Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Tipps für den Garten > Zweitwohnsitz: Kommen Sie unter die Laube!

Zweitwohnsitz: Kommen Sie unter die Laube!

Ampeln geben einen flexiblen Laubenschmuck ab.
© imagesab/Fotolia
Ampeln geben einen flexiblen Laubenschmuck ab.

September 2015 Dasselbe Grundstück, derselbe Garten − und trotzdem das Gefühl, ganz woanders zu sein: Es ist schon erstaunlich, was ein Ortswechsel von wenigen Metern ausmachen kann. Profi-Gartengestalter wissen das und raten dazu, gleich mehrere Sitzplätze anzulegen. Gerne so, dass sie selbst zum Blickfang werden.


nach obenLuftig und Leicht: Pergola und Pavillon

Wie ein Freiluft-Wohnzimmer mutet die Pergola im Bild oben an. Ein Holzdeck in einem warmen Naturton bildet die Basis. Verschiedene fertige Rank- bzw. Sichtschutzelemente wurden so kombiniert, dass ein laubenartiger Charakter entsteht. Großzügige Tor- und Fensteröffnungen, das weitmaschige Gitter und der helle Anstrich in Taubenblau definieren den Raum ohne einzuengen. Kübel- und Ampelpflanzen sowie romantische Möbel verleihen eine wohnliche Atmosphäre. Wer sich mehr Privatsphäre wünscht, setzt Kletterpflanzen wie Rosen oder Clematis an die entsprechenden Seiten. Das Pergoladach wiederholt den Holzton des Bodens.

Bei Stechmückenalarm einfach die Vorhänge schließen!
© Vladyslav Danilin/Fotolia
Bei Stechmückenalarm einfach die Vorhänge schließen!
Wie improvisiert mutet der schlichte Rosenpavillon aus Metall an (rechts). Als Dach fungiert ein rechteckiger Sonnenschirm ohne Ständer. Gardinenartig angebrachte, dünne Stoffe bzw. Moskitonetze schaffen einen luftigen Sommersalon. Ein Lieblingsplatz für laue (Feier-)Abende! Im Winter wandern Möbel, Schirm und Stoff nach drinnen. Holzdeck und Pavillon können getrost draußen bleiben. Mit wetterfesten Dekoelementen wie Kugeln, Sternen oder Windspielen geschmückt, sorgt das Gerüst auch über die kalten Monate für heitere Aussichten.
Der hergerichtete Schäferwagen ist ein malerischer Hingucker, der bereits von Pflanzen erobert wird.
© chamillew/Fotolia
Der hergerichtete Schäferwagen ist ein malerischer Hingucker, der bereits von Pflanzen erobert wird.

nach obenHin und Weg: Datsche auf Rädern

Ein ausgedienter Bau- oder − noch hübscher − Schäferwagen bietet sich als Basis für den Zweitwohnsitz im Garten an. Nachträglich eingebaute Fenster und die mittige Türe verleihen ihm den laubenartigen Charakter. Mit Tisch und zwei Stühlen ausgestattet, sieht er von außen super aus und ist von drinnen urgemütlich. Gerade an kühlen oder regnerischen Tagen. Ein herrlicher Rückzugsort für das intime Zwiegepräch, für Skatnachmittage oder als Gartenbibliothek. Klar, dass Kinder sich ebenfalls dafür begeistern können. Vielleicht errichten sie während der Ferien darin ihr Sommercamp.

Zucchini 'Black Forest F1'
Kletterndes Gemüse
Feuer-Geißschlinge
Heckenkirschen - Empfehlenswert und artenreich
Clematis Hybride „Nelly Moser“ beeindruckt durch ihre großen farbenprächtigen Blüten.
Edler Schlinger für Hauswand, Pergola und mehr

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de