Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Gestaltung rund ums Haus > Eine Baumumrandung im Mittelpunkt

Eine Baumumrandung im Mittelpunkt

Juni 2011 Wenn der Mensch etwas besonderes herausstellen möchte, setzt er es in einen optischen Mittelpunkt. Dabei muss dieser nicht die Mitte einer geometrischen Fläche sein, sondern kann durch das Ausnutzen bestimmter Effekte zum Mittelpunkt bestimmt werden.


Zierapfelbaum mit neuer Baumumrandung
© Eckermeier, Manfred
Zierapfelbaum mit neuer Baumumrandung

Dieser Zierapfel ist seit Jahren ein beliebter Blickpunkt in unserem Vorgarten. Deshalb hatten wir beschlossen, ihn optisch in den Mittelpunkt zu stellen.

Als die Renovierung dieser Fläche anstand, haben wir auch dieses Thema in Angriff genommen. Passend zum Umfeld entschieden wir uns für eine leicht zu bearbeitende Betonsteinpalisade von Kann. Die Via Vecia in naunciertem Muschelkalk lässt sich fast wie ein Naturstein bearbeiten.

  1. Eine Baumumrandung: Bild 1
    © Eckermeier, Manfred
    Eine Baumumrandung: Bild 1
    Zunächst wurde rings um den Baum ein Graben für das Fundament ausgehoben, der zum einen genügend Abstand zum Wurzelwerk ließ. Zum anderen sollte die Anbindung an das übrige Erdreich nicht zu weit entfernt sein, damit dem Baum weiteres Wachstum problemos gewährt wird.
  2. Eine Baumumrandung: Bild 2
    © Eckermeier, Manfred
    Eine Baumumrandung: Bild 2
    Zur exakten Positionierung von Beton und Palisade bauten wir eine Schablone, in deren Mittelpunkt der Baum stand. An ihr entlang sollten die Steine gesetzt werden.
  3. Eine Baumumrandung: Bild 3
    © Eckermeier, Manfred
    Eine Baumumrandung: Bild 3
    Wir hatten beschlossen, den Stein nicht auf Gehrung zuzuschneiden, da uns der Aufwand zu groß erschien und wir eigens eine Stein-Schneidmaschine hätten besorgen müssen. Darum bearbeiteten wir die vorderen Kanten der Palisaden, um keine glatten Seitenflächen im Sichtbereich zu bekommen.
  4. Eine Baumumrandung: Bild 4
    © Eckermeier, Manfred
    Eine Baumumrandung: Bild 4
    Die Steine wurden an der Innenseite des Kreises aneinander gesetzt und von hinten mit Beton verfüllt, der mit einem selbst gebauten Stampfer verdichtet wurde. Das unterstützt die Standfestigkeit.
  5. Eine Baumumrandung: Bild 5
    © Eckermeier, Manfred
    Eine Baumumrandung: Bild 5
    Im Sichtbereich haben wir die Fugen breit und rustikal ausgefüllt. Die Nahansicht zeigt ein gefälliges Bild.
  6. Eine Baumumrandung: Bild 6
    © Eckermeier, Manfred
    Eine Baumumrandung: Bild 6
    Vor dem Auffüllen mit Mutterboden sollte eine Folie zum Schutz der Steine eingebaut werden. Erst danach wird der Mutterboden eingebracht.
  7. Eine Baumumrandung: Bild 7
    © Eckermeier, Manfred
    Eine Baumumrandung: Bild 7
    Jetzt kann es ans Bepflanzen gehen. Hier sollten möglichst saisonal umdekoriert werden, um immer wieder eine neues Farbspiel in den Mittelpunkt zu bekommen.

Pflastersteinsystem Uni Priora Aqua
Technische und rechtliche Grundlagen
Die nötige Stabilität der Rasengitterplatte wird durch die diagonalen Stege erzielt, die wie ein Korsett wirken. Sie sind schnell und einfach zu verlegen. Es gibt sie in drei Steindicken für unterschiedliche Nutzungsanforderungen.
Systeme
Durch das rauhe Grün in Verbindung mit den gekollerten Oberflächen entsteht eine Fläche mit ganz besonderem Reiz. Passend zu den Zierpflastersteinen gibt es auch Platten, Palisaden, Stufen und eine stilistisch hervorragend passende Bruchsteinmauer.
Technik

Schlagworte dieser Seite:

Baumumrandung, Betonsteinpflaster, Innenhof, Pflastersteine

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de