Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Gemüse > Gemüsepflanzen – Gemüseernte
← vorheriger BeitragFarbenfroh: Mangold

Gemüsepflanzen – Gemüseernte

November 2002 Gemüsepflanzen werden nach verschiedenen Gesichtspunkten geordnet, z. B. nach der Familienzugehörigkeit (Kreuz-, Schmetterlingsblütler u. a.), der Nutzungsmöglichkeit (Kohl-, Blatt-, Frucht-, Wurzelgemüse usw.), den Nährstoffansprüchen (Stark-, Mittelstark-, Schwachzehrer).


Eine weitere Gruppierung ist die nach ihrer Entwicklung, nämlich der vom Samen zur Pflanze, zur Blüte und Frucht sowie zum Tod. So unterscheiden wir einjährige Pflanzen, deren Lebenszyklus im Frühjahr beginnt (keimender Same) und im Herbst abschließt (Samenbildung) sowie zweijährige Pflanzen, die (normalerweise) erst nach der Überwinterung im Frühjahr oder Sommer des nächsten Jahres blühen und Samen bilden.

nach obenEntwicklungsverlauf bei Ein- und Zweijährigen Gemüsearten

Einjährig (Bohne)

  • Keimung
  • Auflaufen
  • Blattbildung
  • (Längenwachstum bei Stangenbohnen)
  • Blütenknospenentwicklung
  • Blüte
  • Hülsenentwicklung (Grünreife) / Ernte
  • Reife / Ernte
  • Tod

Zweijährig (Möhre)

Erstes Vegetationsjahr
  • Keimung
  • Auflaufen
  • Wurzelbildung
  • Blattbildung
  • Rübenausbildung / Ernte

Zweites Vegetationsjahr
  • Neuaustrieb und Schossen
  • Blüte
  • Fruchtbildung (Samenbildung)
  • Reife
  • Tod

Radieschen bringen es binnen einer („halben“) Vegetationsperiode zur Samenreife.
© Titze
Radieschen bringen es binnen einer („halben“) Vegetationsperiode zur Samenreife.
Die Möhre blüht dagegen normalerweise erst im zweiten Vegetationsjahr. Allerdings kann ein Kältereiz (+/- 4 °C) im ziemlich jungen Stadium der Pflanzen unerwünschte Schosser schon im ersten Jahr verursachen.
© Titze
Die Möhre blüht dagegen normalerweise erst im zweiten Vegetationsjahr. Allerdings kann ein Kältereiz (+/−4 °C) im ziemlich jungen Stadium der Pflanzen unerwünschte Schosser schon im ersten Jahr verursachen.
Über die erstgenannte "Gattung" spöttelt ein niederländischer Biologe: "Einjährige Pflanzen sind faul. Sie scheuen jegliche Anstrengung, den Winter oder die Trockenzeit zu überstehen … Sie gehen ganz ein. Ihren Fortbestand überlassen sie den Samen." (DEKKERS 1999). Deshalb brauchen wir uns aber mit ihnen nicht auf Kriegsfuß zu stellen, zumal sich gerade in der Gruppe viele und schmackhafte Arten befinden.

Einjährige Gemüsearten sind z. B.: Spinat, Salat, Radies, Bohnen, Erbsen, Tomaten, Gurken, Blumenkohl (z. T. zweijährige Typen).

Zweijährige Gemüsearten sind z. B.: Kopfkohle, Möhren, Schwarzwurzeln, Sellerie, Porree, Zwiebeln u. a. Die letztgenannten sind, wenn überhaupt, im zweiten Vegetationsjahr meist nur zeitlich sehr begrenzt verwendbar.

Außerdem gibt es ausdauernde Pflanzen (Stauden), die jahrelang "tragen", krautig und nicht verholzt sind, deren Sprossteile über dem Boden zwar jährlich absterben, die aber durch Überwinterung der unterirdischen Teile in jeder Vegetationsperiode neu treiben (z. B. Artischocken, Rhabarber, Spargel).

nach obenEntwicklungsabschnitte

Fasst man die beiden oben beispielhaft aufgelisteten Entwicklungsabschnitte ein wenig zusammen, so kann auch von den Keim-, Jugend-, Hauptwachstums-, Blüh- und Reifephasen gesprochen werden. Jede von ihnen bietet uns irgend etwas Gesundes zum Verzehr:

Keimphase

Keimphase: Erbsen als willkommene Keimsprossen.
© Titze
Keimphase: Erbsen als willkommene Keimsprossen.
Keimlinge/Keimsprossen, z. B.
  • Kresse
  • Erbsen
  • Sojabohnen

Jugendphase

Sämlinge, z. B.
  • Babyleaf (= "Babylaub": Mischsalate im Jugendstadium)

Hauptwachstumsphase

Farbe ist sekundär, Blumenkohl wird in der Hauptwachstumsphase zum Verzehr geerntet.
© Titze
Farbe ist sekundär, Blumenkohl wird in der Hauptwachstumsphase zum Verzehr geerntet.
u. a.
  • Salat
  • Spinat
  • Möhren
  • Sellerie
  • Blumenkohl

Blühphase

  • Zucchini-Blüten
  • Kapuzinerkresse

in gewisser Hinsicht (in der Blütenstands-/Vor-Blühphase)
  • Artischocken
  • Brokkoli
  • Blumenkohl

Reifephase

zum Verzehr sowie bei dem einen oder anderen auch zu Saatzwecken z. B.
  • Andenbeere
  • Gurken
  • Paprika
  • Tomaten
  • grünreife Bohnen
  • Erbsen
  • Tockenbohnen
  • Tockenerbsen
  • Zwiebeln

← vorheriger BeitragFarbenfroh: Mangold
Tomaten sind gesund und geben viel Saft ab, der herrlich süß und tomatig-lecker schmeckt.
Gemüse für gesunde Smoothies
Schaffen Sie sich Ihre eigene kleine Oase.
Urban Gardening - Die Lust am Stadtgärtnern
Beim Apfel wird zwischen Pflück- und Genussreife unterschieden.
Reif für die Ernte?

Schlagworte dieser Seite:

Einjährige Gemüsearten, Entwicklung, Gemüse, Zweijährige Gemüsearten

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de