Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Rund um die Küche > Die Küchenarmatur - So kommt das Wasser in die Spüle
← vorheriger BeitragNachhaltiger Spülkomfort
nächster Beitrag → Tipps vom Grillsportverein

Die Küchenarmatur − So kommt das Wasser in die Spüle

Man nehme eine große Portion Funktionalität und verfeinere sie mit einer Prise Minimalistischem Design - so praktisch und gleichzeitig exklusiv präsentieren sich die neuen GROHE Küchen-Armaturen, so der Hersteller. Neben der raffinierten Profibrause ergänzen viele weitere Ausführungen der K7-Kollektion die moderne, semi-professionelle Reihe. Die hochglänzende GROHE StarLight® Chromoberfläche rundet den eleganten Auftritt am Spültisch geschmackvoll ab.
© Grohe
Man nehme eine große Portion Funktionalität und verfeinere sie mit einer Prise Minimalistischem Design - so praktisch und gleichzeitig exklusiv präsentieren sich die neuen GROHE Küchen-Armaturen, so der Hersteller. Neben der raffinierten Profibrause ergänzen viele weitere Ausführungen der K7-Kollektion die moderne, semi-professionelle Reihe. Die hochglänzende GROHE StarLight® Chromoberfläche rundet den eleganten Auftritt am Spültisch geschmackvoll ab.

Januar 2012 Dreh- und Angelpunkt in der Küche ist die Spüle. Denn hier wird nicht nur gespült, sondern vor allem vorbereitet: Gemüse gewaschen und geschnitten, Fisch filetiert, Kräuter abgebraust, Nudelwasser abgegossen. Deshalb ist es besonders wichtig, dass der zentrale Arbeitsplatz über vielseitige Funktionen verfügt. Ein wesentliches Detail der Spüle ist die Armatur. Wir haben Ihnen dazu einiges an Informationen zusammengetragen.


Eine Küchenarmatur ist sehr anspruchsvoll konstruiert, so die Experten des Herstellers Grohe. Um den Bedürfnissen ambitionierter Köche gerecht zu werden, können sie zum Beispiel mit hohen, weit schwenkbaren Ausläufen mit großer Ausladung und herausziehbaren Spülbrausen ausgestattet sein. Hohe Ausläufe gehören ohnehin zum Standard.

  • Kludi Scope, die neue Kleine im Kludi Sortiment, glänzt durch ein Schnellmontagesystem, eine Keramikkartusche mit Heißwasserbegrenzung sowie einen zusätzlichen Sockel für größere Spülen und mehr Bewegungsfreiheit. | © Kludi
  • Küchenarmaturen aus Edelstahl machen jeden Spültisch ein Küchenleben lang zum echten Hingucker. | © KWC
  • Küchenarmaturen aus Edelstahl machen jeden Spültisch ein Küchenleben lang zum echten Hingucker. | © KWC

nach obenAusläufe

Die GROHE Eurostyle Cosmopolitan gibt es in drei verschiedenen Auslaufhöhen.
© Grohe
Die GROHE Eurostyle Cosmopolitan gibt es in drei verschiedenen Auslaufhöhen.
Bei einer Küchenarmatur ist der Auslauf stets deutlich höher als bei einer Badarmatur. Und so beeinflusst er das Gesamtbild der Küche auch stärker. Bogenförmige Ausläufe bilden eine elegante Brücke vom Armaturenkörper bis zum Auslauf. U-, L- und C-förmige Rohrausläufe verwandeln Armaturen zu besonderen Blickpunkten, die sich über die Arbeitsflächen erheben.

Mit ihrer fließenden Linienführung und dem minimalistischen Design hat die Kludi L-Ine einen Hauch von Extravaganz. Viel Freiraum verschafft der Schwenkbereich von 360°. Die Armatur ist geräuschklassifiziert.
© Kludi
Mit ihrer fließenden Linienführung und dem minimalistischen Design hat die Kludi L-Ine einen Hauch von Extravaganz. Viel Freiraum verschafft der Schwenkbereich von 360°. Die Armatur ist geräuschklassifiziert.
Große Töpfe werden in Küchen häufig gebraucht. Stellen Sie also sicher, dass der Auslauf Ihrer Armatur hoch genug ist, um sie zu befüllen. Sollten Sie ein Doppelspülbecken haben, ist es wichtig, dass Sie einen schwenkbaren Auslauf haben, mit dem Sie leicht beide Becken erreichen können. Bei einigen Modellen sind sogar Drehungen um 360 Grad möglich.

nach obenHerausziehbare Brausen

Herausziehbare Mousseure und ergonomisch geformte Spülbrausen erhöhen die Funktionalität an Ihrem Küchen-­Arbeitsplatz. An einigen Spülbrausen gibt es einen Druckknopf für die Umstellung zwischen zwei Strahlarten. Mit dem breiten Strahl ist es zum Beispiel einfacher, Salatblätter zu waschen.

