Inhalt

Ordnung mit System:
Begehbare Kleiderschränke / Seite 4

November 2018


nach obenHell erleuchtet

Beleuchtete Regalböden mit LED-Technik oder Schubkästen, die beim Öffnen erleuchten, ergänzen den Kleiderraum perfekt.
© Raumplus
Beleuchtete Regalböden mit LED-Technik oder Schubkästen, die beim Öffnen erleuchten, ergänzen den Kleiderraum perfekt.
Damit man in der Ankleide nicht im Dunkeln tappt oder sich zwei verschiedene Socken anzieht, muss sie selbstverständlich gut ausgeleuchtet sein. Beliebt sind in die Decke eingelassene Strahler oder Halogensysteme. Spezielle Sensorleuchten, die mit Bewegungsmeldern ausgestattet sind, leuchten beim Betreten der Ankleide. Diese eignen sich zur Wand- und Deckenmontage. Darüber hinaus sollte es genügend Licht geben, um alle Ecken und Fächer auszuleuchten. Beleuchtete Kleiderstangen mit LED-Technik oder Schubkästen, die beim Öffnen erleuchten, ergänzen den Kleiderraum perfekt.

nach obenSpiegel für den Outfit-Check

Ein Spiegel gehört in jeden begehbaren Kleiderschrank. Am besten ein großer Spiegel, in dem man sich vollständig betrachten kann.
© djd/Raumplus
Ein Spiegel gehört in jeden begehbaren Kleiderschrank. Am besten ein großer Spiegel, in dem man sich vollständig betrachten kann.
Und nicht vergessen: Ein Spiegel gehört in jeden begehbaren Kleiderschrank. Am besten ein großer Spiegel, in dem man sich vollständig betrachten kann. Ist der Raum groß genug, kann dieser einfach an die Wand montiert werden. Eventuell reicht der Platz auf der gegenüberliegenden Seite für einen weiteren Spiegel, sodass man sich von allen Seiten betrachten kann. Ist der Platz begrenzt, bringt man den Spiegel einfach von innen an der Tür an.

Sich den Traum von einem begehbaren Kleiderschrank zu erfüllen, muss also gar nicht so weit entfernt sein, wie man oft denkt. Und dann heißt es: entspannen. Ordnung ist schließlich nur das halbe Leben!


Schlagworte dieser Seite

Beleuchtung, Bewegungsmelder, Kleiderschrank, Ordnungssystem, Spiegel
Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.