Inhalt

Die richtige Dämmung unters Laminat

Viele Hobbyheimwerker machen das Verlegen des Laminatbodens in den eigenen vier Wänden zu ihrem ganz persönlichen "Projekt". Trotzdem sollten sie auf dem Weg zum Ziel nicht nur auf Farbe und Form des neuen Fußbodens achten, sondern auch die richtige Dämmunterlage nicht vergessen. Andernfalls könnten Geh- oder Trittschall das Ergebnis sein und in der eigenen Wohnung, beziehungsweise beim unteren Nachbarn, für Unmut sorgen. Eine fehlende oder falsche Dämmung kann zudem die Nutzung der Fußbodenheizung beeinträchtigen oder Feuchteschäden hervorrufen. Das alles muss nicht sein, denn seriöse Laminatanbieter wie LOGOCLIC informieren über notwendige Dämmprodukte oder bieten diese gleich mit an. Für Besitzer von Altbauten bietet das Unternehmen, dessen Produkte übrigens exklusiv im BAUHAUS erhältlich sind, spezielle Dämmungen für unebene Böden, sowie für besonders umweltbewusste Menschen hoch wärmedämmende Unterlagen. In der Regel vereinen die verschiedenen LOGOCLIC-Produkte gleich mehrere Eigenschaften in unterschiedlich starker Ausprägung. Dabei sind alle Dämmunterlagen FCKW-frei, problemlos recycelbar, gewässerneutral und toxikologisch unbedenklich.

Mehr Informationen gibt es unter www.logoclic.info und www.bauhaus.info.

Schlagworte dieser Seite

Boden, Dämmen, Fußboden, Laminat
Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.