Inhalt

Immer wissen, wo's langgeht ...

März 2017  


© Stiga
Das neueste Mitglied der Stiga Rasenroboter-Serie, der Autoclip 530 SG, bringt mit seinem GPS-System neuen Komfort: Er verpasst dem Rasen, auch großer Grundstücke, nicht nur einen exzellenten Schnitt, sondern er gliedert Rasenflächen in einzelne Teilzonen, für die spontan entschieden werden kann, ob sie gemäht werden sollen − oder gerade nicht. Das macht Sinn, wenn beispielsweise ein Planschbecken auf dem Rasen aufgebaut ist oder eine Grillfete geplant ist. Per Smartphone kann man über eine App bestimmen, welche Areale des Geländes der Rasenroboter während dieser Zeit auslassen soll. Über die App kann jederzeit der Fortschritt kontrolliert oder Änderungen im Ablauf vorgenommen werden. Steigungen bis zu 45 Prozent sind dank der großen Räder mit Grip sowie idealer Gewichtsverteilung kein Problem. Der bürstenlose Motor erlaubt eine leise, aber effiziente Arbeitsweise.

Weitere Infos: www.stiga.de.

vorheriger Beitrag
nächster Beitrag

Schlagworte dieser Seite

Mähroboter, Rasenfläche, Rasenroboter, Steuerung
Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.