Inhalt

Abfluss frei! Hilfe bei verstopften Rohren

April 2022 Das Wasser im Waschbecken läuft nicht mehr richtig ab? Mit chemischen Reinigungsmitteln sollten Sie vorsichtig sein, denn sie können das Problem verschlimmern. Eine Installateurin muss trotzdem nicht vorbeikommen. Mit ein paar Handgriffen ist der verstopfte Abfluss nämlich schnell wieder frei.


© DIY Academy/Draksal Verlag
Im Internet kursieren viele Hausmittelchen, die den Abfluss wieder frei machen sollen. „Von solchen Tipps sollte man lieber die Finger lassen“, rät Robert Raschke-Kremer, Trainer der DIY Academy. „Am besten hilft immer noch, den Siphon am Waschbecken abzunehmen und die Verstopfung mechanisch zu beseitigen.“ Auch chemische Abflussreiniger bringen oft nicht den gewünschten Erfolg. Sie können das Problem sogar noch verschlimmern: In Verbindung mit Wasser beginnt eine chemische Reaktion, bei der viel Hitze entsteht. Dabei können Ablagerungen aus Seife, Fett und Haaren noch mehr verklumpen. Außerdem ist die Hitzentwicklung für Kunststoffrohre schädlich.

Bei Abflussproblemen in der Badewanne oder der Dusche lassen sich die Rohre nur schwer oder gar nicht erreichen. „Hier hilft der Einsatz einer Gummi-Saugglocke“, erklärt der Experte. Vorher muss der Überlauf abgeklebt oder mit einem Tuch abgedichtet werden. Dann kann man etwas warme Seifenlauge in den Abfluss geben und die Saugglocke fest darüber drücken. Indem der Stiel gleichmäßig nach oben und unten bewegt wird, entsteht ein Unterdruck, der die Verstopfung löst.

nach obenUnd so wird’s gemacht:

© DIY Academy/Draksal Verlag

1. Schmutz im Abfluss lösen

Reinigen Sie zuerst den Abfluss des Waschbeckens mit einer länglichen Bürste. Widmen Sie sich dann dem Siphon.

© DIY Academy/Draksal Verlag

2. Siphon abmontieren

Dieser befindet sich unterhalb des Waschbeckens. Stellen Sie einen Eimer darunter, um abfließendes Wasser aufzufangen. Mit der Rohrzange zuerst die zwei Feststellringe am gebogenen Teil des Siphons lösen. Nun lässt sich das Kniestück des Siphons abnehmen. Das sich darin gesammelte Wasser schütten Sie einfach in den Eimer.

© DIY Academy/Draksal Verlag

3. Siphon reinigen und Dichtungen austauschen

Feststeckende Haar- und Seifenreste können Sie mit der Hand entfernen. Gummihandschuhe sind dabei zu empfehlen. Mit einer länglichen Bürste rückt man den restlichen Ablagerungen zu Leibe.

Zuletzt ersetzen Sie am besten gleich die Gummidichtungen der Feststellringe, damit der Siphon später wieder dicht ist. Schrauben Sie dann das Rohr fest an.

Noch mehr Tipps und Anregungen sowie Heimwerkerkurse bietet die DIY Academy online unter: www.diy-academy.eu


Schlagworte dieser Seite

Abfluss, Abflussproblemen, Abflussreiniger, Anleitung, Badewanne, DIY, Dusche, Kunststoffrohre
Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.