Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Lebensqualität > Herbstliche Dekorationen
← vorheriger BeitragKerzen für stimmungsvolles Licht
nächster Beitrag → Wiederentdeckte Gartenkunst

Herbstliche Dekorationen

Oktober 2014 Bunte Blätter, rote Beeren, üppige Blüten und Fundstücke aus dem Wald: Der Herbst beschenkt uns mit einer barocken Fülle von unterschiedlichem Material, das wunderbar zum Dekorieren geeignet ist. So kommt die Natur ins Haus und macht den Abschied von draußen leichter. Auf zum Sammeln!


Herbstliches Bouquet: Steckziegel im Topf fixieren und mit Moos abdecken. Fruchtstände von Efeu und Zweige von Hagebutten, Pfaffenhütchen und Weißdorn einstecken. Kein Wasser aufgießen, einfach trocknen lassen.
© Armin Schmolinske
Herbstliches Bouquet: Steckziegel im Topf fixieren und mit Moos abdecken. Fruchtstände von Efeu und Zweige von Hagebutten, Pfaffenhütchen und Weißdorn einstecken. Kein Wasser aufgießen, einfach trocknen lassen.

Wenn der Herbst seine Pracht entfaltet, Blätter und Beeren in Feuerfarben leuchten, die Luft noch mild und das Licht weich ist, zieht es viele Menschen hinaus. Dabei erwacht der Wunsch, einige dieser Schönheiten mitzunehmen, um damit das Zuhause zu schmücken.

Nur allzu leicht kann der Herbst Melancholie ins Haus bringen. Doch das muss nicht sein. Lassen Sie sich inspirieren:

Da wäre zum Beispiel ein Bouquet vom Wegesrand. Zweige mit rötlichen Früchten, wie Hagebutten oder Vogelbeeren, Pfaffenhütchen und Weißdorn.

Zum herbstlichen Ambiente lässt sich sehr gut nostalgischer "Trödel" kombinieren. Nicht nur alte Krüge und Vasen, sondern auch Spielzeug und Küchenbretter aus Holz passen gut dazu.
© Armin Schmolinske
Zum herbstlichen Ambiente lässt sich sehr gut nostalgischer "Trödel" kombinieren. Nicht nur alte Krüge und Vasen, sondern auch Spielzeug und Küchenbretter aus Holz passen gut dazu.
Aus frischen und biegsamen Ästchen handgroße Buchstaben formen und mit Zwirn oder dünnem Draht fixieren. Wenn nötig, Querstege einschieben und ebenfalls befestigen. Auch in getrocknetem Zustand eine schöne Dekoration zum Aufhängen am Bändchen.
© Armin Schmolinske
Aus frischen und biegsamen Ästchen handgroße Buchstaben formen und mit Zwirn oder dünnem Draht fixieren. Wenn nötig, Querstege einschieben und ebenfalls befestigen. Auch in getrocknetem Zustand eine schöne Dekoration zum Aufhängen am Bändchen.
Lustige Waldbewohner: mit einem Drillbohrer Löcher an den entsprechenden Stellen in die Eicheln bohren und gekürzte Stöckchen für Beine, Geweih und Schwänze einkleben. Kopf und Körper besser mit einem Stück Streichholz verbinden. Ohren aus halbierten Eichelhütchen herstellen.
© Armin Schmolinske
Lustige Waldbewohner: mit einem Drillbohrer Löcher an den entsprechenden Stellen in die Eicheln bohren und gekürzte Stöckchen für Beine, Geweih und Schwänze einkleben. Kopf und Körper besser mit einem Stück Streichholz verbinden. Ohren aus halbierten Eichelhütchen herstellen.
Aus dem Garten lassen sich die Fruchtstände von Efeu dazu kombinieren. Eine gelungene Variation bilden auch Hortensien mit verschiedenen Fruchtständen. Dieses Material kann ohne Wasser in ein Gefäß gesteckt werden und sieht auch während des langsamen Trocknens gut aus. Wer will, kann die Sträuße später in der Adventszeit gold, silber oder weiß spritzen. Damit das Bouquet eine schöne Form bekommt, bietet sich ein eingepasster Steckziegel an. In der Mitte senkrecht anfangen, zum Rand hin schräger einstecken. Als Vase eignet sich ein alter Topf, eine Keramikschale oder ein Holzbottich mit eingestelltem Glas. Bestimmt findet sich in Ihrem Haushalt etwas, das zu diesem ländlichen Stil passt. Und wenn nicht, schlendern Sie doch einmal über den nächsten Flohmarkt.

