Inhalt

Wasser oder Dampf − Nass reinigen

Oktober 2013  


nach obenWischen ohne Wringen

Wischen ohne Wringen mit dem Clean Twist System von Leifheit.
© Leifheit
Wischen ohne Wringen mit dem Clean Twist System von Leifheit.

Dieser externe Inhalt enthält Daten und Cookies von Amazon.
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser Inhalt und alle anderen Inhalte von Amazon angezeigt werden.

Amazon Anzeigen einblenden


Beim Clean Twist System von Leifheit müssen Sie den Wischmop nicht mehr kraftaufwendig ausdrücken. Stecken Sie den Wischer einfach in die Schleuder und drücken Sie ihn wie einen Kinderkreisel. Und schon werden Schmutz und Wasser aus dem Bezug geschleudert. Dieser wird so trocken und sauber, damit empfindliche Böden wie Parkett und Laminat sorgenfrei gereinigt werden können. Den Trockengrad bestimmen Sie selber durch die Anzahl der Umdrehungen.

Der praktische Rundumbezug des Wischers reinigt Ecken und Kanten gleich mit. Das flexible Drehgelenk ermöglicht das Wischen in Schlangenlinien. Außerdem können Sie zwischen Wischbreiten von 33 und 42 cm wählen.



nach obenSchonend für Mensch, Geldbeutel und Umwelt

Die Kärcher Dampfreiniger erreichen ein um bis zu 25 Prozent besseres Reinigungsergebnis als Dampfreiniger, die Bodendüsen mit Borsten verwenden.
© Kärcher
Die Kärcher Dampfreiniger erreichen ein um bis zu 25 Prozent besseres Reinigungsergebnis als Dampfreiniger, die Bodendüsen mit Borsten verwenden.

Dieser externe Inhalt enthält Daten und Cookies von Amazon.
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser Inhalt und alle anderen Inhalte von Amazon angezeigt werden.

Amazon Anzeigen einblenden


Oder Sie entscheiden sich für einen Dampfreiniger. Das Prinzip des Dampfreinigers gleicht dem eines Schnellkochtopfes: Im geschlossenen Kessel wird Wasser erhitzt und zum Verdampfen gebracht. Aus nur einem Liter Wasser entstehen 1.700 Liter Dampf, mit denen man rund 60 m2 Fläche reinigen kann. Je nach Gerät dauert dieser Vorgang 1 bis 6 Minuten pro Liter Wasser. Dabei steigt der Druck im Gerät auf bis zu 4,2 bar. Die Reinigungskraft von Dampf basiert auf der Kombination aus Druck, Geschwindigkeit und Temperatur. So werden Sie selbst mit hartnäckigsten Verschmutzungen leicht fertig. Und das ganz ohne den Zusatz von chemischen Reinigungsmitteln, die Hautreizungen oder potenziell allergieauslösende Stoffe zurücklassen. Beim Dampfreinigen benötigen Sie für die Reinigung von etwa 60 m² nur 1 Liter Wasser, beim Reinigen mit Eimer und Mopp hingegen bereits 5 Liter.

Die Dampfreiniger von Kärcher haben eine kurze Aufheizzeit und sind schnell einsatzbereit. Ab den Geräten der Mittelklasse lässt sich der Wassertank zum Auffüllen abnehmen: So ist ununterbrochenes Reinigen gewährleistet. Zudem überzeugen die Geräte durch überragende Reinigungsleistung und benutzerfreundliche Handhabung. Dank der Bodendüse mit Lamellentechnologie und der gleichmäßig konstanten Dampfqualität erreichen die Kärcher Dampfreiniger ein sehr gutes Reinigungsergebnis.



Ab November 2013 gibt es den Black & Decker Dampfbesen FSM1620S mit Teppichaufsatz.
© Black & Decker
Ab November 2013 gibt es den Black & Decker Dampfbesen FSM1620S mit Teppichaufsatz.
Einsatz der Duftkartusche in drei verschiedenen Duftnoten.
© Black & Decker
Einsatz der Duftkartusche in drei verschiedenen Duftnoten.
Auch Black & Decker beteiligt sich am Rennen der effizienten Dampfreiniger. Das 1.600 Watt-Modell FSM1620S des Dampfbesens erscheint ab November 2013 einschließlich drei Kartuschen, zwei Reinigungspads und einem Teppichaufsatz.

Durch die Duftkartuschen in den Duftrichtungen Limone, Frühjahrs- und Wäscheduft müssen Sie nicht, wie bei anderen Modellen auf den Geruch eines frisch gereinigten Bodens verzichten. Der Dampfbesen ist leicht zu bedienen: Wasser in den abnehmbaren Tank einfüllen, Pad am Reinigungsfuß ankletten, Stecker rein und nur 15 Sekunden warten, bis das Wasser heiß ist. Die Dampfreiniger von Black & Decker sind zudem mit der so genannten AutoSelect-Technologie ausgestattet, einem Vorwahlprogramm für die automatische Einstellung der Dampfmenge und -temperatur je nach Bodenbelag.


Lesen Sie weiter:
  • So macht Hausputz Spaß
    Einen sauberen, gepflegten Haushalt wünscht sich jeder. Doch steckt oft mehr Arbeit dahinter, als manch einer vermutet. Mit den Reinigungsgeräten, die wir Ihnen hier vorstellen, trifft die Liedzeile "Das bisschen Haushalt macht sich von allein" von Johanna von Koczian sogar fast zu.

    • Staubsauger der VC-Serie von Kärcher
    • Bürstsauger S7 von Miele
  • Putzhilfe ohne Einweisung
    Eine noch bequemere Art, den Boden zu saugen: es gar nicht selber machen. Nein, Sie sollen keine Putzhilfe einstellen, sondern einen Robotersauger. Die nützlichen kleinen Helfer saugen Ihren Boden und Sie können die Füße hochlegen und dabei zusehen.

    • Roboterstaubsauger NaviBot CornerClean von Samsung
    • Roboterstaubsauger RC 3000 von Kärcher
    • Roboterstaubsauger Robo.com2 RBC 006 von Hoover
  • Wasser oder Dampf
    • Clean Twist System von Leifheit
    • Dampfreiniger von Kärcher
    • Dampfbesen FSM1620S von Black & Decker
  • Streifenfrei im Handumdrehen
    • Fenstersauger WV50 und WV75 von Kärcher
    • Fenstersauger von Leifheit
  • In Bad und WC ist alles o.k.
    • Schaumsprühgerät FoamyClean 100 von Gloria
    • Staubmagnet von Swiffer
  • Anschriften

vorheriger Beitrag

Schlagworte dieser Seite

Dampfreiniger, Hausputz, Wischen, Wischmop
Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.