Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Lebensqualität > Wohnen ohne Stolperkanten > Wohnen ohne Stolperkanten / Seite 4

Wohnen ohne Stolperkanten / Seite 4

August 2017


nach obenAlles griffbereit in der Küche

© AMK
Küchendesigner haben erkannt, dass Bequemlichkeit, Komfort und Ergonomie Faktoren sind, die für junge und für alte Menschen gelten: "Youngster" und "Best Ager" freuen sich nämlich gleichermaßen über gutes Licht, über kochendes Wasser direkt aus der Armatur, über leise Laufgeräusche bei Spülmaschinen oder über höhenverstellbare Küchentheken. Auszüge und Apothekerschränke erleichtern den Zugang zu Vorräten und erhöhen den Stauraum. Ein Hochbackofen oder eine höher eingebaute Spülmaschine sind nicht nur optisch ansprechend, sondern schonen auch den Rücken. Für Rollstuhlfahrer sollten Arbeitsflächen und Kochstelle unterfahrbar sein. Oberschränke, die per Knopfdruck nach unten gefahren werden können, helfen nicht nur Rollstuhlfahrern, sondern auch kleineren Menschen, alles sicher zu erreichen.

nach obenHausautomation sorgt für mehr Komfort

Wer moderne Technik nachrüstet, erleichtert sich den Alltag nicht erst in späteren Jahren: Automatische Türöffnungssysteme, eine Herdabschalt-Automatik oder automatische Rollläden erhöhen den Komfort in jedem Alter. Kabelkanäle verhindern Stolperfallen und schaffen optisch Ruhe. Helle, aber nicht blendende Beleuchtung ist gerade bei verringerter Sehkraft von Vorteil. Steckdosen mit Orientierungslicht zeigen etwa nachts den Weg ins Bad. Bewegungssensoren als Lichtschalter im Flur helfen im Alter. Videosprechanlagen bieten Komfort und Sicherheit − über eine Sprechanlage neben der Haustür oder auch über ein zentral geschaltetes Bedienelement wie Smartphone oder Fernseher.

© BVRS/txn
Ein typisches Beispiel sind Rollläden oder Sonnenschutz­systeme wie Terrassen- oder Fenstermarkisen. Werden sie noch über Gurte oder Kurbeln geöffnet und geschlossen, dann bedeutet das für ältere Menschen oft eine unnötige Plackerei. Die manuellen Betätigungen lassen sich aber mit überschaubarem Aufwand durch Motorantriebe austauschen. In vielen Fällen können die vorhandenen Rollladenbehänge weiter genutzt werden, ansonsten lassen sie sich leicht durch moderne Behänge ersetzen.



Lesen Sie weiter:

Die neue Lieblingsküche / Seite 2
Wohnen ohne Stolperkanten / Seite 3
Halbstufen erleichtern, egal ob alters- oder krankheitsbedingt, das Hinauf- und Hinabsteigen.
Familiengerecht und barrierearm - Mobilitätshilfen für Jung und Alt

Schlagworte dieser Seite:

Bequemlichkeit, Ergonomie, Hausautomation, Küche, Rollläden, Rollstuhlfahrer, Sicherheit, Sonnenschutz­systeme, barrierefrei

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de