Inhalt

Sicher ist sicher

Schutzhelme für Waldarbeiten
© Eckermeier, Manfred
Schutzhelme für Waldarbeiten

Mai 2011 Bohren, Sägen, Schleifen: Selber machen ist angesagt. Für die einen ist es ein schönes Hobby, für die anderen nur Mittel zum Zweck. Wer selbst bastelt, kann teure Handwerker sparen. Doch vielen Heimwerkern fehlt Übung. Die Folge: Über 300.000 Unfälle im Jahr.


nach oben830 Unfälle am Tag

Über 300.000 Menschen im Jahr verunglücken in Deutschland beim Heimwerken, so die Aktion Das Sichere Haus. Das sind rund 830 Unfälle am Tag. Von Kratzern und blauen Flecken über Schnittwunden bis zum tödlichen Sturz. Vier von fünf Unfallopfern sind Männer. Oft im Alter von 35 bis 44 Jahren.

Die meisten Heimwerkerunfälle passieren mit Kreissägen und Bohrmaschinen. Auf Platz zwei der Statistik folgen Stürze von Leitern, Treppen oder Dächern. Viele Heimwerker fallen auch über Werkzeuge oder herumliegende Kabel. Die Ursachen: Unachtsamkeit, Überanstrengung und mangelnde Konzentration. Heimwerkern fehlt oft die Routine.

nach obenBroschüre gibt Tipps

Die Aktion Das Sichere Haus will helfen. Mit der Broschüre "Unfallfrei heimwerken, sicher basteln". Wie bohre ich beispielsweise auf Kacheln ohne abzurutschen? Die Broschüre informiert über den Umgang mit Bohrmaschine, Kreissäge und Winkelschleifer. In weiteren Kapiteln geht es um das Arbeiten auf Leitern und Gerüsten sowie den Umgang mit Farbe, Lack und Lösungsmitteln. Dazu gibts Tipps zur Schutzausrüstung und zum Material. Die Broschüre ist kostenlos und richtet sich an Feierabend- und Hobbybastler.

  • Richtige Arbeitskleidung | © Eckermeier, Manfred
  • Im Wald geht es absolut nicht ohne die richtige Schutzkleidung. Helm, Schnittschutz-Hose und -Jacke, entsprechendes Schuhwerk und Handschuhe gehören zur Standardausrüstung. | © Eckermeier, Manfred
  • | © Eckermeier, Manfred

nach obenBandscheiben schonen

Viele Heimwerker überheben sich auch. Damit die Bastelei nicht aufs Kreuz geht, gibt die Broschüre Gesundheitstipps für Wirbelsäule, Bänder und Gelenke. Beispiel: Wer schwere Lasten bewegen will, sollte sie mit gebeugten Armen tragen. Bei gestreckten Armen ist der Druck auf die Lendenbandscheibe doppelt so hoch.

Vor der erhöhten Gefahr eines Haushaltsunfalls beim Putzen warnt die DSH ebenfallss. Viele Arbeiten, die dabei gemacht werden müssen, sind lästig und ungewohnt. Man will sie einfach nur hinter sich bringen. Da verhakt man sich schnell im Staubsaugerkabel, rutscht auf feuchtem Boden aus oder stürzt von der Leiter", sagt Susanne Woelk, Geschäftsführerin der DSH.

Allein 2009 sind durch Unfälle in Heim und Freizeit mehr als 7.000 Bundesbürger gestorben. Die Gesamtzahl dieser Unfälle liegt bei geschätzten rund 5,4 Millionen pro Jahr. Zu den Hauptunfallursachen gehören nach DSH-Angaben Stress, Hektik und das Gefühl, alles gleichzeitig machen zu müssen.

nach obenAnschriften

Aktion DAS SICHERE HAUS e. V. (DSH)
Holsteinischer Kamp 62
22081 Hamburg
www.das-sichere-haus.de
wolfcraft GmbH
Wolff-Straße
56746 Kempenich
www.wolfcraft.de
3M Deutschland GmbH
Carl-Schurz-Straße 1
41453 NEUSS
solutions.3mdeutschland.de
WOLF-Garten
MTD Products AG
66129 Saarbrücken-Bübingen


Lesen Sie weiter:

Schlagworte dieser Seite

Areitskleidung, Bandscheiben, Gartenarbeit, Heimwerker, Kettensäge, Sicherheit, Unfall
Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.