Achten Sie auf Silikondüsen an der Brause. Kalkablagerungen lassen sich hier besonders einfach entfernen.

nach obenDie richtige Spüle

Was ist eine Armatur ohne die passende Spüle? Auch hierzu haben die Grohe-Fachleute gute Tipps parat.

nach obenHauptspüle

In den vergangenen Jahren hat sich die Bedeutung der Küche verändert. Früher hat man dort nur Lebensmittel bearbeitet und gekocht. Heute bildet sie den Mittelpunkt des Hauses. Besonders große Geräte und Objekte kommen immer häufiger vor. Auch die Hersteller von Spülen bieten viele verschiedene Formen und Größen an. Egal, ob Sie gern ein einzelnes Becken, ein Doppelbecken, ein halbes oder eine Kombination aus diesen hätten – heute ist alles möglich.

  • Dreh- und Angelpunkt in der Küche ist die Spüle. Denn hier wird nicht nur gespült, sondern vor allem vorbereitet: Gemüse gewaschen und geschnitten, Fisch filetiert, Kräuter abgebraust, Nudelwasser abgegossen. | © Blanco
  • Deshalb ist es besonders wichtig, dass der zentrale Arbeitsplatz über vielseitige Funktionen verfügt. Mittelpunkt ist aber die Armatur. | © Blanco

Viele Spülen sind zudem inzwischen mit verschiedensten Zubehören ausgestattet, wie zum Beispiel Ablaufrinnen, Abtropfsieben, Schneidbrettern und Mülltrennungssystemen. Bevor Sie sich entscheiden, denken Sie daran, dass auch Ihre größte Pfanne in die Spüle passen sollte.

nach obenMaterialien

Viele Farben und Materialien – von Edelstahl bis zu Verbundwerkstoffen – sind für die Spüle möglich. In der rustikalen Küche bieten sich glasierte Keramiken an. Edelstahl ist in der semiprofessionellen Küche wegen der antibakteriellen Eigenschaften bestens geeignet – und passt vor allem optisch sehr gut. Quartz­basierte Stoffe und andere moderne Materialien wie Corian sind in vielen Farben und Naturstein­-Effekten im Angebot.

nach obenMöglichkeiten für die Montage

Spülen werden entweder aufgesetzt, unter der Arbeitsplatte montiert oder sind bereits integriert. Bei der aufgesetzten Variante bildet der Rand der Spüle den Abschluss auf der Platte. Unterbaubecken befinden sich unterhalb der Arbeitsfläche, die für die Becken entsprechend ausgespart ist. Und integrierte Becken werden mit der Arbeitsplatte aus einem Stück gefertigt.

Wählen Sie eine solide Oberfläche, Edelstahl oder ein Quartz­-Gemisch.

nach obenSpüle für die Arbeits-Vorbereitung

In großen Küchen bewährt sich auch eine 2. Spüle für den Platz, an dem die Lebensmittel vorbereitet werden. Sie sind in der Regel etwas kleiner als die Hauptspüle.

Sollte Ihre Küche über eine Kochinsel oder einen Tresen verfügen, sollten Sie ebenfalls darüber nachdenken, ob sich eine Extra-Spüle dort anbietet. So können sich die anderen Familienmitglieder mit Getränken schnell selbst bedienen, und müssen gar nicht erst den eigentlichen Küchen­-Arbeitsplatz betreten, wenn Sie mit der Zubereitung eines Mahls beschäftigt sind.


Lesen Sie weiter:

← vorheriger BeitragNachhaltiger Spülkomfort
nächster Beitrag → Tipps vom Grillsportverein
Kalkfrei
Kalkfrei schmeckt besser
Tipps zur Armaturen-Pflege
Technische Innovationen und neue Materialentwicklungen spielen im Bad eine wichtige Rolle.
Neue Wasserquellen im Bad

Schlagworte dieser Seite:

Armatur, Bad, Küche, Spüle, Wasser, Wasserhahn

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de