Inhalt

Letzte Erntearbeiten im Gemüsegarten

Ein prima Vorratslager wird in der Zeit ab November bis Ende Dezember das Frühbeet für Wurzelgemüse, Porree, Kohl.
© Jaehner, Ilse
Ein prima Vorratslager wird in der Zeit ab November bis Ende Dezember das Frühbeet für Wurzelgemüse, Porree, Kohl.

November 2005 Das betrifft Kopfkohl, eventuell Möhren und Rettiche, ebenso Schwarzwurzeln dort, wo Wühlmausfraß zu befürchten ist oder man es einfach bequem haben will beim Hereinholen der Wurzeln im Winter.


Ab Herbst erntet man Pastinaken.
© Jaehner, Ilse
Ab Herbst erntet man Pastinaken.
Man macht sich Gedanken darüber, wo gegen Ende November/Anfang Dezember Rosenkohl und Porree, eventuell auch Grünkohl so untergebracht werden können, dass sie bei Kahlfrost nicht leiden, also an einem schattigen, windgeschützten Platz, keinesfalls in Sonne und Wärme. Grundsätzlich ist es sinnvoll, soviel frisches Gemüse wie möglich vor Beginn des eigentlichen Winters zu verbrauchen, denn noch so sachgemäße Lagerung macht es nicht besser.

Soll tief und grobschollig gegraben werden oder nicht? Die Frage ist zu bejahen, falls die Erde recht schwer ist oder noch nicht in ganzer bearbeiteter Tiefe ausreichend humos, weil sie sonst zu sehr verdichtet. Wo im frühen Herbst Gründüngung gesät wurde, senst man die Grünmasse ab, gräbt unter beziehungsweise kompostiert oder lässt einfach abfrieren und gräbt dann.

Schlagworte dieser Seite

Grünkohl, Kopfkohl, Möhre, Porree, Rettich, Rosenkohl, Schwarzwurzel
Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.