Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Sicherheit > Rauchmelder

Rauchmelder − Die Lebensretter für alle Wohnungen

© Alle Rechte vorbehalten, Berliner Feuerwehr

Juli 2013 "3 Tote bei Brand im Einfamilienhaus" – viel zu oft lesen wir solche Schlagzeilen in der Zeitung. Jährlich sterben rund 300 Menschen in Deutschland bei Wohnungsbränden. Oft werden sie im Schlaf überrascht: 80 Prozent der Betroffenen sterben nicht in den Flammen, sondern an einer Rauchvergiftung. Schlagzeilen wie "Rettung in letzter Sekunde" hängen immer wieder mit dem Alarm von Rauchmeldern zusammen. Dieser kann Sie und Ihre Familie retten.


Rund 200.000 Mal im Jahr brennt es in Deutschland, etwa 500 Tote und 5.000 Brandverletzte mit Langzeitschäden sind zu beklagen, wie das Internetportal rauchmelder-lebensretter.de berichtet. Hinzu kommen Sachschäden von mehr als einer Milliarde Euro allein im Privatbereich.

Viele Brandherde entzünden sich mitten in der Nacht, wenn Sie in tiefen Träumen versunken von ihrer Umwelt nichts mehr mitbekommen. Ein Kurzschluss im Fernseher, ein Kabelbrand am Bügeleisen, ein verstopfter Kamin, die überhitzte Hi-Fi-Anlage oder der vergessene Herd sind die häufigsten Brandursachen. Besonders an Tagen wie Weihnachten, wenn der Adventskranz wohlige Stimmung schaffen soll, oder Silvester, wenn Sie voller Freude und Feierlaune das neue Jahr begrüßen, ist Vorsicht geboten. Denn sonst kann der Feiertag schnell zum Trauertag werden. Um Sie zu unterstützen entwickeln Hersteller wie Hekatron oder GEV immer weiter kleine Lebensretter: die Rauchmelder.

Funk-Rauchwarnmelder Genius Hx von Hekatron
© Hekatron
Funk-Rauchwarnmelder Genius Hx von Hekatron
Der führende deutsche Hersteller von Rauchmeldern Hekatron führte 2012 den Funk-Rauchwarnmelder Genius Hx ein. Nimmt dieser in einem Raum Rauch wahr, leitet er das Alarmsignal sofort per Funk an alle anderen Genius Hx Rauchmelder im Haus weiter. Das ist ein besonderer Vorteil, wenn ein Brandherd in weiter entfernten Räumen, wie Dachboden oder Keller, entsteht und das Signal überhört werden könnte. Der Genius Hx belegte im Jahr 2012 den 1. Platz des GIT Sicherheit Awards und wurde in der Januar-Ausgabe der Stiftung Warentest zum Testsieger der Kategorie "Funkvernetzbare Rauchmelder" ernannt. Aufgrund dieser Erfolge gibt die Firma Hekatron auf seine Modelle Genius Hx und Genius H, den baugleichen Rauchmelder ohne Funkübertragung, eine "Echt-Alarm-Garantie" und eine 10-Jahre-Gerätegarantie. Mit der "Echt-Alarm-Garantie" garantiert Hekatron die Unfehlbarkeit der Rauchmelder. Wenn es keinen Rauch gibt, wird auch kein Alarm ausgelöst.

Rauchmelder-Funk FSR 4191 Flammex mit magnetischem Montagesystem.
© GEV
Rauchmelder-Funk FSR 4191 Flammex mit magnetischem Montagesystem.
Der Hersteller GEV beschäftigt sich ebenfalls intensiv mit Funkrauchmeldern. Das Modell Rauchmelder-Funk FSR 4191 Flammex vereint nicht nur alle Vorteile eines Funkrauchmelders, wie das Fehlen von Kabeln und einer aufwenigen Installation und einer erhöhten Sicherheit im Haus, sondern kann auch ohne Bohren innerhalb weniger Minuten montiert werden. Dies ist durch ein selbstklebendes, magnetisches Montagesystem für alle gängigen Rauchmeldermodelle möglich. Zudem ist auch die Einbindung weiterer Warnsysteme, wie Gas- oder Kohlenmonoxidmelder, ohne Probleme möglich.

nach obenEuropanorm

Auf Qualität kommt es an

Natürlich gibt es noch eine ganze Reihe weiterer Hersteller, die sich intensiv mit der stetigen Entwicklung und Verbesserung von Brandschutzsystemen, wie Rauchmeldern, auseinander setzen. Ob Sie im Begriff sind, einen guten, verlässlichen Rauchmelder zu kaufen, erkennen Sie leicht an Qualitätssiegeln. Die Europanorm EN 14604:2005 legt die qualitativen Maßstäbe für alle in Europa erhältlichen Rauchmelder fest. Diese werden von verschiedenen Prüfinstituten wie der VdS Schadenverhütung GmbH oder der KRIWAN Testzentrum GmbH & Co. KG geprüft und zertifiziert. Die Zertifizierungen werden dann für Sie durch ein Siegel wie das VDS-Signet kenntlich gemacht.

