Inhalt

Gegen den Strom − Wasser und Pumpen rund ums Haus / Seite 2

Januar 2017  


nach obenHauswasserwerke & Co.

Alternative Wasserversorgung? Mit Hauswasserwerken ist das kein Problem. Die kleinen Kraftpakete von der Firma Gardena zum Beispiel sind schnell und einfach angeschlossen und dann sofort einsatzbereit. Denn Vorfilter und Rückschlagventil sind bereits im Gerät integriert. Der Tank ist zudem fünf Jahre wartungsfrei. So muss dass weder die Membran ausgetauscht, noch Luft nachgefüllt werden. Bei der Auswahl des passenden Hauswasserwerks ist entscheidend, wie hoch das Wasser maximal gepumpt werden soll und wie viel Wasser benötigt wird.

Gardena 4000/5 eco
© Gardena
Gardena 4000/5 eco

Dieser externe Inhalt enthält Daten und Cookies von Amazon.
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser Inhalt und alle anderen Inhalte von Amazon angezeigt werden.

Amazon Anzeigen einblenden


Die Ausführung Comfort 4000/5 eco von Gardena ist für alle geeignet, die nicht gar so viel Wasser fördern wollen. Ein stufenloser Eco-Betrieb ermöglicht jeweils bis zu 15 Prozent Energieeinsparung gegenüber dem Normalbetrieb.

4000/5E
© Gardena
4000/5E

Dieser externe Inhalt enthält Daten und Cookies von Amazon.
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser Inhalt und alle anderen Inhalte von Amazon angezeigt werden.

Amazon Anzeigen einblenden


Flexibilität ist gefragt, wenn das Brauchwasser mal im Garten, und mal im Haus eingesetzt werden soll. Hierfür gibt es bei Gardena Hauswasserautomaten. Sie sind dank ihrer kompakten Bauweise für den mobilen Einsatz gut geeignet.

Die Hauswasserautomaten schalten sich bei Bedarf elektronisch ein und im Anschluss wieder aus. Außerdem können Druck und Fördermenge kontrolliert werden − die praktische LCD-Anzeige macht's möglich! Doch die automatische Steuerung hat noch weitere Vorteile. So warnt das Gerät vor Frost. Oder es informiert rechtzeitig über eventuelle Betriebsstörungen. Zum Beispiel, wenn das Wasserreservoir erschöpft ist.

Auch im Segment der Hauswasserautomaten bietet das Unternehmen Gardena Pumpen für jeden Bedarf. Zum Beispiel das kraftvolle Premiummodell 6000/6E LCD Inox mit einer maximalen Fördermenge von 6.000 Litern pro Stunde (Maximaldruck: 5,5 bar). Oder aber das Einsteigermodell für den kleineren Wasserbedarf bis zu 3.500 Litern (Maximaldruck: 4,0 bar). Bis auf das kleinste Modell verfügen alle über zwei Ausgänge für den gleichzeitigen Betrieb sowie einen klappbaren Tragegriff.

AL-KO Jet 4000/3
© AL-KO
AL-KO Jet 4000/3

Dieser externe Inhalt enthält Daten und Cookies von Amazon.
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser Inhalt und alle anderen Inhalte von Amazon angezeigt werden.

Amazon Anzeigen einblenden


Neben Hauswasserautomaten sind Gartenpumpen die ideale Lösung, um dem Garten das lebensspendende Nass zuzuführen. Die Jet 4000/3 Premium des Herstellers AL-KO saugt Wasser in kürzester Zeit mühelos an und sorgt für eine kraftvolle Bewässerung. Das verdankt sie der Kombination aus Jet-System und einer 3-stufigen Fördertechnik. Mit einer durchschnittlichen Saugdruckleistung von G 1" (33,3 mm) werden bis zu 5.500 Liter pro Stunde gefördert. Dabei meistert die Gartenpumpe Förderhöhen bis zu 35 Metern und Ansaughöhen bis zu 8 Metern.

Die Gehäuse aus rostfreiem INOX-Edelstahl oder glasfaserverstärktem Kunststoff sind stark, robust und langlebig. Zudem arbeitet die Pumpe extrem leise. Einer ungestörten Auszeit im Garten steht also nichts im Weg. Das Modell zeichnet sich darüber hinaus durch einen leicht zu reinigenden XXL-Filter und einen integrierten Trockenlaufschutz aus. Diese bewährte Technik schützt die Pumpe vor Schäden durch Überhitzung der Hydraulikteile, die bei Wassermangel oder Leckagen in der Installation auftreten können.

nach obenHersteller




Schlagworte dieser Seite

Gartenpumpen, Hauswasserautomaten, Hauswasserwerke, Pumpe, Rückschlagventil, Vorfilter
Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.