Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Gemüse > Die Gemüsepflanze des Monats: Knollensellerie
← vorheriger BeitragGartenakademie Baden-Württemberg

Die Gemüsepflanze des Monats: Knollensellerie

Die Selleriepflanzung sollte frühestens Mitte Mai erfolgen.
© Niller
Die Selleriepflanzung sollte frühestens Mitte Mai erfolgen.

Oktober 2002 Seine vielseitige Verwendungsmöglichkeit, seine gute Haltbarkeit sowie sein hoher gesundheitlicher Wert machen den Knollensellerie zu einer überaus beliebten Wurzelgemüseart.


Als Bodengesundungspflanze im Garten ist er infolge seines dichten Wurzelwerkes ein willkommener Humuslieferant. Selleriejungpflanzen für den Anbau zwischen Mitte Mai und Anfang Juni sind beim Gärtner erhältlich. Eine eigene Anzucht, beginnend Mitte März bei Temperaturen zwischen 14 bis 20 °C. lohnt sich nicht. Vor Mitte Mai gesetzt, muss nicht selten ein vorzeitiges Schossen der Pflanzen in Kauf genommen werden. Nur sehr warm gehaltene Jungpflanzen sind dagegen gefeit.

Nur bei reichlichen Wasser- und Nährstoffgaben ist eine zufriedenstellende Ernte zu erwarten.
© Niller
Nur bei reichlichen Wasser- und Nährstoffgaben ist eine zufriedenstellende Ernte zu erwarten.
Grundlage der Düngung sollte immer die organische in Form von Stallmist, Kompost oder Gründüngung sein. Dies gilt vor allem für leichtere Böden, um deren Wasserhaltekraft zu verbessern.

Der hohe Nährstoffbedarf macht zusätzlich Gaben von Hornmehl, Guano oder Blau-Volldünger unverzichtbar; auch organisch-mineralische Dünger wie Hornoska oder Orgamin sind dem Wachstum förderlich.

Interessiert an den vorgestellten Sorten?

Sie erhalten sie im Handel sowie im Versandhandel wie z. B. Amazon.de. Die orange-markierten Sorten führen Sie direkt zur Fundstelle bei Amazon.de.
Viel Spaß beim Gärtnern!
Dem hohen Wasserbedarf, vor allem in den Monaten August bis Oktober, ist Rechnung zu tragen. 15 bis 20 Liter je Quadratmeter mehrmals verabreicht, ist ein durchaus normales Quantum.

Ein tägliches Gießen würde die Ausbreitung der Septoria-Blattfleckenkrankheit begünstigen. Durch den Pilzbefall vergilben nach und nach die Blätter, werden braun, sterben ab und die Knollenentwicklung stagniert. Beim Pflanzenbezug auf blattfleckenresistente Sorten wie 'Bergers weiße Kugel', 'Ibis' und 'Mars' achten!

Der Abstand der Setzlinge bei der Pflanzung sollte unbedingt 40 × 40 cm betragen, wobei sie nicht zu tief in den Boden gelangen sollten.

Eine Unsitte ist es im Sommer die unteren Blätter an den Knollen abzutrennen oder teilweise die Wurzeln abzustechen um das Knollenwachstum anzuregen. Dies alles verschlechtert nur die Entwicklung. Wer viele Blätter als Suppengrün benötigt, sollte sich einige Pflanzen nur zur Grünernte reservieren und alle anderen Selleriepflanzen "unbehelligt" belassen.

nach obenErnte und Lagerung

Sellerielagerung im Plastikeimer.
© Niller
Sellerielagerung im Plastikeimer.
Mit der Ernte im Herbst zuwarten! Gerade in den Oktoberwochen ist noch mit einem guten Ertragszuwachs zu rechnen, reichliche Bodenfeuchtigkeit vorausgesetzt. Zudem sind ausgereifte Knollen im Winterlager besser haltbar. Die Rodung erfolgt mit einer Grabegabel; der größte Teil der Wurzeln wird entfernt ebenso das Laub bis auf die Herzblätter.

Besonders gut hält sich Knollensellerie im Frühbeet oder in einem Plastikeimer, der bis zum Rand im Boden eingegraben wird und mit einer Steinplatte und Laub abgedeckt wird.

← vorheriger BeitragGartenakademie Baden-Württemberg
Kastanienschaumsuppe mit Bergkäse-Stangen
Herbst im Topf
Bleich- oder Stielsellerie
Sellerie - die würzige Familie
Kohlrabi-Crème-Suppe mit Garnelen
Herbstzeit ist Suppenzeit

Schlagworte dieser Seite:

Knollensellerie

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de