Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Gestaltung rund ums Haus > Lieblingslauben
nächster Beitrag → Frischkur für die Fassade

Lieblingslauben

Juli 2018 Gerätehaus, Abstellraum, Spielhäuschen für die Kinder – aber auch Rückzugsraum im Grünen, Mini-Büro zum ungestörten Arbeiten oder Saunahaus: All das kann ein Gartenhaus sein. Doch wie findet man das passende und was sollte man vor der genauen Planung überlegen?


Ein Wohnzimmer im Grünen, das hübsch eingerichtet ist und wo Sie im Sommer auch mal Gäste unterbringen und bewirten können.
© ZweitHaus
Ein Wohnzimmer im Grünen, das hübsch eingerichtet ist und wo Sie im Sommer auch mal Gäste unterbringen und bewirten können.

Die traditionelle Gartenlaube hat sich in den letzten Jahren zum Hingucker gemausert. Für jeden Stil und jede Gartengröße gibt es schöne Modelle, die nicht nur praktisch sind, sondern auch zu tollen Highlights im Garten werden. Man versteckt die neuen Modelle nicht mehr in der hintersten Gartenecke, sondern setzt sie als Gestaltungselement, als Blickfang, Raumteiler oder Sichtschutz ein.

© © tdx/I & M Bauzentrum
Platz für Gartenwerkzeug, Rasenmäher und Gartenmöbel.
© Gartenhaus GmbH
Platz für Gartenwerkzeug, Rasenmäher und Gartenmöbel.

Doch bevor Sie sich für eine Laube entscheiden, sollten Sie sich einigen Gedanken über die künftige Nutzung machen: Welchen Zweck soll Ihr Gartenhaus erfüllen? Stauraum oder Rückzugsort? Wünschen Sie sich Platz für Gartenwerkzeug, Rasenmäher und Gartenmöbel? Anstatt die Garage mit Gartenzubehör vollzustellen, lässt sich etwa mit einem Gerätehaus Platz und Ordnung schaffen.

Wellness-Oase: Die Sauna im Garten hat besonderen Charme
© BHW
Wellness-Oase: Die Sauna im Garten hat besonderen Charme
© Auro
Ein Rückzugsort und Wohnzimmer im Grünen.
© Gartenhaus GmbH
Ein Rückzugsort und Wohnzimmer im Grünen.

Oder wünschen Sie sich einen Rückzugsort, ein Wohnzimmer im Grünen, das hübsch eingerichtet ist und wo Sie im Sommer auch mal Gäste unterbringen können?

Auch eine Sauna wäre möglich: Nach dem gesundheitsförderlichen Schwitzen könnten Sie sich an der frischen Luft abkühlen. Mit angrenzender Outdoor-Dusche und Badebottich wird der Garten so zur privaten Wellness-Oase.

nach obenWelcher Haustyp soll es sein?

Ein schlichter, aber durchdachter Kubus für den geradlinigen Garten.
© epr/Garten-Q
Ein schlichter, aber durchdachter Kubus für den geradlinigen Garten.
Sie haben die Qual der Wahl: Minihaus oder moderner Würfel? Flachdach, Satteldach, Pultdach? Gartenhäuser gibt es in vielen Größen, Materialien und Designs. Entscheidend sind die eigenen Bedürfnisse und Wünsche – und selbstverständlich das Budget.

Der Großteil der klassischen Holz-Gartenhäuser wird im skandinavischen oder alpenländischen Stil mit flach geneigtem Satteldach angeboten. Das Holz ist meist unbehandelt und kann nach Wunsch farblos behandelt oder farbig gestrichen werden, etwa in typischem Schwedenrot, in dezentem Dunkelgrau oder im maritimen Stil (blau-weiß). Stimmig wird es, wenn Gartengestaltung und Gartenhaus zusammenpassen. Beispielsweise ein romantisches Häuschen für den Garten im Landhausstil oder ein schlichter, aber durchdachter Kubus für den geradlinigen Garten.

nach obenWelches Material?

