Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Neuheiten > Herbstputz
← vorheriger BeitragHeimwerken mit Anspruch
nächster Beitrag → Wandgestaltung mit 3-D-Wirkung

Herbstputz

Clean Twist-System extra soft M mit Rollwagen; Wand- und Deckenbesen Dusty mit Teleskopstiel; Staubwedel Duster XL; Bad- und Fenster-Set
© Leifheit
  • Clean Twist-System extra soft M mit Rollwagen
  • Wand- und Deckenbesen Dusty mit Teleskopstiel
  • Staubwedel Duster XL
  • Bad- und Fenster-Set

Oktober 2017 Wenn es im Herbst regnet und stürmt, trägt man den Dreck schnell ins Haus oder in die Wohnung. Dann sind hochwertige Böden „gefährdet“: Gerade auf empfindlichem Material hinterlassen Feuchtigkeit und hereingetragener Schmutz Spuren.


Kleine Steinchen, Matsch und Sand unter den Schuhen wirken auf Parkett oder Laminat wie Schmirgelpapier und beschädigen es. Mit einigen einfachen Maßnahmen können Sie solche Schäden vermeiden – Reinigungsspezialist Leifheit zeigt, wie es geht.

nach obenVon oben nach unten putzen

Vor jedem Putzkommando sollte erst für Ordnung in der Wohnung gesorgt werden – nur so kommen Wischlappen und Co. ohne Probleme in alle Ecken. Die wichtigste Faustregel beim anschließenden Putzen ist: Es wird von oben nach unten gereinigt. Zunächst mit dem Staubwedel Decken, Lampen und Regale, danach geht es weiter mit Fensterbänken und Möbeln. Dabei immer nur in eine Richtung wischen, sonst wird der Schmutz bloß verteilt.

Erst im Anschluss kommen Bodenwischer zum Einsatz. Die Anforderungen an Geräte für eine anwenderfreundliche Reinigung von empfindlichen Böden sind hoch: Der Boden sollte nie zu feucht gewischt werden. Der Wischbezug beim Clean Twist System M von Leifheit ist z. B. optimal feucht, aber nicht nass. Das liegt an der integrierten Schleudermechanik, die durch den Druck des Teleskopstiels gestartet wird und Wasser sowie Schmutz einfach aus dem Wischbezug schleudert.

nach obenAuf die richtigen Wischbezüge achten

Die wichtigste Regel zuerst: Mikrofasertücher können auf Dauer dem Parkett- und Laminatboden schaden. Zwar sind diese Tücher sehr weich, doch können sich in ihren „Fasern“ kleine Schleifkörnchen sammeln. Gerade bei intensivem Putzen führen diese zu unliebsamen Kratzern. Man sollte sich daher für einen Wischbezug mit dickeren Fasern entscheiden und zudem auf eine geringe Wasseraufnahme des Wischbezugs für ein nebelfeuchtes Reinigen achten.


   
   
   
   

← vorheriger BeitragHeimwerken mit Anspruch
nächster Beitrag → Wandgestaltung mit 3-D-Wirkung
Tipps zum Reinigen und Renovieren
Herbstaufmöbeln
Herbstaufmöbeln - Im Bad und auf der Leiter
Ein Rasen gut gepflegt werden. Wir geben Ihnen einen Fahrplan durch das ganze Jahr.
Fahrplan durch das Gartenjahr: Rasen 1 x 1

Schlagworte dieser Seite:

Bodenwischer, Herbst, Mikrofasertücher, Putzen

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de