Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Lebensqualität > Sitzen geblieben! Gartenmöbel-Trends 2018

Sitzen geblieben! Gartenmöbel-Trends 2018

März 2018 Endlich, es ist wieder so weit: Der Frühling steht vor der Tür, die Tage werden länger und die Sonne kommt hinter der Wolkendecke hervor. Doch bevor man die Sonne auf der Terrasse genießen kann, muss die erst einmal auf Vordermann gebracht werden. Die Holzdielen haben es sich vor der ersten Gartenparty verdient, von Algen befreit zu werden, die Gartenmöbel benötigen eine Politur oder es müssen sogar Neue her. Wir geben Ihnen einen Überblick über die neuesten Möbeltrends und zeigen, wie Sie Ihr altes Mobiliar fit für den Sommer machen.


© dekoVries GmbH

nach obenDas A und O: Gemütliche Möbel

Einen lauen Sommerabend oder die erste warme Frühlingssonne zuhause im Garten genießen: da gehören bequeme Sitzgelegenheiten einfach dazu. Dabei reicht die Auswahl vom klassischen Holzmobiliar über moderne Geflecht-Stühle bis hin zu ausgefallenen Designstücken. Als besonders pflegeleicht und wetterbeständig gelten Garnituren aus Aluminium und Gewebe.

Stapelsessel von Acamp

Stapelsessel flair
© Acamp
Stapelsessel flair
Stapelsessel urban
© Acamp
Stapelsessel urban



„Absolutes Muss sind gemütliche Sitzgelegenheiten“, weiß Joachim Böttinger vom Gartenmöbelhersteller acamp. Er rät etwa zu Stapelsesseln wie flair und urban, die sich durch partytaugliche Materialien und Spezialbeschichtungen auszeichnen und dazu noch platzsparend lagern lassen. Bei der etwas größeren Gartenfete sind Stehtische bewährte Begleiter – zum Essen, Trinken oder Abstellen von Speisen und Getränken. Piazza, Acaplan oder Maastricht (Ebenfalls von Acamp) sind stilvolle Varianten, deren pflegeleichte Oberflächen sich einfach reinigen lassen.

Multifunktions-Sessel Forma II von Kettler

© Kettler
Die neue Kettler Serie Forma II ist durch das hochwertige Outdoor-Gewebe und seine gefederte Secoflex®-Rückenlehne besonders attraktiv. Product-Manager Patrick Dully hat uns die Vorzüge gezeigt: „Die Besonderheit ist das Kettler Patent Secoflex® – die sich dem Körper anpassende Rückenlehne dieses Multifunktions-Sessels. Das müssen Sie ausprobiert haben, im Gartenmöbelbereich ist das die Welt-Neuheit.“ Er hat uns den Sessel gezeigt und wir haben ihn ausprobiert. Super! Schauen Sie dazu unseren kleinen Film. Kettler setzt die bewährte Forma-Tradition fort: Sie können zwischen dem Multifunktions-Sessel, dem Stapelsessel, einem Hocker und der angenehmen Liege wählen. Dazu gibt es passende Tische und viele hautsympatischen Auflagen in herrlich leuchtenden Farben.



Stapelstuhle mit Flechtstruktur Lechuza

© Lechuza


Eine moderne Optik haben auch die Stapelstühle mit Flechtstruktur in granit oder rot von Lechuza. Durch das Geflecht sind die Stühle luftdurchlässig und so besonders auch an heißen Tagen eine angenehme Sitzgelegenheit. Die Möbel sind robust und witterungsbeständig gegen UV-Strahlung und Frost – damit Sie lange Freude daran haben.

Strandkorb von deVries

Echtes Urlaubsfeeling kommt mit einem Strandkorb auf (Bild oben), zum Beispiel von deVries. Durch die Vielfalt der Modelle und Materialien lässt sich der Korb gut mit bereits vorhandenem Mobiliar kombinieren. Das Unternehmen stellt neben den klassischen Körben auch sogenannte Pure Strandkörbe her, die außen und innen geflochten sind. Durch den Verzicht auf einen Innenausschlag können keine Stockflecken entstehen. Eine Schutzfolie zwischen den Flechtschichten garantiert auch an windigen Tagen ein gemütliches Strandkorb-Erlebnis.

Swingliege Coral von Dehner

© Dehner
Ein Highlight für den Garten ist die Swingliege Coral, die wir bei Dehner gesehen haben. Zwei Personen können beim Sonnenbaden darauf sanft und entspannend Hin- und Her schaukeln. Für zusätzlichen Komfort sorgt das verstellbare Sonnendach. Die besondere Sitzgelegenheit sieht nicht nur schick aus, sie ist auch sehr robust. Die Liegefläche besteht aus Textilene, einem elastischen und wetterfestem Material, dass sich der Körperform anpasst. Die beiden mit Schaumstoff gefüllten Kopfkissen sind wasserfest und schnell trocknend. Ein kleines Sommergewitter macht dem Möbelstück nichts aus.

Gartenbank Bara von Nie-mehr-streichen

© nie-mehr-streichen.de
Auf keinem Grundstück fehlen darf die gute alte Gartenbank. Sie lädt zum Verweilen ein und lässt sich mit Sitzkissen einladend gestalten. Bänke aus Kunststoff haben gegenüber Ausführungen aus Holz oder Eisen einen Vorteil: Sie sind wartungsfrei und pflegeleichter, da sie nicht jedes Jahr mit Ölen, Lasuren oder Rostschutz behandelt werden müssen. Optisch steht die moderne Variante aus dem Recyclingmaterial Traplast klassischen Bänken kaum nach. Der hochwertige und ökologische Baustoff vereint authentische Holzoptik mit besonderer Langlebigkeit und Witterungsbeständigkeit. Weder Schädlinge noch UV-Strahlen, Nässe und Frost können dem Material etwas anhaben. Die Reinigung erfolgt einfach mit einem feuchten Tuch oder – in Härtefällen – mit dem Hochdruckreiniger. Der Onlineshop Nie-mehr-streichen.de hat sich auf diese besonderen Gartenbänke spezialisiert.

nach obenHersteller




Lesen Sie weiter:

Mit seinem klaren Design erinnert das Lounge-Set Island von Tingoliving an den beliebten skandinavischen Wohnstil.
Auszeit im Grünen: Gartenmöbel-Trends 2019 / Seite 2
Sitzen geblieben! Gartenmöbel-Trends 2018 / Seite 2
Gartenmöbeltrends 2016

Schlagworte dieser Seite:

Gartenbank, Gartenmöbel, Schwingliege, Sitzgelegenheiten, Sommerabend, Stapelstühle, Strandkorb

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de