Inhalt

Wohnen ohne Stolperkanten / Seite 3

August 2017


nach obenDas komfortable Bad

© Die Badgestalter/txn
Ein Badumbau ist sowieso mit größerem Zeit- und Bauaufwand verbunden. Es lohnt sich also, nicht nur an die Ästhetik, sondern auch an praktischen Komfort zu denken. Fast obligatorisch für zeitgemäßen Duschkomfort sind großzügige, bodenebene begehbare Duschbereiche. Sie sehen gut aus, bieten eine hohe Bewegungsfreiheit und sind darüber hinaus barrierefrei. Haltegriffe und Duschsitze sorgen ebenfalls für generations-übergreifenden Komfort.

Ein Pluspunkt für alle ist zudem ausreichende Bewegungsfreiheit. Nach DIN benötigt beispielsweise ein Rollstuhlfahrer eine Bewegungsfläche von 1,50 m x 1,50 m, wobei sich diese Fläche mit anderen Flächen überlagern dürfen, z. B. dem notwendigen Platz neben dem WC.

© Villeroy & Boch
Eine großzügige Anordnung von WC, Dusche und Waschplatz lässt sich mit modernen Vorwand-Trockenbausystemen auch im Altbau realisieren. Wenn dabei vorausschauend Verstärkungen in der Wand eingebaut werden, lassen sich später problemlos Stütz- und Haltegriffe befestigen. Reicht der Platz für all diese Wünsche nicht aus, kann man vielleicht zwei Räume zusammenlegen und so ein neues Bad auf großzügigem Grundriss realisieren. Dabei sorgt beispielsweise eine Schiebetür oder eine nach außen öffnende Tür ebenfalls für mehr Platz. Steuert man die Beleuchtung noch über einen Bewegungsmelder, werden die nächtlichen Badbesuche sicherer.




Lesen Sie weiter:
  • Wohnen ohne Stolperkanten
    Wohnen ohne Schwellen ist praktisch und komfortabel für jede Altersgruppe. Nicht nur Senioren freuen sich über so praktische Ausstattungen wie einen schwellenfreien Wohnungszugang, eine Küche mit Platz oder eine bodengleiche Dusche. Ein Haus ohne allzu viele Hürden erleichtert auch Familien mit Kindern den Alltag. Diese Maßnahmen helfen, das Wohnen weiterhin so angenehm wie möglich zu machen.

Schlagworte dieser Seite

Badumbau, Beleuchtung, Duschbereiche, Rollstuhlfahrer, Vorwand-Trockenbausystemen, barrierefrei
Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.