Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Heizen > Zeit für eine neue Heizung?

Zeit für eine neue Heizung?

© ZVSHK, Erwin Wodicka

Juni 2016 Die niedrigen Öl- und Gaspreise haben im vergangenen Winter für vergleichsweise niedrige Heizkosten gesorgt. Doch Besitzer von älteren Heizanlagen könnten noch mehr einsparen, wenn sie bereits ab der nächsten Heizperiode energieeffizienter, sparsamer und umweltfreundlicher heizen. Wir haben zwei beispielhafte Heizungsmodernisierungen gefunden, die wir Ihnen vorstellen möchten.


Drei von vier Heizungen in Deutschland sind reif für den Ruhestand − doch viele Hausbesitzer zögern eine Modernisierung immer wieder hinaus. Denn: Deutschlands Immobilienbesitzer schätzen das energetische Potenzial ihrer alten Heizungsanlagen falsch ein, ergab eine repräsentative Umfrage von TNS Emnid im Auftrag des Zentralverbandes Sanitär Heizung Klima (ZVSHK). Fast zwei Drittel der Befragten (63 Prozent) gaben an, dass sie ihre Heizung in den nächsten fünf Jahren nicht modernisieren wollen − obwohl sie mindestens 15 Jahre oder älter ist.

Die große Mehrheit der Nichtmodernisierer (89 Prozent) hält die Heizungsanlage noch für funktionstüchtig, effizient genug oder auf dem Stand der Technik. "Eine Fehleinschätzung, die die Umwelt belastet und durch einen zu hohen Energieverbrauch bares Geld kostet", urteilt Elmar Esser, Hauptgeschäftsführer des ZVSHK.

Energieexperten warnen: Ineffiziente Technik in deutschen Heizungskellern verschleudert Unmengen an Geld, Energie und CO2. Welche Möglichkeiten es zur energetischen Sanierung gibt, hängt vom Einzelfall ab − von der Gebäudebeschaffenheit, vom zur Verfügung stehenden Energieträger und selbstverständlich auch vom Budget des Hausbesitzers.

nach obenIst eine Heizungsmodernisierung sinnvoll?

Laut dem Bauherren-Schutzbund gilt die Faustformel: "Hat der Heizkessel mehr als 15 Jahre auf dem Buckel, ist er technisch überholt. Veraltete Wärmeerzeuger arbeiten oft unwirtschaftlich und verschwenden damit unnötig viel Energie. Durch den Austausch eines alten Heizkessels gegen ein modernes, effizientes Gerät ist es möglich, bis zu 30 Prozent Energie einzusparen." Auf dem Typenschild der Heizung oder dem Protokoll des Schornsteinfegers kann man sehen, wie alt die Heizung ist.

nach obenExperten berechnen die Heizungsanlage

Wer eine Heizungserneuerung plant, sollte so früh wie möglich einen Experten zu Rate ziehen, denn kein Haus gleicht dem anderen und die Wärmebedürfnisse der Bewohner sind individuell. Es gibt also keine Lösung von der Stange, aber immer eine optimale Heizung für jedes Haus und jeden Bedarf. Wir haben zwei gelungene Beispiele gefunden.



Lesen Sie weiter:

Fünf Bauphasen
Erfolgreich umbauen / Seite 2
Mit der Ölheizung in die Zukunft starten
Gebäude und Wärmepumpe
Effizientes und leises Kraftpaket im Garten

Schlagworte dieser Seite:

Experten, Heizung, Heizungsmodernisierung, Modernisierung

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de