Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Gemüse > Sind Stangenbohnen linksorientiert?
← vorheriger BeitragGemüsepflanzen – Gemüseernte
nächster Beitrag → Grünkohl

Sind Stangenbohnen linksorientiert?

November 2002 Bald nach ihrem oberirdischen Erscheinen führen die dünnen Windesprosse der Stangen- und Feuerbohnen kreisende Suchbewegungen aus. Erreichen ihre Spitzen dabei eine Stütze, so wird sie spiralig umschlungen, um an ihr möglichst in Höhen von etwa 2 bis 4 m vorstoßen zu können.


Waagerechte Stützen werden von Stangen-/Feuerbohnen normalerweise "nicht angenommen".
© Titze, Winfried
Waagerechte Stützen werden von Stangen-/Feuerbohnen normalerweise "nicht angenommen".
Von oben betrachtet – wie in der Botanik üblich – geschieht das bei beiden Arten linksherum, also entgegen dem Uhrzeigersinn. So gelten sie als "Linkswinder". Der Wickelkurs ist erblich festgelegt und wird offenbar durch ein Gen namens "Lefty" (links) veranlasst. (In Wirklichkeit müsste die Winderichtung entsprechend des Pflanzenwachstums von unten gedacht werden: Die Bohnen erzeugen demnach eine "Rechtsschraube"! Die Bezeichnung Linkswinder hat schon Anlass zu mancherlei Wirrwarr gegeben). Benötigen seine Zöglinge also irgendwann einmal diesbezüglich Hilfestellung, sollte der Freizeitgärtner ihnen den richtigen "Dreh" verpassen. Eine Umrundung der Stütze kann bereits nach zwei Stunden erfolgt sein.

Waagerechte oder zu dicke Haltevorrichtungen werden von den Bohnen normalerweise "links liegengelassen". Je dünner das Stützwerk (Stahlstäbe, Draht, Band), desto höher soll angeblich der Ertrag sein.

Bei den Windepflanzen herrscht insgesamt der Linksdrall im botanischen Sinne vor. Nur wenige schlagen aus der Art: Hopfen und Geißblatt sind "Rechtswinder", der Windenknöterich ein "Alleswinder", d. h. bei ihm ist die Drehrichtung nicht festgelegt. Deshalb darf angenommen werden, dass im Zuge der Evolution die "Linksorientierung" den Pflanzen irgendeinen Vorteil verschafft haben wird.

← vorheriger BeitragGemüsepflanzen – Gemüseernte
nächster Beitrag → Grünkohl
Links: Der Keimspross bleibt mit den Keimblättern in der Erde (z.B. Erbse, Feuerbohne) = hypogäische Keimung. Rechts: Der Keimspross streckt sich und tritt mit den Keimblättern aus dem Boden heraus (z.B. Buschbohne, Küchenzwiebel) = epigäische Keimung.
Keimung in Raten?
Bild 2: Eiertomate ‘Zipfelchen’
Die Neuen im Gemüsebeet
15 Flaschen nehem die drei Etagen auf.
Die Hopfenhöhle

Schlagworte dieser Seite:

Bohne, Feuerbohne, Geißblatt, Hopfen, Stangenbohne, Windenknöterich

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (3)

1
|
31. Mai 2010

canadory

Was bedeutet "erblich festgelegt"? Ein Kausalzusammenhang ist damit nicht beschrieben. Man könnte sich ihm ggf. nähern, wenn man wüßte, ob Linkswinder sich auf der Südhalbkugel der Erde als Rechtswinder verhalten. Wer weiß das? Darf ich mit einer Antwort rechnen? "Nescio" wäre immer noch besser als Schweigen.

2
|
24. Juni 2012

fugi

Interessant !
in meinem Garten wachsen zwei zugleich gesetzte Stangenbohen in entgegengesetzte Richtungen !? (links, rechts)Nord oder Südhalbkugel kann also keinen Einfluß haben. Erblich festgelegt bei gleichem Saatgut eigentlich auch nicht. Der Mondschatten vielleicht, da die zwei Bohnen, eine Südseite, eine Nordseite des Hauses, verschiedenen Mondansichten ausgesetzt sind. ?

3
|
1. August 2013

Kurtle

Ein wirklich guter Beitrag.... besonders interessant fand ich den Hinweis, daß die Bohnen kreisende Suchbewegungen durchführen, um selbstständig die benötigte Rankhilfe zu finden. Schön, daß man nicht extra nachhelfen muß, wenn man die Stangen gesetzt hat.

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de