Inhalt

Agastache − Neue Pflanzengattung für traumhafte Duftgärten

Agastache
© Balster
Agastache

Juni 2005 Die meisten Arten dieser Pflanzen haben duftende, zarte Blätter und attraktive, essbare Blüten, die Bienen und Schmetterlinge anziehen.


Bei den Agastachen handelt es sich um Lippenblütler-Gewächse, die ursprünglich in Nordamerika beheimatet sind und dort halbstrauchartig wachsen. Viele neue Sorten dieser dekorativen Blütenwunder (Blütezeit zwischen Juli bis September) verfügen über eine gute Winterhärte und können auch bei uns in halbschattigen und sonnigen Lagen im Freiland oder im Kübel angepflanzt werden.

Besonders interessant sind die Agastachen-Züchtungen 'Orange Sunrise' und 'Champagne':
  • Die orangeroten Blüten von 'Orange Sunrise' schmecken fast wie kandierte Orangenschalen. Von den schmalen Blättern geht ein minzartiger Duft aus. 'Orange Sunrise' wird bis zu 80 cm hoch, wächst sehr kompakt und bestockt sich gut.
  • 'Champagne' blüht rosafarbig, wird etwa 120 cm hoch und duftet ebenfalls nach Minze.

Balster
(Gartenfachberater des Landesverbandes Schleswig-Holstein)
Agastache-Pflanzen sind in guten Staudengärtnereien oder in Spezialbetrieben erhältlich, z. B.
Rühlemanns Kräuter & Duftpflanzen
Auf dem Berg 2
27367 Horstedt
Telefon: 0 42 88/92 85 58
Internet: www.ruehlemanns.de

Schlagworte dieser Seite

Agastache
Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.