Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Ziergarten > Archiv (2002 - 2005) > 2002 > Pflanzvorschläge für die nächste Gartensaison

Pflanzvorschläge für die nächste Gartensaison

August 2002 Alljährlich und erneut wird der leidenschaftliche Pflanzenliebhaber bemüht sein, auch im neuen Gartenjahr durch eine andere Pflanzenwahl mit farbigen Blumenbeeten seinem Garten ein verändertes "Gesicht" zu geben. Mit dem Erwerb unbekannter Einjähriger oder Schmuckstauden wird es ihm möglich sein, dem Wohnbereich zwischen Haus und Garten nach seinen Wünschen und Vorstellungen eine persönliche Note zu geben.


nach obenÜberlegungen und Wunschbild

Gerade die Spätsommermonate sind dazu geeignet seine Vorhaben zu überdenken und zu Papier zu bringen. Die Ermittlung von Bezugsquellen sollte darum rechtzeitig erfolgen, da Saatgut oder auserwähltes Pflanzenmaterial oft vergriffen ist, und ein durchgeführter Ersatz nicht den Wünschen entspricht. Das Angebot beliebter Pflanzen ist so mannigfaltig, dass die Wahl nicht gerade leichtfällt. Bei der Auslese des Flors nimmt man am Beispiel der gängigen "Sommerblumen" oder anderer Pflanzenarten oft den Namen als selbstverständlich hin. Nur selten wird gefragt, woher stammen die Pflanzen, wer hat sie entdeckt und wem haben wir die heutigen Gattungen und Arten zu verdanken?

nach obenRückblick auf die Pflanzensammler

Erinnert sei an die namhaften Wissenschaftler, Botaniker und Weltreisenden, die bei der Entdeckung neuer Kontinente abenteuerliche Seefahrten unternahmen und in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts den Pazifik erforschten. Unter dem persönlichen Einsatz und manchen Entbehrungen brachten sie den Naturwissenschaften wertvolle Erkenntnisse und gleichzeitig noch unbekannte Arten mit. Zu nennen sind Kapitän James Cook, einer der ersten Weltumsegler von 1768 bis 1771. Zu den Mitreisenden gehörten J.  Banks und S. Parkinson.

nach obenAnregungen für die Pflanzenwahl

Die Auslese in ihrer Vielfalt unterliegt dem persönlichen Geschmack und hat einen weiten Spielraum. In zeitlicher Blühfolge werden Frühblüher, einjährige Schnittblumen, handelsübliche Stauden und Kübelpflanzen vorgestellt, die als Solitär oder im Zusammenspiel mit anderen Farbträgern einen üppigen Flor versprechen.

nach obenFederbuschstrauch (Fothergilla major)

Federbuschstrauch
© V.E.
Federbuschstrauch
Kaum haben die zeitigen Frühjahrsblüher unter den Gehölzen ihre Schönheit preisgegeben, macht ein ebenfalls beizeiten blühendes Laubgehölz von sich reden. Verbreitet in Nordamerka, fällt der 1,50 m hohe Strauch durch seine auffälligen Blütenstände aus dem Rahmen. Mit buschigen aufgesetzten weißen und duftenden Blütenständen im Mai ist er ein Begleiter niedriger Rhododendron-Pflanzungen. Winterhart beansprucht er kalkfreie humos-lehmige Böden. Eine weitere Verwendung findet er in angelegten Heideflächen zwischen Kleinstauden und Schmuckgräsern.

nach obenWandelröschen (Lantana-Camara-Hybriden)

Wandelröschen, Hochstamm
© V.E.
Wandelröschen, Hochstamm
Die sonnenliebende Tropenpflanze wurde bereits in den Gärten der Renaissance als begehrte Beetpflanze verwendet und ist auch heute wegen ihrer Reichblütigkeit gern gesehen. Ihren treffenden deutschen Namen erhielt sie wegen ihrer hübschen, "wandelnden" Blütenfarben von orange zu gelben bis karminroten Tönen. Gärtnerisch meist einjährig gezogen, lassen sich auch zierliche Hochstämmchen kultivieren. Mit ihrer Blütenpracht und Fülle unterbrechen sie Gemischtpflanzungen in farblicher Sicht und sind kaum von anderen Begleitpflanzen zu übertreffen. Die Überwinterung im Kübel erfolgt im hellen Keller bei 8 bis 10 °C. Sommertags wie auch im Winter ist der Boden stets feucht zu halten. Schädlinge: Weiße Fliege, Spinnmilben, Blattläuse.

nach obenRehmannie (Rehmannia)

Rehmannie
© V.E.
Rehmannie
Der Rachenblütler aus China ist leider nicht winterhart. Zur Sommerzeit entfaltet sie achselständige rosa-purpurne Trichterblüten von dezenter Schönheit mit gelbem Schlund. Vermehrung durch Aussaat. Einmal pikiert (vereinzelt) pflanzt man den Sämling in einen 10-cm-Topf.

Auch Stecklingsvermehrung ist üblich. Eingetopft findet sie auf Sommerblumenbeeten Verwendung; gelegentlich auch als dekorative Schnittblume. Nur geeignet für den erfahrenen Pflanzenfreund!

nach obenPrachtscharte (Liatris spicata)

Prachtscharte
© V.E.
Prachtscharte
Staude mit knollenartigem Wurzelstock für trockene bis feuchte Böden. Blütezeit Juli, Oktober. Mit grasartigen Blättern und blutroten Blüten eignet sie sich in Gemeinschaft niedriger Stauden, wie die Knäulglockenblume, Ballonblume und auch mittelhohen Staudengräsern (Lampenputzergras (Pennisetum)).

nach obenTrichtermalve (Malope trifida)

Trichtermalve
© V.E., Trichtermalve
Trichtermalve
Das Malvengewächs mit rosa Blüten und dunkel geaderten Blütenblättern in vielen Farbsorten findet auf Sommerbeeten eine geeignete Verwendung. Aussaat an Ort und Stelle oder unter Glas. Später eintopfen und ab Mitte Mai an sonnige Plätze auspflanzen. Gut zur Geltung kommt sie in farblich harmonisch abgestimmten Pflanzstreifen, da ihre Wuchs- und Blütenform in Gemischtpflanzungen sich belebend auf das Gesamtbild auswirkt. Auch als Schnittblume mit geschwungenen Rispengräsern arrangiert lassen sich im Juli reizvolle Gestecke zusammenstellen.

Türkischer Mohn
Blütenstauden zur Vorpflanzung
Sobald die Sonnenbraut (Helenium × cultorum) verblüht ist, lohnt ein starker Rückschnitt, um sie zu einem neuen Blütenflor anzuregen.
Grüne Tipps im Juli
Buch-Tipp: Heimische Pflanzen für den Garten
Buch-Tipps: Gartenträume

Schlagworte dieser Seite:

Federbuschstrauch, Prachtscharte, Rachenblütler, Rehmannie, Staude, Trichtermalve, Tropenpflanze, Wandelröschen

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de