Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Gartenberatung > Der Feuerdorn
← vorheriger BeitragEberesche
nächster Beitrag → Gartengedanken: Holunder

Der Feuerdorn

nach obenEin anspruchsloser Strauch mit reichem Fruchtschmuck

Oktober 2002 Feuerrot, orange und gelb leuchten in den Herbstwochen bis weit in den Dezember hinein die Früchte des Feuerdorns. Der Strauch mit dem botanischen Namen Pyracantha hat seine Heimat in Südost-Europa, Kleinasien und China. Aus den verschiedenen Wildarten sind bei uns eine Reihe von Gartensorten entstanden.


Die Sträucher sind immergrün, haben eine starke Verzweigung und dornige Triebe, sie bilden somit dichte Büsche. An den Standort werden keine allzu großen Ansprüche gestellt. Bevorzugt wird eine sonnige Lage, aber auch ein halbschattiger Platz wird noch gut vertragen. Auch in Bezug auf den Boden ist der Feuerdorn sehr anpassungsfähig. Er gedeiht in jedem normalen, durchlässigen Gartenboden. Vor allem auf leichten, sandigen und damit nährstoffarmen Standorten sollte in jedem Frühjahr 50 g/m2 Blaukorn-Volldünger gegeben werden.

Die Sträucher erfreuen uns im Frühjahr mit ihrer weißen Blütenpracht und im Herbst mit dem farbigem Fruchtschmuck. Der Feuerdorn ist vielseitig verwendbar. Er kann sowohl als Einzelgehölz als auch in Gruppen, als freiwachsende oder geschnittene Hecke und als Spalier gepflanzt werden. Mit seiner dichten und dornigen Verzweigung ist der Strauch ein ideales Nist- und Schutzgehölz für Vögel.

Probleme kann der Schorf-Pilz bereiten. Er überzieht Blätter und Früchte mit schwarzen Flecken und macht die Pflanze unansehnlich. Die einzelnen Sorten sind unterschiedlich stark anfällig. Das Bundessortenamt hat an sieben Standorten, verteilt über das Bundesgebiet, das bekannte Sortiment auf seinen Anbauwert geprüft. Empfehlenswerte Sorten, die eine geringe Schorfanfälligkeit aufweisen, sind unten aufgeführt. Da die Sträucher nicht allzu hoch werden und durch Zurückschneiden relativ leicht in ihrem Umfang begrenzt werden können, sind sie auch für kleinere Gärten gut geeignet.

nach obenEmpfehlenswerte Sorten mit geringer Schorfanfälligkeit

Die Sorte 'Red Column' als Spalier gezogen
© Balster
Die Sorte 'Red Column' als Spalier gezogen
Die Sorte 'Orange Chamber' zeichnet sich durch große Früchte aus.

Interessiert an den vorgestellten Sorten?

Sie erhalten sie im Handel sowie im Versandhandel wie z. B. Amazon.de. Die orange-markierten Sorten führen Sie direkt zur Fundstelle bei Amazon.de.
Viel Spaß beim Gärtnern!
SorteWuchshöheFruchtfarbe
'Red Column'ca. 2,5 mleuchtendrot
'Golden Charmer'2 bis 2,5 mleuchtendorange
'Orange Charmer'2 bis 2,5 morange
'Soleil d'Or'1,5 bis 2 mgoldgelb

← vorheriger BeitragEberesche
nächster Beitrag → Gartengedanken: Holunder
Besonders Kirschlorbeer sind im Winter von der Frosttrocknis betroffen; Absterben eines Triebes als Spätfolge im Frühjahr.
Trockenschäden an Gartenpflanzen
Beeindruckend, die roten Fruchtschalen mit den Samen kapseln des Pfaffenhütchen-Strauches.
Attraktiver Fruchtschmuck
Intensiver gefärbt sind die Früchte der Eberesche Sorbus aucuparia.
Doppelte Freude mit Blüten und Früchten

Schlagworte dieser Seite:

Feuerdorn, immergrüne Pflanze

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de