Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Heizen > Neues fürs Heizen - Energieeffizienz und Energieeinsparung > Hybrid-Systeme / Herstellerinfos

Hybrid-Systeme / Herstellerinfos

Die Strahlungsheizung von Stiebel Eltron schmückt Wohnräume, Bäder und Eingangsbereiche - entweder ganz in Schwarz, in Weiß oder als Spiegelvariante.
© Stiebel Eltron
Ob horizontal oder vertikal: Die Strahlungsheizung von Stiebel Eltron schmückt Wohnräume, Bäder und Eingangsbereiche - entweder ganz in Schwarz, in Weiß oder als Spiegelvariante.
Die Kombination mehrerer Energiequellen in einem Heizsystem nimmt stetig am Markt zu. Werden mindestens zwei Energiequellen genutzt, spricht man von "hybriden Heizsystemen". Sie sind hocheffizient, flexibel erweiterbar und koppeln erneuerbare Energien ein. Solche Systeme kommen sowohl im Neubau als auch bei der Sanierung bestehender Heizungsanlagen zum Einsatz. Die Hybridheizung kombiniert die Vorteile verschiedener Energieträger und Heizsysteme miteinander − einen Gas- oder Öl-Brennwertkessel mit einer Solaranlage, einer Einzelfeuerstätte oder einer Wärmepumpe − und speichert Wärme auf Vorrat. Herzstück des Hybridsystems ist ein großer zentraler Wärmespeicher. Hier speisen ein Gas- oder Öl-Brennwertkessel und zusätzlich Solarkollektoren, Wärmepumpe oder ein wasserführender Kaminofen überschüssige Wärme ein. Der Speicher wird damit zur Wärmequelle für Heizung und Warmwasser. Insbesondere in den Übergangsmonaten im Frühjahr und Herbst kann so ein Großteil der benötigten Energie aus erneuerbaren Energien und damit umweltfreundlich erzeugt werden. Erst wenn die Temperatur im Speicher unter ein bestimmtes Niveau sinkt, springt der Gas- oder Öl-Heizkessel an.

Mit einem neuen Schaltfeld für die bodenstehenden Junkers- Gas-Brennwertkessel gehen Montage und Bedienung leichter von der Hand.
© Junkers
Mit einem neuen Schaltfeld für die bodenstehenden Junkers- Gas-Brennwertkessel gehen Montage und Bedienung leichter von der Hand.
Die Energieeinsparpotenziale moderner Wärmeerzeuger kommen nur zum Tragen, wenn die übrigen Komponenten des Heizungssystems optimal aufeinander abgestimmt sind. Wärmeerzeugung, -speicherung, -verteilung und -übergabe sind somit immer als Gesamtsystem zu betrachten.

Der ROTEX A1 Öl-Brennwertkessel arbeitet sehr effizient. Er wandelt den eingesetzten Brennstoff nahezu verlustfrei in Nutzwärme um.
© Rotex
Der ROTEX A1 Öl-Brennwertkessel arbeitet sehr effizient. Er wandelt den eingesetzten Brennstoff nahezu verlustfrei in Nutzwärme um.
Die Wärmeverteilung bildet das Bindeglied zwischen der Wärmeerzeugung und der Wärmeübergabe. Zum Wärmeverteilsystem gehören Heizungsumwälzpumpen, der Vor- und Rücklauf des hydraulischen Heizsystems sowie Armaturen und Ventile. Moderne Hocheffizienzpumpen erfüllen zwei wichtige Aspekte: Sie besitzen einen wesentlich höheren Wirkungsgrad und passen sich den veränderten Leistungsanforderungen der Anlage stufenlos an. Daher benötigen sie gegenüber herkömmlichen Pumpen bis zu 80 Prozent weniger Strom.

Die Wärmeübergabe bildet das Bindeglied zwischen der Wärmeverteilung und dem Nutzer. Als Wärmeübergabesysteme stehen dem Nutzer entweder eine Flächenheizung oder Heizkörper zur Verfügung.

Im Idealfall wird das moderne Heizsystem durch eine kontrollierte Wohnungslüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung komplettiert. Letztere sorgt dafür, dass die vom Wärmeübergabesystem, aber auch die vom Menschen, von elektronischen Geräten oder der Sonneneinstrahlung abgegebene Wärme zu einem großen Teil zurückgewonnen wird und nicht über geöffnete Fenster ungenutzt ins Freie entweicht.


Intelligente Regelungs- und Kommunikationseinrichtungen ermöglichen das optimale Zusammenspiel aller Komponenten. Sensoren messen etwa kontinuierlich den CO2- und/oder Feuchtegehalt der Luft bzw. die Anwesenheit von Personen im Raum und steuern so automatisch die Antriebsleistung der Ventilatoren. Per Funk oder Online-Zugriff lassen sich Heizung, Lüftung oder Klimaanlage aus der Ferne steuern und diagnostizieren. Dies ermöglicht höchsten Komfort in der Bedienung.

