Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Gartenberatung > Gartengedanken: Holunder
← vorheriger BeitragDer Feuerdorn
nächster Beitrag → Gartengedanken: Ameisen

Gartengedanken: Holunder

September 2002 Jetzt, Ende August und Anfang September, bewundere ich in der freien Landschaft, aber auch bei manchen Obstbauern, die Früchte des Schwarzen Holunders (Sambucus nigra). In unseren Hausgärten findet er wenig Freunde, obwohl seine Heilwirkungen schon im Mittelalter bekannt waren. Der Saft der Früchte heiß getrunken schützt vor Erkältungskrankheiten. Schauen wir uns den Holunder doch mal etwas näher an.


nach obenSchwarzer Holunder (Sambucus Nigra)

Dieses heimische Gewächs gehört zur Familie der Geißblattgewächse (Caprifoliaceae). Der schwarze Holunder kann von altersher als Sinnbild der Bauerngärten bezeichnet werden. Für die Gartengestaltung sind seine Schattenverträglichkeit, seine ständige Regenerationsfähigkeit und sein interessanter Blütenschmuck und Fruchtansatz von großer Wichtigkeit. In der Landschaftsgestaltung zählt er zu den besten Bodenbereitern.

Der Holunder stellt auch im Hausgarten Ansprüche an den Boden. Durchlässige, tiefgründige Böden sind optimal. Nährstoffarme und zu Staunässe neigende Untergründe mag er nicht. Im Hochsommer ist für ausreichend Wasser zu sorgen. Eine Düngung mit einem stickstoffbetonten Mehrnährstoffdünger gleich nach der Blüte ist vorteilhaft. Holunder wird geerntet, wenn die Beeren blauschwarz verfärbt sind.

Übrigens: Was gab es schöneres, als die reifen Beeren einzeln im Blasrohr auf die hellen Kleidungsstücke der Mädchen zu blasen. Ein weit sichtbarer Fleck war das Resultat. Über 50 % der Holunderfrüchte im Vertragsanbau gelangen heute in die Farbindustrie.

Interessiert an den vorgestellten Sorten?

Sie erhalten sie im Handel sowie im Versandhandel wie z. B. Amazon.de. Die orange-markierten Sorten führen Sie direkt zur Fundstelle bei Amazon.de.
Viel Spaß beim Gärtnern!
Interessante Sorten für den Hausanbau stammen aus verschiedenen Ländern:
  • Österreich: 'Haschberg'
  • Dänemark: 'Sambu', 'Samidor', 'Samdal'
  • Schweiz: 'Alba'
  • Deutschland: 'Mammut', 'Riese aus Voßloch'

Die Verwendungsmöglichkeiten reichen von Saft, Nektar und Gelee aus Früchten aber auch Wein und Likör bis hin zu Tee und Holunderküchle aus den Blüten.

nach obenGoldgelber Holunder (Sambucus Canadensis 'Aurea')

Dieser aus Nordamerika stammende, bis 3 m hoch werdende leuchtgelbblättrige Holunder ist eine Liebhaberpflanze. Die Früchte sind leuchtendrot und angeblich essbar. Im Hausgarten gestalterisch zur Einzelstellung geeignet.

nach obenTraubenholunder (Sambucus Racemosa)

Der bis 5 m hoch werdende Traubenholunder kommt in Europa bis Westasien vor. Er meidet Kalkböden und zeichnet sich durch frischgrüne, rotgestielte Blätter und von Juni bis Juli durch seinen reichen, korallenroten Fruchtschmuck aus. Auch diese Beeren sollen essbar sein. Andere stufen sie als kaum giftig ein.

nach obenZwergholunder (Sambucus Ebulus)

Diese bis 2 m hoch werdende krautige Pflanze ist ein echter giftiger Vertreter. Sie kommt in Süd- und Mitteldeutschland auf Waldlichtungen, Abhängen und in Gebüschen vor. Die schwarzen Früchte reifen im August-September und verursachen Magen- und Darmbeschwerden bei der Einnahme.


So liebe Leser meiner Gartengedanken. Der Monat September, auch als Herbstmonat, Holzmonat (weil nach der Feldernte wieder die Arbeit im Wald beginnt) und Abschiedsmonat bezeichnet, ist auch für mich der Abschied von der Bundesgartenfachberatung. Andere Aufgaben im Deutschen Siedlerbund Landesverband Baden-Württemberg warten auf mich. Verabschieden möchte ich mich nicht mit einer Bauernregel, sondern mit Gedanken von Johann Wolfgang von Goethe:

Begegnet uns jemand, der uns Dank schuldig ist, gleich fällt es uns ein.
Wie oft können wir jemand begegnen, dem wir Dank schuldig sind, ohne daran zu denken.


Ihr Bundesgartenfachberater
Axel Ackermann

← vorheriger BeitragDer Feuerdorn
nächster Beitrag → Gartengedanken: Ameisen
Apfel-Pfefferminz-Eistee
Erfrischende Natur - Getränke mit Garten- und Wiesenkräutern
Holunder Früchte
Wunderstrauch Holunder
Oreganopflanzung in der Umgebung von Olivenbäumen und Zypressen.
Kräuter und Gewürze - Früher gesammelt, heute biologis angebaut

Schlagworte dieser Seite:

Gartengedanken, Holunder

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de