Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Rund um die Küche > Outdoorküche: Der Freiluft-Kochplatz im Garten > Outdoorküche: Der Freiluft-Kochplatz im Garten / Seite 2

Outdoorküche:
Der Freiluft-Kochplatz im Garten / Seite 2

Juni 2020



nach obenDer perfekte Standort

Die Outdoor-Küche von Wesco basiert auf einem modularen System.
© Wesco
Die Outdoor-Küche von Wesco basiert auf einem modularen System.
Befindet sich die Außenküche in der Nähe des Hauses, etwa auf der Terrasse, sind die Wege zu den Zutaten, Gewürzen oder dem Geschirr kürzer. Platziert man die Küche zentral im Garten, ist das Gefühl vom Kochen in der Natur und unter freiem Himmel noch eindrucksvoller. Schön ist es, wenn sich an die Outdoor-Küche auch ein Bereich mit großem Esstisch und stimmungsvollen Lichtinstallationen anschließt. „Wichtig ist, dass sich die Outdoor-Küche und der Essbereich harmonisch in den Garten einfügen und sich die Gartenbesitzer und Freunde dort wohlfühlen“, hebt Dr. Michael Henze vom Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (BGL) hervor. „Das erreicht man nicht zuletzt mit einer ansprechenden Bepflanzung. Umgeben von Hecken, beschattet von Bäumen und neben wohlduftenden Kräutern – mit denen die Gerichte zugleich individuell verfeinert werden können –, lässt sich das Draußen wunderbar genießen.“ Ein passendes Dach schützt nicht nur die Gartenküche mit ihren Geräten, sondern ermöglicht Ihnen, auch bei Regen im Freien zu sein. Schöne Varianten sind halboffene Gartenhäuser oder ein Pavillon. Eine bewachsene Pergola oder ein leichtes Sonnensegel spenden schützenden Schatten.

nach obenBaugenehmigung nötig?

Selbst bei Regen kann dank Überdachung im Freien gebrutzelt werden, Küche von WWOO.
© epr/WWOO
Selbst bei Regen kann dank Überdachung im Freien gebrutzelt werden, Küche von WWOO.
Rechtlich betrachtet gibt es keinen vorgeschriebenen Mindestabstand einer Outdoor-Küche zur Grundstücksgrenze. Planen Sie allerdings einen Pavillon oder eine Überdachung, kann dafür eine Baugenehmigung nötig sein. Das Baurecht ist in Deutschland Sache der Bundesländer. Nach den örtlichen Bauvorschriften kann man sich bei der dort zuständigen Stadtverwaltung oder Gemeinde erkundigen. Selbstverständlich sollte der Nachbar sich nicht dauerhaft durch eventuellen Rauch belästigt fühlen. Stellen Sie Ihre Outdoor-Küche möglichst so auf, dass Rauch und Geruch niemanden stören. Vor der Umsetzung erkunden Sie sich bei der Stadt oder Gemeinde über die Vorschriften zum Brandschutz.

nach obenDie Ausstattung

Aussenküche in moderner Holzoptik mit Einbaugrill, Induktionskochfeld und Spüle, von Gardelino
© Gardelino/Herrenhaus Werkstätten für Wohnkultur
Aussenküche in moderner Holzoptik mit Einbaugrill, Induktionskochfeld und Spüle, von Gardelino
Um alle Speisen vor- und zuzubereiten, brauchen Sie ausreichend Arbeits- sowie Abstellflächen. Verzichten Sie nicht auf Stauraum, damit Geschirr, Besteck, Gläser, Servietten und vieles andere nicht erst umständlich hin und her getragen werden müssen.

Gut ausgestattete Küchen verfügen über ein Spülbecken mit Armatur. Um Wasser zu erhalten, lässt sich einfach der Gartenschlauch mit dem üblichen Garten-Stecksystem an die Spüle anschließen. Das Abwasser kann man dann wie beim Camping in einem Kanister unter dem Spülbecken auffangen. Wer auf mehr Komfort Wert legt, sollte eine eigene Zu- und Abwasserleitung legen lassen. Edelstahl ist das ideale Material für ein Outdoor-Spülbecken, da es nicht rostet.

nach obenStrom und Gas

Schattiges Pätzchen, Küche von WWOO
© epr/WWOO
Schattiges Pätzchen, Küche von WWOO
Gasleitung oder Flüssiggasflasche? Eine Fachmann kann hier professionell helfen (Sanitär-Heizung-Klima-Fachbetrieb). Falls Sie eine Gasleitung für Ihren Gasgrill oder das Kochfeld wünschen, müssen Sie sich beim Bauamt oder Gasnetzbetreiber informieren, ob ein Gasanschluss überhaupt möglich ist.

Um weitere Küchengeräte verwenden zu können, brauchen Sie eventuell auch Steckdosen. Außensteckdosen müssen mit einem Klappdeckel spritzwassergeschützt und von innen schaltbar sein. Zwingend vorgeschrieben sind empfindliche Fehlerstrom-Schutzschalter, kurz FI-Schalter, die bereits bei kleinsten Fehlerströmen die Stromzufuhr unterbrechen. Nur so sind die Bewohner umfassend geschützt, wenn Feuchtigkeit durch Nebel, Regen oder einen Rasensprenger in Leitungen und Geräte eindringt. Für die elektrischen Anschlüsse zieht man am besten von Anfang an einen Elektrofachbetrieb zu Rate. Dieser kennt alle relevanten Sicherheitsanforderungen.

nach obenCheckliste: Meine Outdoorküche

  • Standortcheck
  • Rechtliche Voraussetzungen prüfen
  • Größe der Arbeitsfläche
  • Größe der Ablageflächen
  • Wieviel Stauraum brauche ich für Geschirr, Besteck, Gewürze, Abfall?
  • Spülbecken gewünscht?
  • Möglichkeiten für Strom- und Wasseranschluss prüfen
  • Gerätecheck: Grill, Herd, ...
  • Selber bauen?



Gasgrill, Seitenbrenner plus Servierwagen „Klasen“, von Ikea
Haus | Garten | Leben
Outdoorküche: Der Freiluft-Kochplatz im Garten
Alles ist möglich: Kochen unter freiem Himmel.
Haus | Garten | Leben
Outdoorküche: Der Freiluft-Kochplatz im Garten / Seite 3
Weber Connect
Haus | Garten | Leben
Outdoorküche: Der Freiluft-Kochplatz im Garten / Seite 4

Schlagworte dieser Seite:

Ausstattung, Flüssiggasflasche, Gasgrill, Gasleitung, Outdoor-Küche, Spülbecken, Standort

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2020

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de