Übrigens: Klimafreundliche Heizungen werden seit dem 1. April höher bezuschusst. Das sollten Hausbesitzer für sich nutzen, empfiehlt Andreas Skrypietz, Leiter der Informationsund Klimaschutzkampagne "Haus sanieren − profitieren" der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Von der Erhöhung der Fördersätze des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhr kontrolle (BAFA) profitierten auch Privatpersonen, die ihre Heizanlage erneuern möchten. "Der Zuschuss ist vor allem dann von Vorteil, wenn die eigene Heizung älter als 20 Jahre ist. Dann lohnt sich ein Umrüsten auf erneuerbare Energien auf jeden Fall. Für Heizungen, die vor 1985 eingebaut wurden, besteht sogar die Pflicht, diese bis Ende des Jahres auszutauschen. Laut Energieeinsparverordnung dürfen solche Anlagen ab 2016 nicht mehr betrieben werden", erklärt Skrypietz.

Der Biomassekessel Vitoligno 300-H von Viessmann kann wahlweise mit Hackschnitzeln oder Pellets beschickt werden. So kann der Betreiber flexibel zwischen beiden Brennstoffen wählen.
© Viessmann
Der Biomassekessel Vitoligno 300-H von Viessmann kann wahlweise mit Hackschnitzeln oder Pellets beschickt werden. So kann der Betreiber flexibel zwischen beiden Brennstoffen wählen.
Zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt der neuartige Hybridkessel DuoWIN von Windhager. Das innovative Heizkonzept findet überall dort Anwendung, wo sowohl Scheitholz als auch Pellets genutzt werden sollen.
© Windhager
Zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt der neuartige Hybridkessel DuoWIN von Windhager. Das innovative Heizkonzept findet überall dort Anwendung, wo sowohl Scheitholz als auch Pellets genutzt werden sollen.
Mit Green iQ präsentiert Vaillant eine neue Generation umweltfreundlicher und effizienter Produkte. Sie sind WLAN-kompatibel und besitzen integrierte Schnittstellen.
© Vaillant
Mit Green iQ präsentiert Vaillant eine neue Generation umweltfreundlicher und effizienter Produkte. Sie sind WLAN-kompatibel und besitzen integrierte Schnittstellen.
Die neuen Kermi therm-x2 Line Flachheizkörper kombinieren überragende technische Eigenschaften mit attraktivem, hochwertigen Design.
© Kermi
Die neuen Kermi therm-x2 Line Flachheizkörper kombinieren überragende technische Eigenschaften mit attraktivem, hochwertigen Design.

In Verbindung mit einem zweiten Temperatursensor kann die Grundfos-Pumpe Magna3 jetzt auch bei Bestandsanlagen ohne Stellorgane, bei Einrohrheizungen oder bei Primärkreisläufen mit hydraulischer Entkopplung über die Differenztemperatur geregelt werden.
© Grundfos
In Verbindung mit einem zweiten Temperatursensor kann die Grundfos-Pumpe Magna3 jetzt auch bei Bestandsanlagen ohne Stellorgane, bei Einrohrheizungen oder bei Primärkreisläufen mit hydraulischer Entkopplung über die Differenztemperatur geregelt werden.
Ein- und Zweifamilienhausbesitzer, die wissen möchten, wie klimafreundlich ihre Heizung ist, können als Entscheidungshilfe den kostenlosen Energie-Check der DBU nutzen. Dabei nehmen geschulte Handwerker, Energieberater oder Architekten die einzelnen Gebäudeteile wie Außenwand, Dach und Fenster unter die Lupe und bewerten die Heizungsanlage nach ihrer Energieeffizienz. Der Check gibt erste Anhaltspunkte, an welchen Stellen des Hauses Verbesserungspotenzial besteht und ob sich eine neue Heizungsanlage lohnt. Wer vor der Entscheidung für oder gegen einen Heizungsaustausch den DBU-Energie-Check machen lassen möchte, findet einen Energie-Checker in seiner Nähe auf www.sanieren-profitieren.de.

Die Premium-Marke Runtal von Zehnder bietet innovative Technologie, wegweisendes Design und eine einzigartige Fertigungskompetenz. Das Sortiment beinhaltet ausschließlich exklusive Heizkörper.
© Zehnder
Die Premium-Marke Runtal von Zehnder bietet innovative Technologie, wegweisendes Design und eine einzigartige Fertigungskompetenz. Das Sortiment beinhaltet ausschließlich exklusive Heizkörper.

nach obenHerstellerinfos




Lesen Sie weiter:

Die im Wasserdampf enthaltene Abwärme wird im Brennwertkessel nutzbar gemacht.
Haus | Garten | Leben
Richtig heizen / Seite 2
Befreien Sie Ihre Heizkörper von Möbeln, Vorhängen und Staub.
Haus | Garten | Leben
10 Tipps: So heizen Sie effektiv!
Tauscht man eine alte Heizungspumpe durch eine elektronisch gesteuerte Hocheffizienzpumpe aus, spart man fast immer Stromkosten.
Haus | Garten | Leben
Richtig heizen / Seite 3

Schlagworte dieser Seite:

Heizen, Heizsysteme, Hybridheizung

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2020

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de