Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Gartengeräte > Gemeinschafts-Häcksler: Schnitt-Abfälle optimal nutzen > Gemeinschafts-Häcksler: Schnitt-Abfälle optimal nutzen / Seite 3

Gemeinschafts-Häcksler:
Schnitt-Abfälle optimal nutzen / Seite 3

Oktober 2019




nach obenAlternativen – der private Häcksler

Wenn es ein Häcksler zur individuellen Nutzung sein soll, bieten sich zum Beispiel diese zwei Elektro-Leisehäcksler an:

nach obenMTD SL 2800

Zeigt keine Schwächen: der MTD SL 2800
© MTD
Zeigt keine Schwächen: der MTD SL 2800

Ein bewährtes Gerät im preislichen Mittelfeld, das schon seit vielen Jahren im Programm des Herstellers ist. Er ist rundherum ausgewogen und zeigt keine Schwächen in der Nutzung. Die angegebene Schneidkapazität von 45 mm erreichte er, ohne zu murren. Der Häcksler verfügt über umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen wie Motorschutzschalter, Nullspannungsschalter und Wiederanlaufsicherung.  Zusätzlich gibt es einen Rechts-/Linkslauf.

Der vibrationsfreie Selbsteinzug zeigte im intensiven Umgang  zusammen mit dem großen, abnehmbaren Laubeinfülltrichter und passendem Stopfkeil (serienmäßig!) hohen Bedienkomfort. Alles, was wir dem MTD angeboten haben, hat er, ohne zu murren, gefressen. Unsere Tester hatten richtig Spaß, mit ihm zu arbeiten. So auch mit dem kleinen robusten Auffangbehälter. Der fasst 45 Liter und lässt sich wegen des geringen Gewichts leicht zum Entleeren transportieren. Fürs übrige Bewegen gibt es einen Tragegriff und große Räder. Und für den sicheren Stand zwei breite Füße.

nach obenMAKITA UD 2500

Der Makita DU 2500 lässt sich leicht von eingeklemmten Ästen befreien.
© Eckermeier
Der Makita DU 2500 lässt sich leicht von eingeklemmten Ästen befreien.

Technisch gesehen bekommt man mit dem Makita viel Gerät fürs Geld. Denn für im Schnitt 225 Euro liegt er im unteren Bereich, ist aber im Ergebnis durchaus akzeptabel. Der Schredder hat einen kräftigen Motor, der auch vor Schnittresten, Baumabfällen und Ästen bis zu 45 mm Durchmesser nicht zurückschreckt. Die Andruckplatte der Walze wird über ein praktisches Drehrad mit Arretiermöglichkeit eingestellt und ermöglicht diverse Schneidgrade. Über ein leicht zu bedienendes Kontrollpaneel mit automatischer Rücklaufautomatik sowie Umkehrschalter lässt sich das Schneidwerk bei festsitzenden Ästen ohne großen Aufwand wieder in Gang setzen. Sollte es doch einmal dicker kommen, lässt sich die Walze auch über eine abschraubbare Platte von Ästen befreien oder bei Bedarf austauschen (Ersatzwalze gibt es als Zubehör). 

Das Gerät hat praktische Handgriffe an beiden Seiten für sicheren Halt und leichten Transport. Die 53-Liter-Fangbox lässt sich werkzeuglos verriegeln.

nach obenTipp zur Verarbeitung

Häckselgut auf Meterstücke schneiden
© Eckermeier
Häckselgut auf Meterstücke schneiden
Schneiden Sie das Häckselgut vor der Verarbeitung am besten auf Meterlängen zu und trennen Sie starke Verzweigungen. Das spart Zeit und nichts klemmt ein.

Hersteller

Cramer - cramer.eu
Denqbar - denqbar.com
Makita - makita.de
MTD - mtd-de.com



In kürzester Zeit aus lästigen Schnitt-Abfällen wertvoller Mulch oder Kompost herstellen.
Gemeinschafts-Häcksler: Schnitt-Abfälle optimal nutzen
Unsere Tester bei der Auswertung der Ergebnisse vor Ort.
Gemeinschafts-Häcksler: Schnitt-Abfälle optimal nutzen / Seite 2
Garten-Häcksler GE 250 von Viking
So machen Sie ein feines Häckselgut

Schlagworte dieser Seite:

Gemeinschaft, Häcksler, Mieten, Verarbeitung

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de