Am beliebtesten sind Gartenhäuser aus Holz, dennoch möchten wir erwähnen, dass es noch weitere Materialien gibt: Auch ein klassisch aus Stein gemauertes Haus besitzt einen ganz besonderen Charme und ein Gerätehaus aus Metall oder Kunststoff punktet mit Pflegeleichtigkeit und Witterungsbeständigkeit. Letztlich hängt die Wahl des Materials davon ab, wie das Haus genutzt werden soll und wie intensiv Sie sich um die Pflege kümmern möchten.

nach obenZuerst rechtliche Fragen klären

Ob mit Vordach oder Terrasse, mit oder ohne Fenster: Wichtig ist es, sich vor dem Aufbau über mögliche baurechtliche Vorschriften zu informieren. Innerhalb geschlossener Ortschaften sollte man zunächst prüfen, ob es einen Bebauungsplan gibt. Manchmal dürfen Gartenhäuser, Gerätehäuser und sogenannte Nebengebäude nur innerhalb der Baugrenzen errichtet werden. Die genauen Bestimmungen sind in den Bundesländern unterschiedlich und variieren von Gemeinde zu Gemeinde. Auskunft erteilt das jeweilige Bauamt, die Beratung ist kostenlos und verbindlich. Am besten nehmen Sie die Planzeichnungen für das Gartenhaus und einen Lageplan des Grundstücks mit. Da Gartenhäuser gerne an den Rand des Grundstücks gestellt werden, beziehen Sie auch Ihre Nachbarn in Ihre Planungen mit ein. Der Abstand zum Nachbargrundstück muss für gewöhnlich mindestens drei Meter betragen.

nach obenBaugenehmigung fürs Gartenhaus

Lage, Nutzung und Größe des Gartenhauses entscheiden darüber, ob eine Baugenehmigung notwendig ist. Die Regeln dafür unterscheiden sich von Gemeinde zu Gemeinde. Klären sie die Details daher sicherheitshalber mit der Bauaufsichtsbehörde, bevor Sie sich für ein Gartenhaus entscheiden.

Es geht stets um das Raumvolumen des umbauten Raumes und nicht um die Grundfläche des Erdgeschosses. Sicher ist, dass Sie eine Baugenehmigung für Ihr Vorhaben benötigen, sobald Sie in Ihrem Garten ein Objekt auf einem betonierten Fundament errichten und dabei eine bestimmte Höhe erreichen, die vom zuständigen Bauamt festgelegt wird. Der Grund: Ohne eine Bauaufsicht würde schnell ein zersiedeltes und unharmonisches Wohngebiet entstehen.

Ohne Baugenehmigung darf man sogenannte fliegende Bauten wie etwa Wohn- oder Bauwagen aufstellen. Hierfür braucht man lediglich eine Stellgenehmigung vom Ordnungsamt. Auch über temporäre Gebäude wie Gerätehäuser oder Schuppen muss das Bauamt in den meisten Kommunen nicht informiert werden – unter der Bedingung, dass sie nicht dauerhaft bewohnt werden und eine bestimmte Größe nicht überschreiten.

nach obenPlatz da: Die passende Größe

Die Frage nach der perfekten Größe können Sie nur individuell beantworten, sie hängt schließlich davon ab, wie Sie Ihr Gartenhaus nutzen möchten und wie groß Ihr Garten ist.
© tdx/Brügmann TraumGarten
Die Frage nach der perfekten Größe können Sie nur individuell beantworten, sie hängt schließlich davon ab, wie Sie Ihr Gartenhaus nutzen möchten und wie groß Ihr Garten ist.
Die Frage nach der perfekten Größe können Sie nur individuell beantworten, sie hängt schließlich davon ab, wie Sie Ihr Gartenhaus nutzen möchten und wie groß Ihr Garten ist: Soll das Gartenhaus nur als Lagerraum dienen? Viel Platz beanspruchen z. B. Rasenmäher, Pflanztöpfe, Gartenmöbel, Schubkarren, Düngersäcke oder Grill. Oder möchten Sie sich hier aufhalten, um etwa kleinere Reparaturen durchzuführen oder bei schlechtem Wetter zu säen und zu topfen? Vielleicht wollen Sie auch Kinderspielzeug, Camping-Ausrüstung und Fahrräder für die ganze Familie unterbringen? Versuchen Sie, den Platzbedarf genau zu überschlagen.



Lesen Sie weiter:

nächster Beitrag → Frischkur für die Fassade
Stilvolles aus der JVA
Legen Sie, wenn möglich, Strom ins Gartenhaus.
Lieblingslauben / Seite 2
Neue Farben-Freude / Seite 2

Schlagworte dieser Seite:

Baugenehmigung, Gartenhaus, Größe, Hingucker, Laube, Rückzugsort, Sauna

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de