Inhalt

Fertighäuser:
Mehr Wohnraum aus der Hausfabrik
Seite 3

November 2020


nach obenGrundstück teilen

Ein neues Haus für die dritte Lebensphase

© Regnauer
„Um meine Mutter besser unterstützen zu können, hatten wir beide anfänglich überlegt, dass ich zu ihr ziehe, doch in diesem Fall hätte meine Mutter sich sehr einschränken müssen. Also schlug sie vor, dass ich in ihrem Garten ein zweites Haus baue und mich dort niederlasse“, erzählt die Bauherrin Rose Schatz. Sie baute einen Bungalow in den Garten ihrer Mutter. Das Haus bietet 104 m2, komplett barrierefrei und energetisch auf dem neuesten Stand. Auf einen Keller hat sie verzichtet. Als Lagerfläche genügt der Abstellraum, und die gesamte Technik findet im HA-Raum direkt neben dem Eingang Platz. Zu den täglichen Gästen der Bauherrin gehört nun ihre 88-jährige Mutter, die den in Holzfertigbauweise errichteten Neubau initiierte. Das Grundstück bot genügend Platz, sodass auch jetzt noch genügend Garten vorhanden ist. Uroma Schatz kann nun schwellenlos und direkt von ihrem Wohnzimmer in den Eingangsbereich ihrer Tochter gehen. Sogar für die Enkelin bietet das neue Haus ein eigenes Zimmer. Auch ein kleines Büro, ein Abstellraum und ein Bad sowie ein Gäste-WC finden in dem Bungalow Platz. Am liebsten aber halten sich alle gemeinsam im großen Koch-, Ess- und Wohnraum auf. Vom ersten Gedanken an jenen Hausbau bis zum Einzug dauerte es nur zwölf Monate.

Schwellenlose Verbindung zwischen den beiden Häusern.
© Regnauer
Schwellenlose Verbindung zwischen den beiden Häusern.
Mutter und Tocher der Familie Schatz.
© Regnauer
Mutter und Tocher der Familie Schatz.
Holzbau in zweiter Reihe: Manche Grundstücke besitzen in der zweiten Reihe noch ungenutzte oder brachliegende Flächen, die sich verdichten lassen. Allerdings sind die Zugänge meist nur eingeschränkt nutzbar, große Baumaschinen oder Lastkraftwagen finden hier kaum ein Durchkommen. Auch beim Bauen im Bestand punktet der Fertigbau: Die fertigen Bauelemente können mittels Kranwagen über die Bestandsgebäude gehievt und direkt montiert werden.

Hersteller: Regnauer, www.regnauer.de

nach obenAufstocken

Ein Geschoss mehr auf der Garage

Die angebaute Doppelgarage bot den Platz für ein weiteres Geschoss.
© WeberHaus
Die angebaute Doppelgarage bot den Platz für ein weiteres Geschoss.
Oft möchten die Kinder, wenn sie eine eigene Familie gegründet haben, in der Nähe der Eltern wohnen. Die vierköpfige Familie wünschte sich mehr Wohnraum. Die an das Elternhaus angebaute Doppelgarage bot den Platz für ein weiteres Geschoss. Der Fertighaushersteller plante die Aufstockung individuell mit passgenau vorgefertigten Elementen in Leichtbauweise. Wird die Aufstockung mit Tafelbauwänden aus Holz ausgeführt, kann das ganze Projekt noch schneller verwirklicht werden. Die Bauarbeiten an dem Garagendach starteten erst, nachdem die Wände-, Decken- und Dachelemente im Werk industriell vorgefertigt wurden. Das reduzierte die Bauzeit. Das Ergebnis sind 110 m2 mehr Wohnraum, aufgeteilt in ein Elternschlafzimmer mit Ankleide, zwei Kinderzimmer, Bad, Hauswirtschaftsraum, Büro, Gäste-WC und Flur. Übrigens: Auch aus ökologischer und energetischer Sicht ist eine Dachaufstockung sinnvoll. Es wird zusätzlicher Wohnraum geschaffen, ohne dass neue Freiflächen versiegelt werden müssen.

Das Ergebnis sind 110 Quadratmeter mehr Wohnraum.
© WeberHaus
Das Ergebnis sind 110 Quadratmeter mehr Wohnraum.
Vorher
© WeberHaus
Vorher
Hersteller: WeberHaus, www.weberhaus.de

nach obenAnbauen

Ein Haus für drei Generationen

Drei Generationen unter einem Dach − das war der Herzenswunsch der Baufamilie. „Eigentlich wollten wir das Dach etwas anheben, damit das Obergeschoss voll nutzbar wird. Da die baulichen Vorgaben dies nicht ermöglicht haben, hatte der Berater der Hausanbieters spontan eine andere Idee“, erinnert sich der Bauherr. Entworfen wurde ein zweigeschossiger und teilunterkellerter Satteldach-Anbau für das in den 70er Jahren erbaute Fertighaus. Die Baufamilie freut sich nun über 68 m2 mehr Wohnfläche im Erdgeschoss und 48 m2 im Obergeschoss sowie über eine überdachte Terrasse. Große Übereck-Fenster im Wohnraum schaffen die Verbindung nach draußen. Die Bauphase dauerte nur wenige Monate, heute genießt die junge Familie ihr Leben in dem modernen ökologischen Anbau.

Große Übereck-Fenster im Wohnraum schaffen die Verbindung nach draußen.
© Kitzlinger Haus
Große Übereck-Fenster im Wohnraum schaffen die Verbindung nach draußen.
Vorher
© Kitzlinger Haus
Vorher
Hersteller: Kitzlinger Haus, www.kitzlinger.de

nach obenInfos im Netz

Der Bundesverband Deutscher Fertigbau e. V. (BDF) ist ein Zusammenschluss von bundesweit tätigen Herstellern von Häusern in Holzfertigbauweise. Auf der Homepage des Verbandes (www.fertigbau.de) finden Sie viele Informationen rund um die Häuser in industrieller Fertigung. Der Verband ist außerdem Betreiber der europaweit modernsten Musterhaus-Ausstellungen Fertighaus-Welt. www.fertighauswelt.de

Wer Wohnraum erweitert, kann diverse Förderprogramme in Anspruch nehmen.

Eine Übersicht gibt es unter www.foerderdata.de



Schlagworte dieser Seite

Bungalow, Fertighaus, Förderung, Garage, Generationen, Holzfertigbauweise, Info, Wohnraum
Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.