Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Innenausbau > Das Extrabad im Keller > 5. Sanitäranlagen im Keller durch Hebeanlage möglich
← vorheriger Beitrag4. Aus zwei mach eins
nächster Beitrag → 6. Übersicht

Extrabad im Keller: 5. Sanitäranlagen im Keller durch Hebeanlage möglich

September 2013 Wer in seinem Keller eine Dusche und/oder ein WC einbauen möchte, hat oftmals das Problem, dass der Abfluss tiefer liegt als der Abwasserkanal in der Straße. Im Kanal gibt es einen höchstmöglichen Punkt, bis zu dem sich das Abwasser stauen kann. Dieser Punkt wird Rückstauebene genannt. Der Keller kann somit bei starkem Regen schnell voll laufen. Aus diesem Grund sollte man die Sanitäranlagen mit einer Hebeanlage betreiben.


Die Hebeanlage besteht zum einen aus einer Pumpe mit einer Steuerungseinheit und zum anderen aus einem gasdichten Auffangbehälter, welcher die Geruchsbelästigung unterbindet. Gelangt das Schmutzwasser in die Hebeanlage, wird dieses in einem Behälter gesammelt und durch eine Pumpe oder einen Druckluftheber in den höher liegenden Kanal befördert. Den Rückstau aus dem Kanal verhindert ein Rückschlagventil.

Für das Einfamilienhaus reicht auch eine Kleinhebeanlage vollkommen aus. Diese zerkleinert zunächst mit einer rotierenden Schneide die Fäkalien. Danach werden diese dem Kanal oder Sammelabfluss zugeführt. Kleinhebeanlagen sind einfach und mühelos zu installieren.

Sanipro XR
© Sanibroy
Sanipro XR

So zum Beispiel der Sanipro XR. Aufgestellt direkt hinter dem WC entsorgt er nicht nur das Abwasser der Toilette, sondern auch das von Dusche, Waschtisch, Bidet oder Urinal. Sekundenschnell bis zu 90 m weit und/oder 5 m hoch. Eingespülte Fäkalien werden durch das Edelstahl-Schneidwerk zerkleinert, mit dem Spülwasser vermengt und dann als dünnflüssiges Medium weggepumpt.


Lesen Sie weiter:

← vorheriger Beitrag4. Aus zwei mach eins
nächster Beitrag → 6. Übersicht
4000/5E
Haus | Garten | Leben
Gegen den Strom - Wasser und Pumpen rund ums Haus / Seite 2
Sitzfenster
Haus | Garten | Leben
Ideen für Veränderungen
Rohrschalen aus Mineralwolle - also Glas- und Steinwolle - sind meist mit einer Alufolie kaschiert, die nach dem Aufstülpen über die Rohrleitung mittels eingelegtem Klebestreifen einfach verschlossen wird.
Haus | Garten | Leben
Rohre dämmen

Schlagworte dieser Seite:

Hebeanlage, Keller, Rückschlagventil, Sanitäranlagen

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2020

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de