VdS Qualitätszeichen "Q"
VdS Qualitätszeichen "Q"
Da die EN 14604:2005 weiter entwickelt und so eine verbesserte Produktqualität erreicht werden soll, gibt es zusätzliche Anforderungen, die aber gesetzlich noch nicht zu dieser Europanorm hinzugefügt werden. Einigen Prüfinstitute wie der VdS jedoch berücksichtigen sie schon. Rauchmelder, die auch diese Anforderungen bereits erfüllen, werden mit dem unabhängigen Qualitätszeichen "Q" gekennzeichnet.

nach obenRauchmelderpflicht in Deutschland

Aufgrund des nicht enden wollenden personellen und materiellen Schadens, den Wohnungsbrände anrichten, herrscht mittlerweile in allen Bundesländern, außer Brandenburg, Sachsen und Baden-Württemberg, Rauchmelderpflicht in Schlafräumen, Kinderzimmern und Fluren. Und auch wenn Sie in einem der drei Bundesländer ohne Rauchmelderpflicht leben: montieren Sie sie in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung. Sie retten Leben und sind deshalb unverzichtbar.

nach obenCO-Melder – unabdingbar für Kaminbesitzer

CO-Melder - unabdingbar für Kaminbesitzer
© Gerco
CO-Melder - unabdingbar für Kaminbesitzer
Sinnvoll für den Schutz Ihrer Gesundheit und der Ihrer Mitmenschen sind auch Kohlenstoffmonoxidmelder, kurz CO-Melder. CO ist ein giftiges Gas, welches bei der Verbrennung von kohlenstoffhaltigem Material wie Holz, Kohle oder Benzin entsteht, wenn nicht genügend Sauerstoff vorhanden ist. Diese unvollständigen und deshalb sehr gefährlichen Brennvorgänge können beispielsweise durch Autoabgase in Garagen entstehen, aber auch in Räumen mit Kaminöfen oder Heizkesseln, wie Ihrem Wohnzimmer. Kohlenstoffmonoxid kann nicht wie Rauch mit den bloßen Sinnen entdeckt werden, da es geruchs-, geschmacks- und farblos ist. Deshalb wird es selten früh genug bemerkt.

CO-Melder GEV FMG 3255
© GEV
CO-Melder GEV FMG 3255
Abhilfe schafft da ein CO-Melder wie der FlammEx CO-Melder FMG 3255 von GEV. Er sendet wie ein Rauchmelder ein lautes Alarmsignal aus, sobald Kohlenstoffmonoxid registriert wird und schützt Sie so vor den Folgen des Gases wie Kopfschmerzen, Bewusstlosigkeit oder sogar dem Verlust des Lebens. Der CO-Melder ist natürlich keinesfalls ein Ersatz für einen Rauchmelder.

nach obenVier Zentimeter Sicherheit

Mittlerweile sind auch Rauchmelder erhältlich, die besonders klein und schick sind, wie das Modell Invisible von JO-EL.
© JO-EL/Almost-invisible
Mittlerweile sind auch Rauchmelder erhältlich, die besonders klein und schick sind, wie das Modell Invisible von JO-EL.
Funk-Rauchmelder JO-EL Invisible
© JO-EL/Almost-invisible
Funk-Rauchmelder JO-EL Invisible
Als Mindestausstattung in Wohngebäuden gilt ein Warnmelder pro Schlafraum, Kinderzimmer und Flur. Mittlerweile sind auch Rauchmelder erhältlich, die besonders klein und schick sind, wie das Modell Invisible von JO-EL. Er wurde bereits mit mehreren Designpreisen ausgezeichnet, misst im Durchmesser nur vier Zentimeter und wiegt gerade einmal 47 g – deckt aber die gleiche Fläche ab wie große Rauchmelder. Im Fall einer Rauchentwicklung ertönt umgehend ein lauter schriller Ton und macht so auf die Gefahr aufmerksam. Der kompakte Rauchmelder zieht den nötigen Strom aus einer Batterie und ist somit unabhängig vom Stromkreislauf im Haus. Das Gerät ist im Elektrofachhandel sowie im Versandhandel erhältlich.

nach obenLeichte Nachrüstung dank Funktechnik

Leichte Nachrüstung dank Funktechnik
© Somfy
Leichte Nachrüstung dank Funktechnik
Die vernetzte Sicherheitstechnik lässt sich auch nachträglich einfach einbauen. Die Kommunikation der einzelnen Komponenten erfolgt über Funktechnologie, sodass keine Kabel gezogen werden müssen. Komponenten wie Rauchwarn- oder Einbruchmelder in den Räumen werden über Batterien mit Strom versorgt. Sie melden ihren aktuellen Zustand regelmäßig an die Steuerzentrale, sodass die Batterien rechtzeitig ausgetauscht werden können.

Funk-Rauchwarnmelder Protexial io von Somfy
© Somfy
Funk-Rauchwarnmelder Protexial io von Somfy
Einzelne Rauchwarnmelder bringen bereits einen guten Grundschutz, noch effektiver sind vernetzte Systeme wie zum Beispiel die Gefahrenwarnanlage Protexial io des Herstellers Somfy. Sie löst im Brandfall nicht nur über Sirenen Alarm aus, sondern ergreift auch automatisch weitere Schutzmaßnahmen. So öffnet sie bei Alarm etwa die Rollläden, um den Bewohnern die Flucht zu erleichtern. Im Ernstfall kann diese Technik lebensrettend sein.

Mehr über Brandschutz und weitere Sicherheits- und Hausautomationstechniken gibt es unter www.somfy.de im Internet.


Lesen Sie weiter:

Rauchwarnmelder in Wohnungen retten Menschenleben. Das Angebot am Markt ist groß. Für Haus- und Wohnungseigentümer gilt es da, den Überblick zu bewahren. Dabei braucht es nur eine Handvoll Kriterien, um die Spreu vom Weizen zu trennen.
Den geeigneten Lebensretter finden
Brandschutz rettet Leben - Vorbeugung ist das Wichtigste
smarter Rauchmelder von Netatmo
Smarter Rauchmelder von Netatmo

Schlagworte dieser Seite:

Brandschutz, Funkrauchmelder, Gefahrenwarnanlage, Kohlenstoffmonoxidmelder, Rauchmelder, Wohnungsbrand

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de