Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Ratgeber rund ums Eigenheim > Wohngesund? Aber natürlich!

Wohngesund? Aber natürlich!

Januar 2018 Jeder Mensch wünscht sich ein gesundes Zuhause, wo er durchatmen kann. Wer modernisiert, hat die Chance, unbedenkliche Baustoffe zu verwenden, von denen keine Gefahren für die Gesundheit der Bewohner oder für die Umwelt ausgehen. Doch welche Materialien kann man bedenkenlos verwenden? Welchen Prüfzeichen kann man vertrauen?


© Auro

Schadstoffe in Kleidung, Schuhen, Spielzeug – fast täglich gibt es dazu Meldungen in den Medien. Das eigene Zuhause steht aber oft auch nicht besser da. Dazu Henning Bloech, Berater für nachhaltiges Bauen und Wohngesundheit: „Flüchtige Substanzen und andere Schadstoffe können über einen längeren Zeitraum in die Raumluft ausdünsten und beispielsweise allergische Reaktionen, Unwohlsein oder Kopfschmerzen auslösen“, erklärt er. Wer sein Haus modernisieren möchte, wünscht sich in der Regel, dass es möglichst umweltfreundlich, schöner wird.

© TÜV Rheinland
Und gesund soll man drin wohnen: Können Ausdünstungen und Schadstoffe aus Klebern, Wandbekleidungen, Bodenbelägen oder verbautem Holz also nachweislich krank machen? „Ja. Das ist seit den 70er Jahren bekannt. Es werden immer luftdichtere Gebäude gebaut. Daraus ergibt sich das Problem, dass alle Schadstoffe im Haus bleiben. Bei sensiblen Menschen kann das zu gereizten Atemwegen, allgemeinem Unwohlsein oder zu Kopfschmerzen führen“, so Bloech. Experten sprachen früher in solchen Fällen von dem sogenannten Sick Building Syndrom (kurz SBS; zu Deutsch „Krankes-Haus-Syndrom“).

Umwelt- und gesundheitsgefährdende Stoffe sind als Lösemittel in Lacken und Klebern enthalten, als Biozide für Fassadenfarbe, als Weichmacher, Bindemittel oder als Flammschutzmittel in Holz und Wandbelägen. Modernisierer sollten diese dringend meiden. Doch welche Materialien kann man unbedenklich wählen?



Lesen Sie weiter:

Holz
Wohngesund? Aber natürlich! / Seite 4
Wohngesund? Aber natürlich! / Seite 3
Viele Dämmungen aus Naturfasern schneiden bei einer ökologischen Gesamtbewertung gut ab.
Wohngesund? Aber natürlich! / Seite 2

Schlagworte dieser Seite:

Baustoff, Kleber, Lösungsmittel, Natürlich, Schadstoffe

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de