Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Für Sie getestet > Schimmelgefahr durch Wärmebrücken?

Schimmelgefahr durch Wärmebrücken?

nach obenTest mit Infrarotthermometer zeigt Schwachstellen

Mai 2011 Was sich zunächst nach einem wohligen Plätzchen anhört, kann eine gefährliche Schwachstelle am Mauerwerk sein: Wärmebrücken sind die kältesten Stellen an Wänden.


Sie entstehen, wenn etwa die Dämmung vom Dach an die Außenwand nicht lückenlos anschließt. Weil die Stelle kälter ist als die Umgebung, kondensiert dort Luftfeuchtigkeit.

"Wärmebrücken können Nährböden für Sporen von Schimmelpilzen sein", weiß Energieberater Andreas Skrypietz von der Kampagne "Haus sanieren – profitieren" der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Mit Hilfe eines Infrarot-Thermometers können Hausbewohner selbst die Temperatur an den Wänden messen. "Kritisch wird es, wenn es kälter als 12,5 Grad Celsius ist", sagt Skrypietz. Dieser Richtwert gelte bei 20 Grad Zimmertemperatur und einer Luftfeuchtigkeit von 50 Prozent.

Typische Schwachstellen für Wärmebrücken seien Außenwandecken und Wandstücke, an denen etwa Schränke die Luftzirkulation einschränken würden. Einfache Infrarot-Thermometer gibt es in Baumärkten. Weitere Infos und Handwerker, die einen kostenlosen Energie-Check im Rahmen der Kampagne durchführen, finden Interessierte unter www.sanieren-profitieren.de.



Links das Infrarotthermometer von Black&Decker, rechts der von Kaleas.
© Böker, Gerd
Links das Infrarotthermometer von Black&Decker, rechts der von Kaleas.

Mai 2011 Die Experten der Kampagne "Haus sanieren – profitieren" empfehlen den Einsatz von Infrarotthermometern. "Was sind das für Geräte?", werden Sie sich, liebe Leser, sicher fragen. Familienheim und Garten hat sich hierzu umgesehen und zwei Geräte dem Praxistest unterzogen.


In einem durchschnittlichen Haus gibt es viele Risse, Lücken und Spalten, die zusammengenommen groß genug sind, um einen Basketball hindurch zu werfen. Da ist es mehr als nur ärgerlich, Heizluft einfach verpuffen zu lassen.

Mit einem Infrarotthermometer ist man nun in der Lage, nahezu alle Oberflächen abzuscannen und deren Temperaturen auszumessen. So lassen sich anhand von Temperaturschwankungen Wärme- bzw. Kältelecks lokalisieren.

Die zwei getesteten Geräte sind der LeakDetector der Firma Kaleas und der Energiespar-Detektor TLD100 von Black&Decker.

Der 'Kaleas' visiert die Messstelle per Laserpunkt an. Die Messdifferenz wird oben auf dem Gerät farbig signalisiert.
© Böker, Gerd
Der 'Kaleas' visiert die Messstelle per Laserpunkt an. Die Messdifferenz wird oben auf dem Gerät farbig signalisiert.
Der 'Black&Decker' zeigt Messdifferenzen per Farbpunkt auf der Messfläche an.
© Böker, Gerd
Der 'Black&Decker' zeigt Messdifferenzen per Farbpunkt auf der Messfläche an.




Beiden gemeinsam sind die einfache Handhabung, die Arbeitsweise per Infrarotabtastung, das genaue und berührungslose schnelle Messen der Oberflächen und die Anzeige auf gut gestalteten, beleuchteten LSD-Displays. Gegenüber anderen Geräten am Markt, können beide Geräte per Knopfdruck eine ermittelte Temperatur als Referenzpunkt setzen, die weiteren Messungen zeigen dann die Abweichungen nach oben beziehungsweise unten an. Und diese auch in unterschiedlichen Empfindlichkeiten. Der "Kaleas" hat dazu neben dem LCD-Feld eine integrierte große LED-Leuchtanzeige, die Abweichungen mit unterschiedlichen Farben (blau = kälter, rot = wärmer und grün = gleich) auffällig anzeigt. Im Test erwies sich dies als positiv für Messungen bei Tageslicht. Der Black&Decker arbeitet zusätzlich zum LCD-Display ebenfalls mit farbigen Signalen, projiziert diese aber auch sehr komfortabel auf die Messfläche.

nach obenFazit

Beide Geräte machten in unserem Gebrauchstest einen sehr guten Eindruck hinsichtlich der Handhabung und Genauigkeit. Mit einem Preis zwischen vierzig und fünfzig Euro sind beide erschwinglich und leisten auch für andere Einsatzzwecke sehr gute Dienste.

Mehr Informationen und die Lieferanschriften zu beiden Geräten finden Sie unter:

Kaleas GmbH & Co. KG
Waldkircher Straße 50
79211 Denzlingen
Telefon: 07666 88485810
www.kaleas.de
Black&Decker
65502 Idstein
www.blackanddecker.de
Innenausbau
Schön ausgebaut
Unser Fertighaus / Seite 3
Was Modernisieren bringt
Klare Sache: Neue Fenster / Seite 3

Schlagworte dieser Seite:

Dämmung, Infrarotthermometer, Messgerät, Schimmelbildung, Schimmelgefahr, Wärmebrücke, Wärmedämmung

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de