Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Obst > Archiv (2002 - 2005) > 2005 > Tafeltrauben aus eigener Ernte

Tafeltrauben aus eigener Ernte

September 2005  


Tafeltrauben
© Robert Winkhoff
Tafeltrauben
Kurz vor der Reife sind die Trauben anfällig gegen starken Niederschlag und zu intensive Sonneneinstrahlung. Geschützt werden können die Beeren einerseits mit "Dächern" aus wetterbeständiger weißer Folie, die auf einem Gestell über die Pflanzen, ohne diese jedoch zu berühren, aufgezogen wird. Einfacher kann allerdings ein blaugrünes feinmaschiges Kunststoffnetz sein, das möglichst an beiden Seiten der Pflanze angebracht wird. Dies dient gleichzeitig als Vogel- und Insektenschutz.

Gegen die bekanntesten Pilzerkrankungen sind die heutigen Sorten weitestgehend tolerant bzw. lassen sich aufgrund ihrer Lockerbeerigkeit gut regulieren. Probleme könnten tierische Schädlinge, etwa der Traubenwickler oder Milben, verursachen. Gegen Schadmilben lassen sich in der Regel Raubmilben erfolgreich einsetzen. Generell dürfen nur Pflanzenschutzmittel verwendet werden, die im Heimgartenbereich zugelassen sind.

nach obenErnte

Die Trauben werden am besten mit einer scharfen Gartenschere abgetrennt. Die Früchte sollten möglichst nicht verletzt werden. Geerntet werden Trauben, die das Vollreifestadium erreicht haben (sortenabhängig). Beschädigte oder faule Beeren können aus der Traube entfernt werden. Innerhalb von zwei bis drei Wochen sind die meisten Sorten beerntbar. Frühsorten sollten schnell verzehrt oder verarbeitet werden, da sie schnell überreif werden und somit nicht lange haltbar sind.

nach obenSorten

Die folgende Auflistung stellt eine Auswahl gängiger Soren dar und erhebt keienen Anspruch auf Vollständigkeit. Die vorgestellten Sorten haben sich nach bisherigen Erkennnisen sowohl im Anbau als auch aus Sicht der Produktqualität bewährt:

Gelbe, hellfarbige Sorten

Interessiert an den vorgestellten Sorten?

Sie erhalten sie im Handel sowie im Versandhandel wie z. B. Amazon.de. Die orange-markierten Sorten führen Sie direkt zur Fundstelle bei Amazon.de.
Viel Spaß beim Gärtnern!
Sorte'Fanny' (w)'Lilla'(w)'Angela' (w)
Wuchskräftigkräftigkräftig
ReifeMitte September bis Anfang Oktober (mittel-spät)Ende August bis Anfang September (mittel)Oktober (spät)
Traubegroß bis sehr großgroßgroß bis sehr groß
Beerengroß, oval, gelb, knackiggroß, oval, gelb, neigt zu Braunpigmentierung bei starker Besonnung, knackiggroß, oval, gelbgrün, knackig
Geschmackfeines Aromaneutral, harmonischneutral, ausgewogen, saftig
Anfälligkeittolerant gegen Echten und Falschen Mehltau, gute Frosthärte, neigt bei Überreife zu Grauschimmelanfälligkeittolerant gegen Echten und Falschen Mehltau, gute Grosthärte, neigt bei Überreife zu Grauschimmelanfälligkeittolerant gegen Echten und Falschen Mehltau, gute Grosthärte, durch die späte Reife kommen nur Weinbaugebiete in Frage

Blaue, dunkelfarbige Sorten

Sorte'Nero' (r)'Muskat bleu' (r)
Wuchsstarkwüchsigstarkwüchsig, aufrecht wachsend
ReifeEnde August bis Mitte September (früh)Ende August bis Mitte September (früh)
Traubemittelgroß, mittel bis kompakt, dekorativgroß, sehr locker
Beerenmittelgroß, länglich oval, dunkelblau, knackig-festgroß, rund bis oval, knackig-fest
Geschmacksehr schmackhaft, süßangenehm würziger Muskatgeschmack
Anfälligkeittolerant gegen Echten und Falschen Mehltau, gute Frosthärte, aber empfindlich gegen Aprilfröste durch frühen Austriebsehr tolerant gegen Echten und Falschen Mehltau, gute Frosthärte

Lesen Sie auch:
Tafeltrauben aus eigener Ernte August 2005
Vor dem 1. Juli 2000 fielen Tafeltrauben gesetzlich unter das Weinrecht. Dies bedeutete, dass Tafeltrauben nur innerhalb von abgegrenzten Rebflächen mit einer entsprechenden Genehmigung angebaut werden konnten. Die Lockerung dieser Regelung (durch Verordnung EG Nr. 1493/99) schafft für Obstbauern, aber auch für Freizeitgärtner neue Perspektiven. Es können nun alle, ohne Einschränkung der Anbaufläche und Genehmigung, Esstrauben anbauen. Es sind jedoch nur solche Sorten zu verwenden, die auch als Tafeltrauben klassifiziert sind. Wird in größerem Stil angebaut, so bedarf dies allerdings einer Anmeldung bei der zuständigen Behörde.

Locker sitzende Beeren sind typisch für die Tafeltraube, hier die blaue Sorte 'Nero'. Sie ist durch ihre frühe Reife auch für den Anbau außerhalb klassischer Weinbaugebiete geeignet.
Pflanzen
Tafeltrauben aus eigener Ernte
Pflanzen
Pflanzen und der Schnitt der Reben in den ersten Jahren

Schlagworte dieser Seite:

Reben, Tafeltraube

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2020

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de