Zum herbstlichen Ambiente lässt sich sehr gut nostalgischer "Trödel" kombinieren. Nicht nur alte Krüge und Vasen, sondern auch Spielzeug und Küchenbretter aus Holz passen gut dazu.

So lange dünne Ästchen noch biegsam sind, lassen sie sich leicht zu Ringen, Herzen oder Buchstaben formen. Sie werden mit Zwirn oder Draht fixiert und eignen sich wunderbar als Tischschmuck. So können Servietten gerollt und durch die Ringe oder Herzen gezogen werden, während die Initialen einfach aufgelegt werden.

In transparente Vasen kleine Gläser mit Teelichten stellen. In die Zwischenräume locker ein oder mehrere Ahornblätter stecken.
© Armin Schmolinske
In transparente Vasen kleine Gläser mit Teelichten stellen. In die Zwischenräume locker ein oder mehrere Ahornblätter stecken.

nach obenTipp: Eulen-Laterne

Für die Laterne einen Luftballon auf eine Schüssel setzen. Kleister anrühren. Dünnes Packpapier in Schnipsel reißen, diese einkleistern und auf den Ballon kleben. Trocknen lassen, Ballon umdrehen und Rest einkleistern. Wieder trocknen lassen. So insgesamt fünf Schichten aufbringen. Nach dem letzten Trocknen den Ballon durch einen Nadelstich entlüften, Ballonreste herausziehen und die Öffnung etwas vergrößern. Augen, Ohren und den Schnabel aus verschiedenfarbigen Papieren reißen (Umrisslinien mit einem Messer vorritzen) und aufkleben. Weitere Schnipsel in der Größe eine Euro-Stücks aus kontrastfarbigem Papier reißen und als Federn aufkleben. Diese mit einer Stricknadel oder einem Dosenlocher durchbohren. Teelichthülse auf den Boden kleben. Draht als Bügel rund biegen. Enden am Rand durch die Laterne stechen und verdrillen.

  • Eulen-Laterne | © Armin Schmolinske
  • Kleister anrühren. Dünnes Packpapier in Schnipsel reißen, diese einkleistern und auf den Ballon kleben. | © Armin Schmolinske
  • Trocknen lassen, Ballon umdrehen und Rest einkleistern. Wieder trocknen lassen. So insgesamt fünf Schichten aufbringen. | © Armin Schmolinske
  • Nach dem letzten Trocknen den Ballon durch einen Nadelstich entlüften, Ballonreste herausziehen und die Öffnung etwas vergrößern. Augen, Ohren und den Schnabel aus verschiedenfarbigen Papieren reißen (Umrisslinien mit einem Messer vorritzen) und aufkleben. | © Armin Schmolinske
  • Weitere Schnipsel in der Größe eine Euro-Stücks aus kontrastfarbigem Papier reißen und als Federn aufkleben. Diese mit einer Stricknadel oder einem Dosenlocher durchbohren. | © Armin Schmolinske
  • Teelichthülse auf den Boden kleben. Draht als Bügel rund biegen. Enden am Rand durch die Laterne stechen und verdrillen. | © Armin Schmolinske
  • Eulen-Laterne | © Armin Schmolinske

← vorheriger BeitragKerzen für stimmungsvolles Licht
nächster Beitrag → Wiederentdeckte Gartenkunst
Deko-Tipp: Blätterkugeln
Bastelei mit bunten Herbstblättern
So lässig kann das Leben als Schlenkerbeinvogel sein.
Schräge Vögel und verrückte Hühner
Gehäkelt schauen diese kleinen Eulenkinder besonders kuschelig aus.
Im Trend: Deko-Eulen

Schlagworte dieser Seite:

Anleitung, Basteln, Blätter, Dekoration, Eule, Herbst

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de