Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Lebensqualität > Gemütlichkeit ist „in“! Ein Besuch auf der Möbelmesse
nächster Beitrag → Gestrickte Spültücher

Gemütlichkeit ist „in“!
Ein Besuch auf der Möbelmesse

April 2019 Neue Möbel, Farben und Materialien: Was findet in den kommenden Monaten den Weg in die Einrichtungshäuser? Angelika Polle-Valder hat die Internationale Möbelmesse imm cologne in Köln besucht und ihre Eindrücke mitgebracht.


Ein Tag auf der Möbelmesse, ich laufe durch die riesigen Hallen, schaue hier und dort die wirklich eindrucksvollen Messestände an und kann die Fülle der tollen Möbel fast gar nicht erfassen. Was sind die diesjährigen Trends? Neben namhaften Herstellern wie Vitra, Rolf Benz und Thonet zeigen mehr als 1.200 Aussteller und Marken die aktuellen Einrichtungs- und Wohnneuheiten. Die imm cologne ist daher vor allem eins – Inspirationsquelle für unser Zuhause. Viele der gezeigten Möbel kommen mir allerdings irgendwie bekannt vor: Die Entwürfe sind in Anlehnung an das Mid-Century-Design der 1940er bis 1960er Jahre angelehnt. Ihre Formensprache ist eher zierlich und leicht.

  • Nestrest Kollektion der Standing Lounger | © Koelnmesse/Dedon
  • Viele Aussteller zeigen große und lange Tische, die nicht nur für gemeinsame Mahlzeiten gedacht sind. | © Koelnmesse/Freifrau Janua
  • Man sieht Natur- oder auch zarte Pastelltöne, begleitet von einer hellen Graupalette. | © Koelnmesse/Conde House
  • Metall sieht man meist in warmen Farben und Oberflächen wie Gold und Messing – und zwar nicht nur als Sofa- oder Tischfuß, sondern auch als Schmuckelement etwa bei Leuchten oder Tischen. | © Koelnmesse/Galloti & Radice
  • Neue, natürliche Farben und Materialien und jede Menge Inspiration für Zuhause. | © Koelnmesse/Ginger

nach obenDie 1970er lassen grüßen

Stuhl und Sessel in einem: Alvo von COR.
© COR
Stuhl und Sessel in einem: Alvo von COR.
Der Retrotrend geht aber nun weiter und die 1970er Jahre blitzen hier und da durch. Und das kennt man auch irgendwie. Polstermöbel gibt es in organischen und geometrischen Formen. Viele Aussteller zeigen große und lange Tische, die nicht nur für gemeinsame Mahlzeiten gedacht sind. Hier soll das gemütliche Familienleben stattfinden oder gearbeitet werden. Im Wohnzimmer stehen neben den aktuell angesagten Sideboards weitere Solisten wie Designerstücke, Vintage-Möbel und kleine Sofas, wenige Regale hängen an der Wand. Daneben zeigen sich die Schlafzimmer eher systematisch aufgeräumt und in dezenten Farben.

nach obenNeue Wohnfarben

Erdige Töne wie Cognac und Curry sind weiterhin angesagt. Außerdem sieht man Natur- oder auch zarte Pastelltöne in Rose oder Salbei, begleitet von einer hellen Graupalette. Voll im Trend sind warme, ins Dunkle tendierende Farben, die mit rötlichem Holz harmonieren, und deren dunkle Blau- und Grüntöne durch die Kombination mit Gold, Messing und Samt ein Art Déco-Feeling aufkommen lassen.

nach obenWelche Materialien sind „in”?

Ändert die Blickrichtung dank leichtgängiger Mechanik: das redesignte Sofa „Living Landscape 755“ von Walter Knoll.
© Walter Knoll
Ändert die Blickrichtung dank leichtgängiger Mechanik: Das redesignte Sofa „Living Landscape 755“ von Walter Knoll.
Ein wichtiger Aspekt ist Nachhaltigkeit. Das erkennt man unter anderem an den Möbeln aus Massivholz. Rustikal war aber gestern – Tische, Schränke oder Sideboards zeigen sich filigran und elegant. Dennoch bleibt Eiche Bestseller, ergänzt von Nussbaum und Kirsche. Stichwort Materialmix: Holz wird als Furnier in der Tischplatte oder der Sideboardfront mit anderen natürlichen Materialien wie Glas, Beton oder dem ökologischen Werkstoff Linoleum kombiniert. Metall sieht man meist in warmen Farben und Oberflächen wie Gold und Messing – und zwar nicht nur als Sofa- oder Tischfuß, sondern auch als Schmuckelement etwa bei Leuchten oder Tischen. Hier und da steht noch ein modern interpretierter Korbsessel oder hängt eine Leuchte aus Flechtwerk. Sessel und Sofas sind von puristischer Qualität, bezogen mit Naturfasern, weichem Leder, einfarbigem Samt oder Cord.

nächster Beitrag → Gestrickte Spültücher
Möbel-Trends 2015
Gemüdlich eine Tasse heißen Tee genießen.
Lagom: Der Wohntrend aus Schweden
Garteneinsteiger mit Terrasse oder Balkon – aufgepasst: Wenn Sie ­mögen, pflücken Sie bald eigene Früchte vom welt­ersten Erdbeerbaum namens Sissy Strawberry. Ein Kärntner Start-up kümmert sich darum, dass Ihr Auftakt als Anbauprofi klappt. Das ­Paket enthält alles: Samen, Erde, Dünger, recyclingfähige Kunststoffmodule, die Sie individuell zusammenstellen können, sowie Anleitungen, auch per Video. #URL{www.gustagarden.com}
Neues von der Pflanzenmesse

Schlagworte dieser Seite:

Aussteller, Gemütlichkeit, Massivholz, Materialmix, Möbelmesse, Nachhaltigkeit, Wohnfarben, elegant, imm cologne

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de