Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Innenausbau > Schön ausgebaut > Reparieren im Trockenbau
nächster Beitrag → Warme Füße

Reparieren im Trockenbau − Trockenbauanleitung zum richtigen Verspachteln

Februar 2013 Wer als Heimwerker ein wenig geübt ist, der kann sich viel Geld sparen. Gerade beim Thema Trockenbau kann man sich mit der richtigen Anleitung sein Heim ganz individuell gestalten.


© Knauf
Beispielsweise, wenn es um das Einziehen und Verspachteln von Wänden geht, legen viele selbst Hand an. Der Anbieter Knauf hat dafür Spachtelsysteme entwickelt, die aufeinander abgestimmt sind. Benötigt wird dazu die Grundspachtel "Uniflott" und für die Endverspachtelung "Uniflott finish".

Zuerst werden bei der Grundverspachtelung die Fugen gefüllt und anschließend scharf abgezogen. Danach geht es mit "Uniflott finish" an die Endverspachtelung. Hier sind keine separaten Fugendeckstreifen mehr nötig, höchstens dann, wenn die Flächen stark beansprucht sind. Ist alles fertig verputzt, kann man an die Gestaltung mit Farbe oder Tapete gehen. Knauf hat zudem einen Befestigungsratgeber herausgebracht, der zeigt, welcher Dübel für welche Konstruktion geeignet ist. Auch gibt es die kostenlosen Geling-Tipps für den Trockenbau, die Knauf in der Broschüre "Fachwissen Trockenausbau" jedem kostenlos zur Verfügung stellt.

nach obenFeinspachtel, mit dem alles glatt geht

© Ultrament
Wer bei verputzten Wänden bislang an ein rustikales Ambiente gedacht hat, wird mit Do it Xtra-Glatt von Ultrament eines Besseren belehrt: Mit dem leicht zu verarbeitenden, mineralischen Feinspachtel lassen sich sehr glatte und gleichzeitig edle Beton-, Mauerwerk- oder Putzoberflächen herstellen. Bisher erreichte man diesen Effekt ausschließlich mit Gipsputz. "Do it Xtra-Glatt" soll jedoch wesentlich unempfindlicher und robuster sein und kann im Gegensatz zu Gipsputzen auch in Feuchträumen wie dem Badezimmer oder der Küche angewendet werden. Der in seiner Art einzigartige Feinspachtel lässt sich zudem leicht verarbeiten und kann in Eigenregie vom ambitionierten Heimwerker in einem Arbeitsgang aufgetragen werden.

nach obenReparieren leicht gemacht

Hektik gehört auf einer Hausbaustelle zum Alltag. Schnell wird etwas vergessen oder übersehen. Während die meisten Probleme rechtzeitig erkannt werden, passiert es auch immer wieder, dass beispielsweise Öffnungen in Gipsplatten falsch platziert wurden. Mit dem Rigips Reparaturgewebe können solche schadhaften Stellen sicher geschlossen werden. Das metallverstärkte Gewebe ist in den Größen 10 × 10 und 15 × 15 cm erhältlich und mit einer selbstklebenden Rückseite versehen. Es wird einfach mittig über die Öffnung geklebt und vor der weiteren Verarbeitung mit Spachtelmasse überzogen. Erhältlich ist das Reparaturgewebe im Baustoff-Fachhandel.

  • Das metallverstärkte Gewebe ist in den Größen 10 × 10 und 15 × 15 cm erhältlich und mit einer selbstklebenden Rückseite versehen. | © Saint Gobain/Rigips
  • Es wird einfach mittig über die Öffnung geklebt und vor der weiteren Verarbeitung mit Spachtelmasse überzogen. | © Saint Gobain/Rigips
  • Erhältlich ist das Reparaturgewebe im Baustoff-Fachhandel. | © Saint Gobain/Rigips


Lesen Sie weiter:

nächster Beitrag → Warme Füße
Unter dem Dach haben sich für den Ausbau Trockenbau-Systeme, Gipskartonplatten und Metall- oder Holzprofile als Ständerwerk bewährt.
Schräge Wohnträume: Dach ausbauen / Seite 4
Innenausbau
Schön ausgebaut
Selbst Hand angelegt - Werkzeuge für den Innenausbau

Schlagworte dieser Seite:

Feinspachtel, Feuchträume, Spachtelsysteme, Trockenausbau, Trockenbau, Verspachteln

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de