Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Lebensqualität > Das Glück wohnt draußen > Das Glück wohnt draußen / Seite 2

Das Glück wohnt draußen / Seite 2

Mai 2020


Extra große Sitzflächen, weiche Polsterungen und Kissen zum Versinken versprechen Komfort im Freien.
© Hartman
Extra große Sitzflächen, weiche Polsterungen und Kissen zum Versinken versprechen Komfort im Freien.

nach obenLounge-Sets für alle

Auf den niedrigen Loungemöbeln mit weichen Polstern und extra großen Kissen kann man sich bequem ausstrecken und entspannen. Loungemöbel-Sets bestehen für vier Personen oft aus einem niedrigen Tisch, einem Zweier-Sofa und zwei Sesseln. Nachteil: Eine Lounge-Sitzgruppe eignet sich nicht so gut für ein Essen mit mehreren Personen. Dazu sitzt man einfach zu tief und ausladend. Die großen Möbel stehen am besten unter einem Dach, da sie sich nicht so leicht verrücken lassen, wenn es regnet. Wer es leichter und mobiler mag, dem bieten Sitzsäcke oder Poufs aus wasserfesten Textilien diverse Sitz- und Liegeoptionen.

nach obenGenießen und feiern

Eine Hängematte kann zwischendurch immer wieder leicht abgenommen werden kann.
© Amazonas GmbH
Eine Hängematte kann zwischendurch immer wieder leicht abgenommen werden kann.
Ein schöner großer Tisch bildet das Herzstück Ihres Freiluft-Esszimmers und sollte für mindestens vier Personen Platz bieten. Damit man am Tisch gut essen kann, braucht die Platte einen Durchmesser von mindestens einem Meter. Eine rechteckige Form ist dabei besonders kompakt, während der runde Gartentisch gesellige Gesprächsrunden verspricht. Und: Die meisten Möbel benötigen mehr Platz als ihre Maße vorgeben. Achten Sie bei der Stuhlbreite auf genügend Freiraum, damit sich die Sitznachbarn nicht ungewollt in die Quere kommen. Pro Stuhl rechnet man eine Stellfläche von 50 mal 65 cm. Will man beim Sitzen noch etwas Bewegungsfreiheit haben, sollte man hinter dem Stuhl noch mindestens 20 bis 30 cm einplanen.

nach obenNoch mehr Gemütlichkeit

Tischdecke für draußen mit Fleckschutz, von Linvosges
© Linvosges/Trendxpress
Tischdecke für draußen mit Fleckschutz, von Linvosges
Kissen, Decken, Felle und schöne Tischwäsche aus farbenfrohen Stoffen dürfen ebenfalls nicht fehlen. Sie laden dazu ein, auch kühlere Abende draußen zu genießen. Achten Sie bei der Auswahl auf unempfindliche Materialien. In der Regel sind spezielle Outdoor-Textilien, also wasserdichte Sitzkissen und Co., teurer als herkömmliche Gartentextilien. Letztere lassen sich in einer wasserdichten Aufbewahrungsbox einfach vor Regen schützen. Auch ein warmes Plaid darf auf der Outdoor-Couch nicht fehlen. Gerade an frischen Abenden kann man sich darin herrlich einkuscheln.

nach obenWichtige Schattenspender

Sonnensegel oder Schirm? Beide spenden kühlen Schatten
© www.olaftiedje.de
Sonnensegel oder Schirm? Beide spenden kühlen Schatten
Abend lassen sie sich mit LED-Lichtern oder Lampions stimmungsvoll beleuchten.
© Inter IKEA Systems B.V. 2020
Abend lassen sie sich mit LED-Lichtern oder Lampions stimmungsvoll beleuchten.
In der prallen Sonne möchte niemand sitzen. Um die Terrasse zu verschatten, gibt es zahlreiche Möglichkeiten: Sonnenschirme lassen sich schnell auf- und abbauen und problemlos auf den Sonnenverlauf ausrichten. Ob als Ampelschirm, bei dem der Ständer praktisch an der Seite verläuft, oder mit Knickmechanismus in der Stange – in etlichen Farben wird die runde oder quadratische Schirmfläche zum hübschen Farbtupfer. Am Abend lassen sie sich mit LED-Lichtern oder Lampions stimmungsvoll beleuchten. Auch eine fest installierte Markise verschattet eine große Fläche und bietet zudem Schutz vor leichtem Regen.

Sonnensegel oder Schirm? Beide spenden kühlen Schatten.
© tdx/peddy shield
Sonnensegel oder Schirm? Beide spenden kühlen Schatten.
Immer beliebter werden Sonnensegel als Sonnenschutz. Erhältlich sind sie in den unterschiedlichsten Größen, Farben und vor allem auch Formen. Setzen Sie beim Kauf unbedingt auf ein wasserabweisendes Sonnensegel und achten Sie auf einen auszureichenden UV-Schutz. An Masten oder der Hauswand befestigt, kann das meist dreieckige Tuch über der Sitzgruppe auf der Terrasse Schatten spenden. Das leichte Material können Sie bei Bedarf hissen und wieder einholen sowie beliebig mit weiteren Segeln kombinieren.

Sonnen- und Regenschutz: Lamellenpergola aus Aluminium
© Moltke
Sonnen- und Regenschutz: Lamellenpergola aus Aluminium
Eine weitere, dauerhafte Alternative, um sich nicht nur vor der Sonne zu schützen, sondern auch vor Regen: Eine fest installierte Lamellenpergola aus Aluminium. Für Flexibilität sorgen bewegliche Alulamellen, um den Sonneneinfall zu dosieren oder geschlossen vor einem Regenschauer zu schützen.


Markisen sind ein Sonnendach für Balkon oder Terrasse und halten gleichzeitig den angrenzenden Raum kühl.
Haus | Garten | Leben
Licht- und Schattenspiel: Sonnenschutz rund ums Haus / Seite 3
Steuerung per App
Haus | Garten | Leben
Sonnenschutz statt Hitzefrust
Tischwäsche und Kissen aus farbenfrohen Stoffen
Haus | Garten | Leben
Das Glück wohnt draußen

Schlagworte dieser Seite:

Gemütlichkeit, Genießen, Lamellenpergola, Loungemöbel, Schattenspender, Sonnenschutz, Sonnensegel, Terrasse

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2020

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de