Inhalt

Knollenfenchel

Geschossener Knollenfenchel ist unbrauchbar.
© Titze
Geschossener Knollenfenchel ist unbrauchbar.

August 2004 Knollenfenchel schosst unter sommerlichen Langtagsbedingungen sehr sortenunterschiedlich (wobei die Schosswiderstandsfähigkeit des Sortiments beständig steigt).


Doch über die Sortenanfälligkeit und Tageslänge hinaus können auch andere Umstände zu der unerwünschten Blütenentwicklung führen. Pflanzen, die zu trocken gehalten und zu alt (verlängerte Jungpflanzenanzucht!) werden, produzieren lange, schmale und platte Scheinknollen (Zwiebeln!). Derartige Wachstumsstörungen können dann ebenfalls die Entstehung von Schossern verursachen. Nach holländischen Angaben ist dieses Problem bei warmem Wetter größer als bei kühlem.

Im Anschluss an die Pflanzung bzw. den Aufgang der Pflänzchen und zu Beginn der Knollenbildung sollte deshalb regelmäßig Wasser gegeben und jeglichen Stockungen ihres Gedeihens vorgebeugt werden. Auch zu enge Pflanzenabstände können die unliebsame Erscheinung verschulden.

Bei einer Rückschau auf die Kulturweise wäre damit gegebenenfalls das Verhalten einzelner Pflanzen, auch mancher schossfesten Sorte, erklärt.

vorheriger Beitrag

Schlagworte dieser Seite

Knollenfenchel, Schossen
Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.