Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Gemüse > Archiv (2003 - 2005) > 2005 > Wintergründüngung bald erwägen

Wintergründüngung bald erwägen

September 2005 Im Institut für Gemüsebau der FH Weihenstephan durchgeführte Versuche mit Wintergründüngung auf schwerem Boden führten zu den in der Grafik ausgewiesenen Mehrerträgen einiger geprüfter Gemüsearten.


Mehrertrag durch Wintergründüngung gegenüber "nur umgraben (Herbst)"
© Winfried Titze
Mehrertrag durch Wintergründüngung gegenüber "nur umgraben (Herbst)"
Als Gründüngungspflanzen wurden nach der Herbstbodenbearbeitung im Oktober 1:1-Saatgemische von Winterroggen + Winterzottelwicke bzw. Winterweizen + Winterzottelwicke verwendet. Der Aufwuchs wurde dann jeweils im Frühjahr eingearbeitet und die Flächen mit einem der aufgeführten Gemüse bestellt. Die Vergleichsparzellen blieben den Winter über grobschollig liegen und wurden zeitgleich parallel mit derselben Gemüseart bepflanzt. ("Versuche im deutschen Gartenbau/Gemüsebau 1992")

Das Ertragsplus wird zwar mit dem Mehraufwand des Einbringens des Bewuchses erkauft, darüber hinaus ergeben sich aber die bekannten positiven Wirkungen, wie z. B. Schattengare, Erosionsschutz, Zufuhr organischer Masse und vor allem eine grundwasserschonende Verringerung der Stickstoffauswaschung aus dem Wurzelhorizont.

Auch wenn manch ein Leser durch die "Schneckenmeldung" im Juliheft 2004 ein wenig verunsichert sein mag, sollte er sich schon jetzt überlegen, ob und ggf. mit welchen Beeten er im eigenen Garten ebenso wie oben dargestellt verfahren möchte.

Grünkohl schmeckt erst richtig gut, wenn er längere Zeit der Kälte ausgesetzt war.
Fit für den Winter
Winterrogen
Späte Gründüngung mit Winterroggen
Türinger Rostbratwurst
Das lädt zum Grillen ein!

Schlagworte dieser Seite:

Blumenkohl, Eissalat, Fenchel, Gründüngung, Porree, Rotkohl, Sellerie, Wintergründüngung, Winterroggen, Winterweizen, Winterzottelwicke

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de