Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Lebensqualität > Sommerliche Dekorationen

Sommerliche Dekorationen

Juni 2011 Jedes Jahr aufs Neue regt die Freude am Sommer und an den Blumen im Garten an zu eigenen Dekorationen, um auch das Wohnen sommerlich zu gestalten. Und jedes Jahr gibt es wieder neue Ideen. Ausrangiertes Geschirr rustikal bunt zu bemalen, oder simple Schraubgläser mit Stoffhüllen in anmutige Vasen zu verwandeln. Die Designerin Barbara Schneider macht reizvolle Vorschläge.


Zugegeben, Blumen aus dem eigenen Garten zu schneiden, um sie dann in der Vase auf dem Küchentisch zu präsentieren, fällt nur dann leicht, wenn alles üppig blüht. Aber es müssen ja nicht immer eigene Blumen sein. Auf dem Markt bekommt man Sträuße für viele Dekorationen. Nelken, Gerbera, Rhododendron, Sonnenblumen, Zierdisteln.

mediterrane Tischdekoration mit Zitronen
© Schneider, Barbara
mediterrane Tischdekoration mit Zitronen
Sogar mediterrane Ideen lassen sich verwirklichen. Aufgespießte Zitronen oder Limetten, zwischen Kirschlorbeer oder Rhododendron-Blätter gesteckt (siehe Bild), präsentieren sich als exklusiver Tischschmuck, der alle Blicke auf sich zieht. Dazu passt ein Krug selbstgemachter Zitronenlimonade, oder ein italienischer Limoncello.

Blumenwannen gibt es in vielen unterschiedlichen Größen und Materialen. Mit Wasser gefüllt werden sie zu einem Tisch-Teich, dessen Oberfläche mit Blüten, Blütenblättern und Schwimmkerzen bedeckt ist. Ideal, um die Blüten welker Schnittblumen noch einmal in Szene zu setzen.
© Schneider, Barbara
Blumenwannen gibt es in vielen unterschiedlichen Größen und Materialen. Mit Wasser gefüllt werden sie zu einem Tisch-Teich, dessen Oberfläche mit Blüten, Blütenblättern und Schwimmkerzen bedeckt ist. Ideal, um die Blüten welker Schnittblumen noch einmal in Szene zu setzen.
Außergewöhnliche Ideen entstehen nicht selten aus einem Problem. Beispielsweise, wenn Schnittblumen schon nach kurzer Zeit die Köpfe hängen lassen. Dann können sie uns als Schwimmblüten noch eine Weile erfreuen. Einfach die Blüten direkt am Stiel abschneiden und in eine mit Wasser gefüllte Schale legen. Zusammen mit Schwimm-Kerzen aus dem Kaufhaus oder Dekoladen, ergibt sich dann ein reizvolles Kunst-Objekt. Wobei sich das Licht der Kerzen im Wasser spiegelt und die Blüten auch noch einmal leuchten lässt.

Eingeschnittene Ornamente verwandeln die dunkle Wassermelone in eine afrikanische Kalebasse, die mit Johannisbeeren berankt ist. Die helle Honigmelone ist hingegen mit hellgrünen Stachelbeeren gefüllt. Eine Idee für Liebhaber von Obstsalaten, in denen auch das Fruchtfleisch der Melonen Verwendung finden kann.
© Schneider, Barbara
Eingeschnittene Ornamente verwandeln die dunkle Wassermelone in eine afrikanische Kalebasse, die mit Johannisbeeren berankt ist. Die helle Honigmelone ist hingegen mit hellgrünen Stachelbeeren gefüllt. Eine Idee für Liebhaber von Obstsalaten, in denen auch das Fruchtfleisch der Melonen Verwendung finden kann.
Doppelt nutzen lassen sich auch Honig- und Wassermelonen. Ausgehöhlt ergeben sie schöne Gefäße für Früchte und Fruchtsalate aller Art. Wobei das Fruchtfleisch der Melonen gleich mit verwendet wird. Und wer sich noch künstlerisch betätigen will, kann die Melonen zusätzlich durch eingeschnittene Motive verzieren.

