Inhalt

Deko-Tipp Windlichter

Selbstgemachte Windlichter
© Armin Schmolinske
Selbstgemachte Windlichter

August 2016 Romantikschmuck für den Gartentisch: selbstgemachte Windlichter machen einen lauen Sommerabend noch stimmungsvoller. Ein schwacher, warmer Schein erzeugt eine wunderbare Atmosphäre im "grünen" Zimmer.


Sie sind schnell gebastelt und alle Zutaten finden sich bestimmt im Haushalt: simple Gläser, Stoffreste und einige Borten, Litze oder Bänder. Ein Stückchen Tapete oder auch Buntpapier lassen sich ebenfalls verwenden.

Bei Röhrengläsern Umfang und Höhe ausmessen und die Hülle mit einem seitlichen Überstand von einem halben Zentimeter zuschneiden. Konische Gläser: zunächst einen Papierschnitt herstellen, dafür das Glas auf dem Papier einmal abrollen und die Umrisse mit einem Bleistift anzeichnen. Dann wieder mit seitlicher Nahtzugabe zuschneiden. Stoff oder Papier mit Tapetenkleister um das Glas kleben, Trocknen lassen, Überstände bündig abschneiden und eine Randverzierung mit Alleskleber befestigen.

Einzeln gut geeignet als Gastgeschenk oder in Serie gefertigt für die nächste Gartenparty.

Schlagworte dieser Seite

DIY, Deko, Deko-Tipp, Dekoration, Windlicht, basteln
Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.