Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Innenausbau > Ein Bad zum Wohlfühlen: Moderne Technologie sorgt für Spa-Gefühl im heimischen Badezimmer

Ein Bad zum Wohlfühlen: Moderne Technologie sorgt für Spa-Gefühl im heimischen Badezimmer

November 2017 Über 150 Stunden verbringt der Deutsche pro Jahr im Bad. Kein Wunder also, dass sich das Design für Badezimmer weiterentwickelt. Denn wer will schon ein ganzes Jahr seines Lebens in einer ungemütlichen Nasszelle verbringen? Auch technisch wird das Badezimmer ins 21. Jahrhundert katapultiert. Für mehr Komfort und Individualität kann man Duschen mittlerweile sogar digital über das Smartphone steuern. Wir haben die neuesten Errungenschaften für Ihr Bad aufgespürt.


© Hansa

nach obenDuschen für Wellness und Gesundheit

Es ist schon lange bekannt, dass Wechselduschen gut für den Kreislauf und das allgemeine Wohlbefinden sind. Dieses Wissen hat die Firma Hansa genutzt, um in Zusammenarbeit mit Medizinern und Physiotherapeuten das so genannte Hansaemotion Wellfit-System für die Dusche zu entwickeln. Eine Auswahl verschiedener Programme soll die heilende Wirkung des Wassers in die eigenen vier Badezimmerwände bringen. Grundlage des Systems ist ein schlichter Thermostat, an dem zunächst die Handbrause aktiviert wird. Indem man den Wellfit-Knopf drückt, kann man dann eine von drei Behandlungsmöglichkeiten auswählen. Jedes Programm hat dabei eine andere Wirkung auf den Körper. Das Recover-Programm sorgt mit intensiven Kaltwasserzyklen für eine optimale Erholung der Muskeln nach dem Sport. Die Relax-Funktion hat durch lange Warmwasserphasen einen beruhigenden Effekt: Sie kann den Blutdruck und den Stresshormonspiegel senken. Die Reload-Behandlung schließlich gleicht einer klassischen Wechseldusche. Hier wechseln sich Wärme- und Kältezyklen ab. Die Programme lassen sich jederzeit unterbrechen. Nach Ende der Behandlung fließt das Wasser in der voreingestellten Temperatur weiter. Zur Steuerung der verschiedenen Funktionen ist eine Smartphone-App in Vorbereitung.

© Repabad
Das Unternehmen Repabad setzt mit seinen Infrarotpaneelen für die Dusche ebenfalls auf den Gesundheitsaspekt. Die Paneele gibt es entweder als Wandeinbau oder als Paneele zum Nachrüsten. Beide Varianten setzen einen Stromanschluss voraus und sind wasserdicht. Die Elemente nehmen nur wenig Platz ein und werden über ein integriertes Touchfeld bedient. Dazu gibt es eine Sitzmöglichkeit mit Rückenlehne als Hocker oder als Bank. So kann man entspannt die heilsame Wärme genießen.

© Hansgrohe
Eine besondere Regendusche hat auch Grohe im Sortiment. Die Dusche AquaSymphony verbreitet dank fortschrittlicher Technologien ein echtes Spa-Gefühl. Ein hochwertiges Soundsystem lässt die Lieblingsmusik vom Apple- oder Android-Handy erklingen. Daneben werden verschiedene Wasser- und Lichtvarianten geboten. Das Programm AquaCurtain gleicht einem Vorhang aus Wassertropfen. Es sorgt für Entspannung, während die Waterfall-XL-Düsen das Gefühl vermitteln, unter einem echten Wasserfall zu stehen. Eine beruhigende Lichttherapie bietet der Light Curtain mit einer personalisierbaren Lichtshow. Verschiedene Düsen sorgen für stimulierende Massagen oder entspannende Momente. Zusätzlich kann die AquaSymphony in ein reinigendes Dampfbad verwandelt werden. Auch der Farbgestaltung sind kaum Grenzen gesetzt. Es gibt eine breite Palette an Standardfarben. Daneben kann die Luxus-Dusche auch in maßgeschneiderten Lieblingsfarben erstrahlen.