Geschirr mit selbst gemaltem Motiv
© Schneider, Barbara
Geschirr mit selbst gemaltem Motiv
Rustikales Geschirr zeigt sich gern farbig mit "floralem" Muster. Die Motive finden sich in der Natur, denn Flora war die römische Göttin der Blumen. Mit stilisierten Blüten und lichten Farben lässt sich weißes Geschirr auch selbst bemalen. Weiß sollte es sein, sonst leuchten die Farben nicht. Einfaches Geschirr (zweite Wahl oder vom Flohmarkt) ist gut geeignet. Mit spezieller Porzellanfarbe werden die vorher entworfenen Motive auf Teller und Tassen übertragen. Wem dabei der Pinsel ausrutscht, spült die Farbe einfach ab und malt noch einmal. Ist man mit dem Ergebnis zufrieden, kommt alles in den Backofen und wird eingebrannt. Obwohl die Bemalung erstaunlich gut hält, empfiehlt sich Abwaschen mit der Hand. Auch sollte das Geschirr nur für Kaffee und Kuchen verwendet werden. Also munter ans Werk! Wer Ostereier bemalen kann, hat auch Gefühl für künstlerisches Gestalten.

  • Die hohen Schraubgläser für Bockwürste aus dem Supermarkt haben ideale Maße. In selbst genähte Hüllen (Hussen) aus Satin, Organza oder Batist gesteckt, wandeln sie sich zu dekorativen Vasen. Besonders, wenn man die Farbe der Hüllen auf die der Blumen abstimmt. Ton in Ton oder als Kontrast. Es empfiehlt sich deshalb, mehrere Hussen zur Auswahl zu haben. | © Schneider, Barbara
  • Kirschen sind eine Delikatesse. Und so sollten sie auch präsentiert werden. In einer großen Schale, mit aufgelegtem Heukranz aus getrocknetem Gras, der mit Weinlaub-Ranken umrandet ist. Bitte für Dekorationen von kulinarischen Köstlichkeiten keine Efeuranken verwenden, denn Efeu ist giftig! | © Schneider, Barbara
  • Der Schale mit dem zartrosa Erdbeerquark ist ein anmutiger Strauß in gleicher Farbe (Rhododendron-Blüten und Kerzenknöterich) beigeordnet. Ein schöner alter Kakao-Becher dient dafür als Vase. Das Ganze wird auf einem, mit Weinblättern ausgelegtem Tablett präsentiert. Zu Zitronenquark passen gelbe Blüten, und die Schale wird mit Ahornblättern ausgelegt. | © Schneider, Barbara
  • Eine Idee, die kaum Arbeit macht. Für die Gartenparty oder das stilvolle abendliche Essen auf der Terrasse ist es eine schöne Sitte, Tischkarten auszulegen. Hier in Form echter Weinblätter, auf die der jeweilige Name einfach mit einem Lackliner aufgetragen ist. Gold wirkt auf dunklem Blattgrün besonders gut. | © Schneider, Barbara

nach obenOriginelles aus Blumentöpfen und schönen Olivenöl-Kanistern

Aus Blumentöpfen und ein paar "Zutaten" kann man eine witzige "Pottsau" bauen. Zwei Blumentöpfe sind zusammengesteckt, aus Mini-Töpfen Nase und Ohren aufgeklebt. Schnurrbart und Schwanz werden aus Bindfaden geflochten, und als Füße dienen Flaschenkorken. Kleinkunst zum Hinstellen und zum Verschenken.

Blechkanister gefüllt mit feinem Olivenöl (Bild unten) sind beliebte Mitbringsel aus dem Urlaub und dekorieren später die Küchenregale. Hier sind sie mit Küchen-Kräutern oder auch Trockensträußen gefüllt und wecken angenehme Erinnerungen.

Olivenölkanister mit Küchen-Kräutern und Trockensträußen gefüllt
© Schneider, Barbara
Olivenölkanister mit Küchen-Kräutern und Trockensträußen gefüllt

Fisch auf den Tisch!
Vintage-Look: Zwergchrysanthemen in eine Glasschütte pflanzen und das Töpfchen mit Rinde und einem Reisigkranz abdecken.
In Sicht: Kreativer Sommer
Es müssen nicht unbedingt Malven sein, die hier als floraler Schmuck auf die Untertassen gelegt sind. Im bunten Sommergarten finden sich viele Blüten für die individuelle Tischdekoration.
Dekorationen fürs Wohnen im Freien

Schlagworte dieser Seite:

Dekoration, Gerbera, Geschirr, Limette, Limoncello, Nelke, Rhododendron, Sonnenblume, Tischdekoration, Tischkarten, Wassermelonen, Zierdisteln

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de