum Frühjahr an den Zweigen. Die Pflanzen besitzen eine hohe Frosthärte.

Interessiert an den vorgestellten Sorten?

Sie erhalten sie im Handel sowie im Versandhandel wie z. B. Amazon.de. Die orange-markierten Sorten führen Sie direkt zur Fundstelle bei Amazon.de.
Viel Spaß beim Gärtnern!
Die nur 20 cm hoch wachsende Scheinbeere (Gaultheria procumbens) ist mit ihrem im Winter bronzeroten Laub und den roten kugeligen Früchten ebenfalls ein auffallender Zwergstrauch. Die Früchte werden wegen ihres ätherischen Öles (nicht giftig) von den Vögeln gemieden und schmücken so bis zum Frühjahr.

Für schattige bis halbschattige Lagen eignet sich für die Kübelbepflanzung auch gut Skimmia japonica. Von ihr gibt es männliche und weibliche Pflanzen und nur letztere tragen rote Beeren, soweit auch männliche Befruchterpflanzen vorhanden sind.

Auffallend mit ihrer ganzjährigen Belaubung sind die zwei Kriechspindelarten Euonymus fortunei 'Emerald Gaiety' und 'Emerald Gold'. Der erstgenannte Zwergstrauch hat grüne Blätter mit weißem Rand und 'Emerald Gold' beeindruckt mit einem goldgelben Blattrand. Die Blattränder von beiden Sorten sind im Winter leicht rosa angehaucht. Mit ihrem interessanten Laub lockern sie jede Pflanzung farblich auf.

Hingewiesen sei auch noch auf den vielfach wieder sehr beliebten immergrünen Buchs, der sich auch gut zu Kugeln, Pyramiden und in sonstige Formen schneiden lässt.

nach obenBoden und Düngung

Wer über einen leicht lehmigen, gut humosen Gartenboden und gesiebten Kompost verfügt, kann sich daraus die Erde zum Befüllen der Gefäße selbst mischen. Ansonsten kann im Fachhandel Pflanzerde erworben werden. Hierbei sollte nicht auf der falschen Seite gespart werden. Vor allem für eine längerfristige Bepflanzung mit Gehölzen sollte die Erde einen gewissen Lehmanteil aufweisen. Sie speichert Wasser und Nährstoffe besser und ermöglicht den Pflanzen einen festeren Halt.

Ein guter Wasserabzug aus den Gefäßen muss jedoch gewährleistet sein. Bitte bedenken: Grüne Pflanzen geben auch im Winter Wasser durch ihre Verdunstung ab. Deshalb die Gefäße nicht trocken werden lassen.

Die Pflanzen aus den Balkonkästen können im Frühjahr im Garten ausgepflanzt werden. In größeren Trögen und Kübeln, zum Beispiel auf der Terrasse, können die Pflanzen auch mehrere Jahre stehen bleiben. Wegen des begrenzten Wurzelraumes ist es wichtig, dass die Pflanzen im Frühjahr mit einem Langzeitdünger, entsprechend den Hersteller-Empfehlungen, versorgt werden.

Die Fotos der Pflanzen-Arrangements wurden vom Verfasser im Gartencenter Seebauer, München aufgenommen.

Schaffen Sie sich Ihre eigene kleine Oase.
Pflanzen
Urban Gardening - Die Lust am Stadtgärtnern
Markisen sind ein Sonnendach für Balkon oder Terrasse und halten gleichzeitig den angrenzenden Raum kühl.
Haus | Garten | Leben
Licht- und Schattenspiel: Sonnenschutz rund ums Haus / Seite 3
Haus | Garten | Leben
Balkon und Terrasse gut in Szene gesetzt

Schlagworte dieser Seite:

Balkon, Balkonpflanzen, Buchs, Fadenzypresse, Kriechspindel, Scheinbeere, Schneeheide, Skimmia japonica, Terrasse, Terrassenpflanze, Zwerg-Muschelzypresse, Zwergkiefer, Zwergmispel, Zwergwachholder

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2020

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de