Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Lebensqualität > Hausverbot für Pollen
nächster Beitrag → Neue Lieblingsmöbel

Hausverbot für Pollen

Mai 2021 Für Allergiker beginnt eine anstrengende Zeit. Diese Lösungen gibt es, damit Ihr Zuhause zur pollenfreien Zone wird.


Für Allergiker beginnt eine anstrengende Zeit.
© djd/Neher
Für Allergiker beginnt eine anstrengende Zeit.
Wer vom Heuschnupfen geplagt ist, kennt es: Sobald draußen die Pollen fliegen, verbarrikadiert man sich in den eigenen vier Wänden. Die Fenster werden nur noch geöffnet, wenn es wirklich unbedingt nötig ist. Was hilft, damit man zu Hause durchatmen kann? „Pollenschutzgitter und Luftreiniger können unterstützende Maßnahmen sein, um Pollen aus der Außenluft beim Lüften zurückzuhalten oder aus der Luft zu filtern“, erklärt Anja Schwalfenberg vom Deutschen Allergie- und Asthmabund e. V.

nach obenFeinmaschiger Schutz

Schutzgewebe für Fenster
© epr/Neher
Schutzgewebe für Fenster
Spezielle Schutzgewebe für Türen und Fenster sind so fein gearbeitet, dass auch kleine Partikel aufgehalten werden, denn das Material besitzt eine Art Beschichtung, die Pollen wie einen Magneten anziehen und festhalten. Ein weiterer Pluspunkt: Auch Insekten bleiben draußen. Für Fenster eignen sich feste Spannrahmen, die es als individuelle Maßanfertigungen für jedes Fenstermaß oder montagefertig für übliche Fenstergrößen gibt. Die Rahmen lassen sich einfach mit entsprechenden Haltern am Fenster befestigen und eignen sich besonders für Drehkipp-Fenster, da sie vom Inneren des Zimmers aus problemlos ein- und wieder ausgehängt werden können. Sogenannte Drehrahmen für Terrassentüren oder bodentiefe Fenster lassen sich wie eine Tür öffnen und schließen. Die meisten Modelle verfügen über einen Magnetverschluss. Für große Balkon- oder Terrassentüren gibt es außerdem Schiebetüren. Effektive Schutzmöglichkeit bieten auch Rollos. Außerdem gibt es noch die Möglichkeit, das Pollenschutzgewebe mittels Magnetstreifen oder Klettverschlüssen direkt auf den Fensterrahmen zu kleben.

nach obenWorauf muss ich achten?

Generell gilt: Das Gitter oder Vlies muss Licht und Luft durchlassen. Zudem sollte der Pollenschutz möglichst mehrjährig verwendbar und daher waschbar beziehungsweise abwaschbar sein. Dunkle Gitter oder Vliese sind empfehlenswert, denn diese nimmt das Auge weniger wahr. Wenn der Heuschnupfen bei Ihnen sehr ausgeprägt ist, sollten Sie sich an den Fachhandel wenden. Dessen Produkte sind häufig deutlich wirksamer als Baumarkt-Lösungen. Im Baufachmarkt gibt es hingegen sehr günstige Angebote.

nach obenPollenschutz-Gewebe im Überblick

Empfohlen wird die Montage am Schlafzimmerfenster.
© djd/Neher
Empfohlen wird die Montage am Schlafzimmerfenster.
Polyestergewebe ist die günstigste Variante unter den Pollenschutzgittern. Es ist luft- sowie lichtdurchlässig, waschbar und wetterfest. Einziger Nachteil: Es reißt leicht und ist so für Haushalte mit Haustieren weniger praktikabel.

Fiberglasgewebe ist etwas teurer als das Polyestergewebe, aber ebenso waschbar, sehr reißfest und damit haustiergeeignet. Zudem ist es wetterfest und sehr gut luft- und lichtdurchlässig.

Transparenzgewebe: Wie der Name schon sagt, werden Sie diesen Pollenschutz kaum sehen. Er hat eine hohe Lichtdurchlässgikeit, ist extrem reißfest, muss aber von Hand gewaschen werden und ist mit das teuerste Gewebe.

Pollenvlies gibt es im Internet oder in der Drogerie. Die sehr günstigen Vliese können so dicht sein, dass zwar keine Pollen durchkommen, aber eben auch nur sehr wenig Licht und Luft. Um morgens ordentlich durchzulüften, müssten Sie das Pollenvlies entweder entfernen oder ein anderes Fenster, an dem kein Pollenvlies befestigt ist, öffnen. So wäre der Pollenschutz fürs Fenster wieder hinfällig. Die etwas teureren Vliese haben meist eine Spezialbeschichtung, die mehr Licht und Luft durchlässt.

nach obenWelches Fenster auswählen?

Empfohlen wird die Montage am Schlafzimmerfenster, da Pollenallergiker häufig in der Nacht mit Symptomen und einem unruhigen Schlaf zu kämpfen haben. Für das Querlüften macht es Sinn, an einem weiteren Fenster Pollenschutz anzubringen. Wichtig: Durch das Netz ist der Luftaustausch vermindert, also länger lüften.

nach obenPollenschutz reinigen

Nach der Allergiesaison, wenn Sie wieder durchatmen und bedenkenlos Ihre Wohnräume lüften können, sollten Sie den Pollenfensterschutz waschen. Ist Ihr Pollenschutz nicht waschmaschinentauglich oder haben Sie auf Rahmen gespannte Pollenschutzgitter, können Sie diese vorsichtig absaugen und anschließend mit einem nassen Schwamm reinigen.



nächster Beitrag → Neue Lieblingsmöbel
Beim Kauf eines Luftfilters ist darauf zu achten, dass dieser auch für das Filtern von Pollen ausgelegt ist.
Haus | Garten | Leben
Hausverbot für Pollen / Seite 2
Sehen Sie die roten Fädchen oberhalb des mittleren ­Kätzchenpaars? Das ist ein weiblicher Hasel-Blütenstand!
Pflanzen
Frühaufblüher
Haus | Garten | Leben
Spezielle Schutzgewebe gegen Pollen

Schlagworte dieser Seite:

Allergie, Allergiesaison, Insekten, Pollen, Schutzgewebe, Vlies, reinigen

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2021

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de