© Hansgrohe
Nicht weniger komfortabel sind die Spa-F-digital-Deluxe-Duschen von Grohe. Das Licht in den Kabinen kann man individuell anpassen. Auch die Lieblingsmusik fehlt bei der täglichen Reinigung ab sofort nicht mehr. So startet man entspannt in den Tag. Oder man entscheidet sich für eine Wellness-Behandlung zur Entspannung am Abend. Neben verschiedenen Kopf- und Seitenbrausen lassen sich unterschiedliche Licht-, Musik- und Dampfelemente auswählen.

© Hansgrohe


Außergewöhnlichen Bedienkomfort bietet Hansgrohe mit seiner Dusche RainSelect. Die Duschsteuerung ist geradlinig und schlank gestaltet. Ihre geringe Tiefe garantiert außerdem mehr Bewegungsfreiheit. Die Bedienung selbst ähnelt der eines Lichtschalters. Die Tasten sind 7 x 7 cm groß und regeln die verschiedenen Duschfunktionen, zum Beispiel die abwechslungsreichen Strahlarten der Regendusche. Daneben gibt es zwei elegante Drehgriffe für die Wassermenge und -temperatur.

© Hansgrohe


Übrigens: Wer gern Musik hört, aber nicht gleich die ganze Dusche austauschen möchte, kann sie ganz leicht mit den wasserdichten Aquatunes-Lautsprechern von Grohe und Philips nachrüsten. Die Lautsprecher werden über Bluetooth mit dem Abspielgerät verbunden, das bis zu 10 m entfernt im Trockenen liegen kann. Die Box lässt sich mit wenigen Handgriffen an Brausestangen mit einem Durchmesser von 20 bis 25 mm anbringen. Der integrierte Akku hat eine Laufzeit von acht Stunden. Das genügt für einige Duschgänge.

© Dornbracht
Die Wellnessdusche Vertical Shower von Dornbracht dient ebenfalls dem Stressabbau. Das Gerät punktet mit verschiedenen Strahlarten und Auslassstellen. Diese kann man zu einem vorgespeicherten Wasserspiel mit verschiedenen Temperaturen und Mengen kombinieren. Die großen, perlenden Wassertropfen simulieren Regen, während ein breiter Wasserschwall die Schultern lockert und zwei Brausen den Rücken massieren.

© Kludi
Für ein Gefühl von Luxus sorgt auch die Kopfbrause Kludi A-qa. Die wandbündige Brause ermöglicht nicht nur das Duschen in einem sanften Brauseregen. Sie hat darüber hinaus auch eine Schwall-Funktion. Die klare, reduzierte Form der Kopfbrause fügt sich in jedes Badezimmer ein.

© Axor
Ein besonderer Hingucker ist der Duschkopf mit integrierter Retro-Beleuchtung von Axor, der passenderweise LampShower getauft wurde. Der Winkel der Kopfbrause ist ebenso verstellbar wie der Brausearm. Wie bei den meisten Duschköpfen gibt es zwei verschiedene Strahleinstellungen: den üblichen breiten Duschstrahl sowie einen Brausestrahl. Das Herausragende an dem Duschkopf ist seine integrierte Beleuchtung. Die energieeffiziente LED-Lampe im Retro-Look scheint durch die Gitterstäbe des Kopfes und verleiht so der Dusche ein außergewöhnliches Design.



Lesen Sie weiter:

Wer sich ein Komfortbad zulegt, kann aus ihm mit wenig Aufwand ein Pflegebad machen, falls der Pflegefall eintritt.
Badkomfort für alle: Umbau leicht gemacht / Seite 2
Neuer Look fürs Bad / Seite 2
Bad als Wellnessoase
Das Bad als Wellnessoase (Teil 1)

Schlagworte dieser Seite:

Bad, Duschen, Gesundheit, Retro-Beleuchtung, Wandeinbau, Wellness, Wellnessdusche

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de